Die Weibliche Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (WNBL) ist die höchste deutsche Basketballliga für Spielerinnen im Alter von unter 18 Jahren (U18, früher U17). Sie dient der Nachwuchsförderung. Der Schwerpunkt dieser Liga liegt darin, den Spielerinnen zusätzliche Spielpraxis auf hohem Niveau gegen etwa gleichstarke Jugendliche zu ermöglichen.

Die WNBL ermöglicht schon eine frühe Leistungskonzentration und Ansammlung von Talenten für die Vergrößerung des Angebotes an leistungsmäßig starken Nachwuchsspielerinnen für die Jugend-Nationalmannschaften, Regional- und Bundesligen.

Die WNBL ist in der Saison 2009/2010 als ein Projekt des Deutschen Basketball Bundes (DBB) in die erste Spielzeit gegangen.

Die aktuellen Spielpläne und Hallenanschriften sind auf der Ergebniswebsite unter www.basketball-bund.net hinterlegt (siehe Bundesligen). Hier werden auch Spielverlegungen und Statistiken berücksichtigt.

WNBL-Teams

WNBL Gruppeneinteilung Saison 2021/2022

Hier finden Sie die direkten Links zu den Teamseiten in der WNBL-Rubrik

Spielberichte

WNBLHoebbel_Viktoria_landscape

WNBL-Vorschau: Einmal Erster gegen Zweiter

Zehn Spiele auf der ursprünglichen Agenda, sieben davon werden nach aktuellem Stand auf den Courts der WNBL auch ausgetragen! Dieses Mal haben wir eine Partie, in denen die beiden Top-Platzierte der Gruppe aufeinandertreffen, sowie mehrere Verfolgerduelle. Gucken wir mal etwas genauer drauf: In der Gruppe Nordwest spielt zwar der Tabellenführer Metropol Girls (8/0) gegen den Zweiten Cologne Regio Ladies (4/3), aber der Abstand zwischen den beiden Teams ist bereits sehr groß und nichts deutet bisher darauf hin, dass die Metropol Girls ihre Führungsposition noch verlieren könnten. Insofern: Alles spricht für einen Heimerfolg! Das kann man von der Partie Herner TC (0/7) gegen die BasketGirls Ruhr (3/4) nun wahrlich nicht behaupten, denn der HTC war bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht konkurrenzfähig. Für die BasketGirls zählt im engen Kampf um die Playoffs jeder Erfolg. Und einen solchen wird es in Herne geben. Die OSC Junior Panthers (3/2) hatten eine längere Spielpause und sind von den Niederlagen her das zweitstärkste Team der Gruppe. Oberhausen (3/3) hingegen kommt von einem starken Erfolg in Neuss, daher scheint eine kleine Überraschung möglich. Für uns wäre das ein Auswärtssieg. In der Gruppe Nordost soll nach einem „spielfreien“ Wochenende das Geschehen wiederaufgenommen werden. Dabei sind die ChemCats Chemnitt (1/1) trotz bisher erst zwei Spielen in Halle bei der Junior-LIONS Academy (0/7) klar favorisiert. Zumindest, solange es die Gastgeberinnen nicht schaffen, mehr Konstanz in ihre Spiele zu bringen. Vermeintlich einfacher sind die Prognosen in der Gruppe Mitte. Die BG Bonn 92 (5/2) ist stark im Aufwind und wird sich bei den Main Sharks (1/4) kaum stoppen lassen. Dazu ist das Bonner Team nach den letzten Erfolgen mit zu viel Selbstbewusstsein ausgestattet. Mit einem Sieg gegen die Rhein-Main Baskets (5/1) könnten die Junior Dolphins Marburg (3/3) aus dem ehemaligen Duell an der Spitze einen Vierkampf machen, aber daran zu glauben erscheint doch etwas zu vermessen. Gehen wir mal davon aus, dass alles „normal“ läuft. Spitzenspiel Erster gegen Zweiter in Gruppe Süd… fällt aus! Die mit Spannung erwartete Partie der Flying Towers (8/0) gegen die BSG Basket Ludwigsburg (6/2) kann leider nicht stattfinden. Weiter auf Kurs Playoffs werden die Basket-Girls Rhein-Neckar (Teamfoto unten, 4/4) beim Basketball Team Saar-Mosel (0/6) bleiben. Alles andere wäre eine Riesenüberraschung! Spieltermine Gruppe Nordwest So., 23. Januar 2022, 12.00 Uhr: OSC Junior Panthers – evo NB Oberhausen (OSC-Halle A, Osnabrück) So., 23. Januar 2022, 12.30 Uhr: Herner TC – BasketGirls Ruhr (Sporthalle am Sportpark, Herne) So., 23. Januar 2022, 14.00 Uhr: Metropol Girls – Cologne Regio Ladies (Vestische Arena Alfons Schütt, Recklinghausen) Gruppe Nordost So., 23. Januar 2022, 12.00 Uhr: Junior-LIONS Academy – ChemCats Chemnitz (SWH.arena, Halle) Gruppe Mitte So., 23. Januar 2022, 13.00 Uhr: Main Sharks – BG Bonn 92 (Feggrube, Würzburg) So., 23. Januar 2022, 13.00 Uhr: Junior Dolphins Marburg – Rhein-Main Baskets (Sporthalle G.-Gaßmann-Stadion) Gruppe Süd So., 23. Januar 2022, 11.30 Uhr: Basketball Team Saar-Mosel – Basket-Girls Rhein-Neckar (Sporthalle West, Dillingen) Die Spiele mit den jeweiligen Sicherheits- und Hygienebestimmungen sind hier zu finden. Foto oben: Jan Fante

WNBL2021-22StamenkovicLola_landscape

WNBL-Rückblick: Metropol Girls und Flying Towers „marschieren“

Ursprünglich waren in der WNBL am vergangenen Wochenende zehn Spiele angesetzt, coronabedingt konnten aber nur fünf davon gespielt werden. Hier unser Rückblick: Gruppe Nordwest evo NB Oberhausen – TG Neuss Junior Tigers 84:57 Herner TC – Metropol Girls 15:78 Es war eine spannende Partie in Oberhausen erwartet worden, aber daraus wurde nichts. Zu überlegen präsentierten sich die Gastgeberinnen (3/3), die einen großen Schritt in Richtung Playoffs machten. Maja Manten (21, 10/15 2P, 19 REB, 3 BLK, EFF 32) und Merit Lachmann (20, 10/15 2P, EFF 25) gingen voran, zweistellige Punkte-Unterstützung gab es noch von Sophie Dachmann (14, 6/8 2P, 7 AST, 5 STL), Enie Reffeling (12) und Lucy Krocker (11, 13 REB, 3 AST). Bei Neuss (3/5) waren Johanna Huppertz (20, 4/7 3P) und Marija Ilic (15, 5 AST) am erfolgreichsten. Nach dem ersten Viertel (7:8) wurde es für Herne (0/7) ganz bitter. Nichts ging mehr und aus dem Lokalderby wurde eine echte Abfuhr. Besonders das dritte Viertel tat enorm weh (0:24). Bei den Metropol Girls (8/0) waren Adna Halibasic (1, 12 REB), Clara Bielefeld (15, 6/9 2P, 12 REB, 3 AST, 6 STL, 2 BLK, EFF 28), Allie Claire Neumann (11) und Anna-Lena Müller (10) am auffälligsten. Gruppe Mitte DJK Don Bosco Bamberg – Dragons Rhöndorf 61:37 Auf verlorenem Posten standen die Dragons Rhöndorf (1/6) in Bamberg (2/5). Letztere schöpften mit dem wichtigen Heimerfolg neue Hoffnung im Kampf um die Playoffs. Mia Stein (21, 8 REB, 7 STL), Chiara Mehburger (16, 5 AST, 4 STL) und Antonia Schüle (11, 10 REB, 3 STL) hatten nur ein Viertel (8:13) etwas Mühe mit dem Gegner um Sahra Cissé (11, 13 REB, 4 AST, 4 BLK) und Nafissatou Diaw (11, 12 REB). Gruppe Süd USC Freiburg – Flying Towers Speyer 49:69 BSG Basket Ludwigsburg – Basket-Girls Rhein-Neckar 77:42 Bis zur Pause (26:32) hielt der USC Freibug (1/5) das Spiel gegen den Tabellenführer aus Speyer (8/0) offen, ehe die favorisierten Gäste noch klar davonzogen. Verena Soltau (22, 10/18 2P, 17 REB, EFF 29), Annika Heck (19, 11 REB, 5 STL, EFF 26) und Annika Soltau (14, 19 REB, 7 BLK, EFF 31) waren die besten Spielerinnen bei den Gästen. Beim nur mit sieben Spielerinnen angetretenen USC machten Paula Paradzik (19, 9 REB, 5 STL), Juljana Ehret (10, 10 REB), Leni Wilhelm (10, 7 STL) und Anna Raedel (10) auf sich aufmerksam. Gut gerüstet für das Spitzenspiel gegen die Towers am kommenden Wochenende zeigte sich die BSG Basket Ludwigsburg (6/2). Noreen Stöckle (21, 5/9 3P), Janne Hilgenfeld (10, 9 REB) und Chloé Emanga Noupoué (10, 2/3 3P) hielten die Gäste (4/4) um Miriam Diala (16, 12 REB, EFF 25) von Beginn klar in Schach. Foto oben von Lola Stamenkovic, BSG Basket Ludwigsburg: H. Kutzschmar

SoltauAnnika2021_Challenger_landscape

WNBL-Vorschau: Kampf um Playoff-Plätze

Und weiter geht es in der WNBL. Am kommenden Wochenende waren zehn Spiele angesetzt, leider mussten aber drei davon verlegt werden. Häufig geht es um den Kampf um die Playoff-Plätze, in den Gruppen Nordwest, Mitte und Süd stehen zudem echte Top-Spiele auf der Agenda. Wir stürzen uns mal ins Geschehen: In der Gruppe Nordwest werden die TG Neuss Junior Tigers (3/4) bei evo NB Oberhausen (2/3) möglichst schnell versuchen, wieder in die Erfolgsspur einzubiegen und Richtung Playoffs zu schauen. Das sollte eigentlich gelingen. Ohne Chance dürfte der Herner TC (0/6) im Lokalderby gegen die Metropol Girls (7/0) sein, da helfen auch „eigene Gesetze“ nichts. Für die Gäste geht es „nur“ noch um die Behauptung der Spitzenposition. Die BG Bonn 92 (5/2) hat in der Gruppe Mitte „Blut geleckt“. Nach dem tollen Erfolg beim Spitzenreiter Team Mittelhessen (5/1) steht jetzt das Heimspiel gegen die Rhein-Main Baskets (5/1) auf dem Programm. Bei einem Sieg hätte Bonn weiter alle Chancen, die Gruppe sogar auf Platz eins zu beenden. Große Spannung und eine umkämpfte Begegnung sind also vorprogrammiert. Nach dem Kellerduell zwischen der DJK Don Bosco Bamberg (1/5) und den Dragons aus Rhöndorf (Teamfoto unten, 1/5) wird sich ein Team endgültig von der Perspektive Playoff-Platz verabschieden müssen. Die Dragons setzen auf Revanche für die deutliche Heimpleite im Hinspiel. Wer ist das zweitbeste Team in Gruppe Süd? Diese Frage wird zumindest teilweise im Spiel der BSG Basket Ludwigsburg (5/2) gegen die Basket-Girls Rhein-Neckar (4/3) beantwortet. Das Hinspiel gewannen die Gäste mit 62:56, ein ähnliches Resultat könnten wir uns dieses Mal für die BSG vorstellen. Gegen den Tabellenführer Flying Towers Speyer (7/0) mit den zuletzt alles überragenden Soltau-Schwestern (Foto oben Annika Soltau) steht der USC Freiburg (1/4) auf verlorenem Posten. Es müsste für die Gastgeberinnen schon eine Menge falsch laufen, wenn sie in Schwierigkeiten kommen sollten. Das gilt auch für die TS Jahn München (2/3), die gegen das sieglose Schlusslicht Basketball Team Saar-Mosel klarer Favorit ist. Mit einem Sieg dürfen die Münchenerinnen weiter zumindest vorsichtig in Richtung Playoffs schielen.     Spieltermine Gruppe Nordwest So., 16. Januar 2022, 12.30 Uhr: evo NB Oberhausen – TG Neuss Junior Tigers (Sporthalle Ost, Oberhausen) So., 16. Januar 2022, 13.30 Uhr: Herner TC – Metropol Girls (Sporthalle am Sportpark, Herner TC) Gruppe Mitte So., 16. Januar 2022, 14.00 Uhr: DJK Don Bosco Bamberg – Dragons Rhöndorf (Graf-Stauffenberg-Schule, Bamberg) So., 16. Januar 2022, 14.00 Uhr: BG Bonn 92 – Rhein-Main Baskets (Sportpark Pennenfeld) Gruppe Süd So., 16. Januar 2022, 12.30 Uhr: USC Freiburg – Flying Towers Speyer (Sepp-Glaser-Halle, Freiburg) So., 16. Januar 2022, 12.30 Uhr: BSG Basket Ludwigsburg – Basket-Girls Rhein-Neckar (Rundsporthalle, Ludwigsburg) So., 16. Januar 2022, 15.00 Uhr: TS Jahn München – Basketball Team Saar-Mosel (Sporthalle TS Jahn München) Die Spiele mit den jeweiligen Sicherheits- und Hygienebestimmungen sind hier zu finden.

WNBL2021-22BG_Bonn_Siegesjubel_square

WNBL-Rückblick: Bonn schafft Sensation!

Unfassbarer Effektivitätswert für Annika Soltau!

WNBL2021-22SundermannLuisa_landscape

WNBL-Vorschau: Auf in´s neue Jahr!

Rückrunde startet

WNBL2021-22TerlindeJosephine_square

WNBL-Vorschau: Jahresabschluss mit Top-Spielen

Elf Spiele stehen auf dem Programm

Fallback_Image

WNBL-Spielbericht: USC Freiburg – BSG Basket Ludwigsburg 34:83

BSG-WNBL mit dominantem Auftritt in Freiburg

Fallback_Image

WNBL-Spielbericht: TuS Lichterfelde – Junior-LIONS Academy 57:49

Erneut kostet ein Viertel den möglichen Sieg

WNBL-Ballpartner

Molten unterstützt den weiblichen Basketball

In den kommenden vier Spielzeiten wird in der WNBL ausschließlich mit MOLTEN-Bällen gespielt. Seit der Saison 2020/2021 ist der B6G4500 der offizielle Spielball in der WNBL. Alle teilnehmenden WNBL-Vereine erhalten ein Ballpaket der Firma Molten.