Der DBB startete gemeinsam mit dem Deutschen Basketball Ausbildungsfonds (einer Einrichtung von easyCredit BBL und 2. Basketball-Bundesliga) im Jahr 2015 erstmals die „Minitrainer-Offensive“. In diesem einjährigen Intensivprogramm beschäftigen sich interessierte JugendtrainerInnen ausführlich mit dem Thema Minibasketball im sportlichen wie auch im organisatorischen Bereich und an Grundschulen. Dabei bilden sie gemeinsam mit einem Referierenden- und ExpertInnenteam und auch untereinander ein enges Lernnetzwerk. Neben einem regelmäßigen Austausch in einem Online-Campus sind bundesweit auch drei bis vier Präsenzveranstaltungen über das Jahr vorgesehen. Diese Präsenzveranstaltungen liegen jeweils am Wochenende, wobei der Samstag jeweils als Ausbildungstag mit sportpraktischem Schwerpunkt stattfindet und für andere interessierte TrainerInnen oder Lehrkräfte geöffnet wird. Zusätzlich gibt es in allen Jahrgängen  Gastbeiträge aus anderen Sportarten, Nationalverbänden oder aus der Wissenschaft.

Die Absolvierenden des Intensivkurses werden in den Folgejahren dann gemeinsam mit ihren Heimatvereinen, den Landesverbänden und dem DBB zusätzliche Minibasketball-Fortbildungen in ihren und anderen Regionen anbieten (s.u.). So sollen langfristig flächendeckend mehr Angebote geschaffen werden, dass TrainerInnen sich außerhalb der Lizenzsysteme intensiver mit dem Minibasketball beschäftigen können.

Inzwischen hat das Programm nicht nur durch den Tag des Minibasketballs und die FIBA Minibasketball Convention in Frankfurt 2017 auch international für Beachtung gesorgt.

Neben dem Intensivkurs gibt es das MinitrainerIn-Zertifikat, eine Vorstufenqualifizierung mit 16 Einheiten, von denen 8 online stattfinden.

Nach Abschluss des siebten Jahrgangs und der, durch die Pandemie verschobenen, Nachholtermine der Vorjahresjahrgänge, kehrte das Programm 2022 wieder in den gewohnten Rhythmus zurück.

Der neunte Jahrgang startete im Juli 2023 in das Programm.

Der 9. Jahrgang beim Auftaktlehrgang in Stuttgart im September 2023

Öffentliche Minibasketball-Clinics

Die Minitrainer-Offensive soll wie beschrieben bundesweit für mehr Fortbildungsangebote zum Thema Minibasketball für alle Lizenzstufen und auch für Lehrkräfte speziell von Grundschulen sorgen. Die AbsolventInnen sowie die ExpertInnen des Programms stehen daher auch als Referierende für öffentliche Fortbildungen von Vereinen, Landesverbänden, Kreisen oder Bezirken gerne zur Verfügung. Die Vermittlung und die Finanzierung dieser Auftritte sowie deren Ausstattung mit Lehrmaterial zum Minibasketball (speziell dem „Leitfaden Minibasketball„) übernimmt in diesen Fällen der DBB.

Interessierte für die Durchführung einer solchen Fortbildung können sich jederzeit im Jugendsekretariat bei Tim Brentjes (02331-106163, Mail) informieren, was es dafür neben einem Termin, einer Halle, einem Demoteam und ausreichend Teilnehmenden braucht. Terminvereinbarungen sollten in jedem Fall 2 -3 Monate Vorlauf haben.

Termine

Münster, 13. Januar 2024, Fortbildung im Rahmen des MTO-Zwischenlehrgangs mit internationalem Gastbeitrag (Ausschreibung | Online-Anmeldung)

Chemnitz, 04. Mai 2024, Fortbildung mit den MTO-Absolvierenden im Rahmen des Abschlusslehrgangs (Ausschreibung folgt)

Von zahlreichen Fortbildungen gibt es in der Playlist Minitrainer-Offensive auf Youtube bereits Aufzeichnungen.

Wir danken Scinec City Jena e.V. für die Zusammenarbeit bei der Erstellung des Videokatalos dazu!

„Coach 2 Coach“ Podcast

Im Rahmen der Minitrainer-Offensive entstand 2020 die Idee zu einem eigenen Podcast für Jugend- und Minitrainer*innen. Die einzelnen Episoden werden von Studierenden der Minitrainer-Offensive und der Nachwuchstrainerausbildung des Deutschen Basketball Ausbildungsfonds gestaltet. Sie wählen auch die Themen aus, die sie bearbeiten möchten. Zusätzliche Episoden und einzelne „Specials“ werden vom Team hinter den Ausbildungsprogrammen mit Gästen und Expert*innen in unregelmäßigen Abständen ergänzt.

Hier geht es zum „Coach 2 Coach“ Podcast