3×3-U21-Damen: Zweimal zweiter Platz

Unsere 3×3-U21-Damen waren im Rahmen der FIBA 3×3 U21 Nations League auf den europäischen Courts unterwegs, um sich international zu messen und darüber hinaus Punkte für das FIBA 3×3 Ranking zu sammeln. Die Nations League besteht aus sechs Stops, wobei bei jedem Stoptag eine Platzierung ausgespielt wird. Die Stops 1-3 fanden im französischen Voiron statt, bei denen die U21-Damen auf die Teams aus Litauen, Niederlande, Israel und der Mongolei trafen. Nach drei Niederlagen und vier Siegen belegte das weibliche U21-Team von Disziplintrainer Christian Steinwerth am zweiten Stoptag Platz zwei. Ebenso konstant präsentierte sich die DBB-Auswahl in den Stops 4-6 in Bukarest und scorte sich mit vier Siegen in das letzte Stopfinale. Nach kräftezehrenden Turnierspielen zog das deutsche U21-Team gegen die Tschechische Republik mit 10:19 den Kürzeren und landete auf dem zweiten Platz.

Letztes Spiel

Deutschland

10 – 19

FIBA 3×3 U21 Women´s Nations League 2021 Bukarest/Rumänien
Tschechische Republik

Kader

Name Geburtstag Größe Position Aktuellen Verein
Maira Banko 04/10/2005 1.80 m 3×3 Spielerin Eintracht Braunschweig LionPride
Meret Kleine-Beek 04/01/2001 1.86 m 3×3 Spielerin GISA LIONS SV Halle
Greta Kröger 16/07/2004 1.80 m 3×3 Spielerin Orthomol WINGS Leverkusen
Elisa Mevius 23/04/2004 1.80 m 3×3 Spielerin TSV Grünberg/Team Mittelhessen
Victoria Poros 16/02/2001 1.73 m 3×3 Spielerin GiroLive Panthers Osnabrück
Emilia Tenbrock 12/06/2002 1.82 m 3×3 Spielerin Columbus State University/USA
Selma Yesilova 24/08/2001 1.77 m 3×3 Spielerin BC Pharmaserv Marburg
RV1_0436

Maira Banko

3×3 Spielerin

Kleine-Beek_Meret-3x3

Meret Kleine-Beek

3×3 Spielerin

362A1204

Greta Kröger

3×3 Spielerin

Elisa Mevius

Elisa Mevius

3×3 Spielerin

Poros_Victoria_3x3

Victoria Poros

3×3 Spielerin

Emilia Tenbrock

Emilia Tenbrock

3×3 Spielerin

Yesilova_Selma_3x3

Selma Yesilova

3×3 Spielerin

Galerie

Hamann2

U15-Jungen messen sich mit Frankreich

Bundestrainer Dirk Bauermann und Head Coach Steffen Hamann haben den Kader der U15-Jungen für einen Lehrgang vom 07.-10. Juni 2024 im Olympia-Stützpunkt Heidelberg und für anschließende Länderspiele in Vittel/FRA gegen Frankreich benannt. Folgende Youngster wurden nominiert. U15-Jungen – Richesse Boeck (ALBA BERLIN) – Dashawn Burroughs (Nürnberg Falcons) – Jason Heithausen (ALBA BERLIN) – Philipp Hölsken (ALBA BERLIN) – Malik Idbihi (Baskets Bonn) – Matti Oldiges (Oldenburger TB) – Paul Plato (TS Jahn München) – Fynn Rieck (Rheinstars Köln) – Tjark Scheppeit (Hamburg Towers) – Tristan Shane (FC Bayern München) – Mattis Stüben (Nürnberg Falcons) – Jos Verwaayen (ART Giants Düsseldorf) – Maximilian Von Saldern (Rheinstars Köln) – Caspar Vossenberg (ART Giants Düsseldorf) Das Team wird betreut von Head Coach Steffen Hamann, Assistant Coach Steven Hutchinson, Physiotherapeut Benjamin Schauf und Teambetreuer Tom Gewald. Spieltermine Vittel, Frankreich Fr., 14. Juni 2024, 17.30 Uhr Frankreich U15 – Deutschland U15 Sa., 15. Juni 2024, 17.30 Uhr Frankreich U15 – Deutschland U15 So., 16. Juni 2024, 17.30 Uhr Frankreich U15 – Deutschland U15I offer you the program below

3x3-FertigLeon2024_Olympiaquali_landscape

3×3: U23-Herren und U21-Herren trainieren gemeinsam

3×3-Disziplinchef Matthias Weber und 3×3-Disziplintrainer Albin Mauz haben für den gemeinsamen Auftaktlehrgang der 3×3-U23-Herren und der 3×3-U21-Herren vom 03. bis 05. Juni 2024 in Hannover folgende Spieler nominiert: U23 männlich – Leon Fertig (Foto oben, TV 1862 Langen/3×3 Düsseldorf) – Philip Hecker (BBU‘01) – Malick Kordel (TuS Iserlohn 1846 e.V.) – Emil Loch (VfL SparkassenStars Bochum) – Bjarne Machholz (Turn-Klubb zu Hannover) – Miles Osei (Turn-Klubb zu Hannover/St.Pauli 3×3) U21 männlich – Denzel Agyeman (Turn-Klubb zu Hannover/St.Pauli 3×3) – Linus Beikame (Turn-Klubb zu Hannover/St.Pauli 3×3) – Fabian Giessmann (Turn-Klubb zu Hannover/St.Pauli 3×3) – Joshua Günther (Turn-Klubb zu Hannover) – Tristan Kuska0 (Turn-Klubb zu Hannover) – Rotimi Ogunniyi (Ogunniyi Rotimi TSVE Bielefeld 3×3 – Tebbe Möller (Turn-Klubb zu Hannover) Die Spieler werden betreut von Disziplinchef Matthias Weber, Disziplintrainer Albin Mauz und einem noch zu benennenden Physioptherapeuten.

EnsmingerJacob2023-EM_landscape

U20-Herren in Vechta und Istanbul

Head Coach Martin Schiller hat den Kader der U20-Herren für einen Lehrgang vom 10.-16. Juni 2024 in Vechta und für ein anschließendes 5-Nationen-Turnier in Istanbul/TUR nominiert. Folgende Spieler wurden eingeladen: Kader – Alec Anigbata (BBU‘01/Orange Academy) – Kaya Bayram (SC RASTA Vechta) – Joshua Bonga (SC RASTA Vechta) – Kilian Brockhoff (UC Santa Barbara/USA) – Esli Edigin (Porsche BBA Ludwigsburg) – Jacob Ensminger (Foto oben, Santa Clara University/USA) – Johann Grünloh (SC RASTA Vechta) – Sebastian Hartmann (Eastern Washington University/USA) – Martin Kalu (FC Bayern München) – Nils Machowski (University of Central Florida/USA) – Justin Onyejiaka (FRAPORT SKYLINERS) – Dominykas Pleta (Porsche BBA Ludwigsburg) – Elias Rapieque (ALBA BERLIN) – Linus Ruf (ALBA BERLIN) – Rikus Schulte (Davidson College/USA) – Luis Wulff (HAKRO Merlins Crailsheim) Das Team wird betreut von Head Coach Martin Schiller, den Assistant Coaches Florian Flabb und Patrick Carney, Athletiktrainerin Serena Benavente (nur Vechta), den Physiotherapeuten Jan Schröder und Simon Hunneman (im Wechsel) und Teambetreuer Nick Reick. Gegner und Spielplan des Turniers in Istanbul werden zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt.

FiebichLeonie2024vsSRB_landscape

Medien-Akkreditierungen Damen und Herren Sommer 2024

Noch etwas mehr als einen Monat, dann geht es los mit dem Vorbereitungsprogramm der deutschen Damen- und Herren-Nationalmannschaften auf die Olympischen Spiele in Paris. Dabei stellen sich der Basketball-Weltmeister und die erstmals für Olympia qualifizierten DBB-Korbjägerinnen mehrmals vor eigenem Publikum vor, ehe es zunächst nach Lilles (Olympia-Gruppenphase) und dann hoffentlich nach Paris (ab Viertelfinale) geht. Hier finden interessierte Medienvertreter:innen die entsprechenden Partien, um sich für eine Medienakkreditierung zu bewerben: Formular Medienakkreditierung Herren Deutschland – Frankreich (Sa., 06. Juli 2024, 16.00 Uhr, LANXESS Arena, Köln) Akkreditierung | Herren-Länderspiel in Köln Name * Name Vorname Vorname Nachname Nachname Telefon * Email * Medium * Beruf * JournalistIn FotografIn TechnikerIn FreelancerIn Anmerkungen If you are human, leave this field blank. Abschicken Formular Medienakkreditierung Herren Deutschland – Niederlande (Sa., 13. Juli 2024, 19.30 Uhr, Barclays Arena, Hamburg) Akkreditierung | Herren-Länderspiel in Hamburg Name * Name Vorname Vorname Nachname Nachname Telefon * Email * Medium * Beruf * JournalistIn FotografIn TechnikerIn FreelancerIn Anmerkungen If you are human, leave this field blank. Abschicken Formular Medienakkreditierung Damen/Herren DBB-Damen: Deutschland – Nigeria (Fr., 19. Juli 2024, 17.15 Uhr, Uber Arena, Berlin) DBB-Herren: Deutschland – Japan (Fr., 19. Juli 2024, 19.30 Uhr, Uber Arena, Berlin) Akkreditierung | Double Header: DBB-Damnen vs NIG | DBB-Herren vs JPN Name * Name Vorname Vorname Nachname Nachname Telefon * Email * Medium * Beruf * JournalistIn FotografIn TechnikerIn FreelancerIn Anmerkungen If you are human, leave this field blank. Abschicken

DM_U60m-2024_Siegerehrung

DM ü60m: SG Oldenburg neuer und alter Champion

Die SG Oldenburg ist der neue und alte Deutsche Basketball-Meister der Männer Ü60. Diese Überschrift konnten wir dem letztjährigen Turnier-Bericht entnehmen, da auch im dritten Jahr in Folge die Spielgemeinschaft aus Oldenburg und Köln-Nord als Sieger des Turniers hervorging. Aber der Reihe nach. Leider hatten drei Teams der letztjährigen Veranstaltung in Halstenbek keine spielfähige Mannschaft mehr zusammen bekommen, weshalb wir mit einem „Neuling“, der Spielgemeinschaft Köln-Königsdorf-Leverkusen, mit 14 teilnehmenden Mannschaften antreten konnten. Und diese durften wir dann am 25. und 26. Mai 2024 in der Altkönigsschule in Kronberg im Taunus zur Ausrichtung der 5. Deutschen Meisterschaft der Altersklasse Herren über 60 Jahre begrüßen. Ab 10 Uhr am Samstagmorgen wurden dann die 18 Vorrundenspiele auf vier Spielfeldern durchgeführt und hier zeigte sich bereits, dass die bekannten starken Mannschaften wieder „oben“ standen und nur der „Neuling“ für eine Überraschung sorgte, wurde er doch nach drei Siegen Erster seiner Gruppe. In  den noch am Samstag stattfindenden Viertelfinal-Spielen setzten sich Oldenburg gegen Langen, Telgte gegen Düsseldorf, Königsdorf gegen Halstenbek und Charlottenburg gegen Schalke durch. Durch den erstmaligen Einsatz der DBB Score App konnten Spieler und Zuschauer die Ergebnisse, sowie Statistiken, online verfolgen. Bei der den ersten Tag abschließenden Sitzung der Mannschaftsverantwortlichen wurde Jörg Schulte (SG Telgte/Boele) als Sprecher und Martin Jung (SG Darmstadt / Hochheim) als stellvertretender Sprecher der 60-er gewählt. Die Teams haben beschlossen, dass 2025 die nächste Deutsche Meisterschaft am 31.05./01.06. 2025 in Halstenbek stattfinden soll. Die Abendveranstaltung wurde ebenfalls auf dem Gelände der Altkönigschule durchgeführt. Nachdem man sich am Buffet gestärkt hatte, konnten sich die Fußball-Fans das DFB-Pokalendspiel am bereitgestellten Beamer anschauen. Kurz nach dem Schlusspfiff war dann auch für die meisten erst einmal Erholung angesagt, mussten doch die Mannschaften bereits ab 9.30 Uhr am Sonntagmorgen ihre weiteren Platzierungsspiele bestreiten. Im Finale forderte dann der „Neuling“ aus Königsdorf dem Titelverteidiger alles ab. Er konnte aber letztendlich doch nicht verhindern, dass durch einen 31:26 Sieg sich die SG Oldenburg/Köln Nord den Pokal zum dritten Mal in Folge holen konnte. Bei der Siegerehrung bedankte sich der Oldie-Koordinator Herren Stefan Ihringer auch im Namen aller Teams bei dem Ausrichter MTV Kronberg, den vielen Helfern und den Schiedsrichtern und ganz besonders bei dem Verantwortlichen Gunnar Sprinkmann für das gelungene Turnier. Ein besonderer Dank der Teilnehmer geht an Helmut Keil, der nach vielen Jahren erfolgreicher Arbeit als Oldie-Koordinator diese Aufgabe in jüngere Hände gegeben hat. Sichtlich zufrieden sind alle Teilnehmer dann am Nachmittag wieder nach Hause gereist, um sich nächstes Jahr dann wieder in Halstenbek am 31. Mai 2025 zu treffen. Die Platzierungen im Einzelnen: 1. SG Oldenburg/Köln-Nord 2. SG Königsdorf-Köln-Leverkusen 3. DBV Charlottenburg 4. SG Telgte/Boele 5. SG Langen 6. SG Schalke 04 7. SG Halstenbek/Pinneberg 8. SG Düsseldorf 9. KuSG Leimen 10. SG Kronshagen 11. SG Kronberg/Magdeburg 12. SG Möhringen 13. SG Darmstadt/Hochheim 14. TuS Lichterfelde

ObstAndi-theShot_landscape

Medien-Akkreditierung für London Showcase eröffnet

Die Medienakkreditierung für den Basketball Showcase in London ist eröffnet und läuft über den US-amerikanischen Basketballverband USA Basketball. Im Rahmen des Showcase treten sowohl die deutschen als auch die US-amerikanischen Nationalteams in London auf und spielen gegeneinander. Hier die Spieltermine: Montag, 22. Juli 2024 20.00 Uhr, O2 arena London USA – DBB-Herren Dienstag, 23. Juli 2024 20.00 Uhr, O2 arena London USA – DBB-Damen Link zur Medienakkreditierung

DMU14m-2024-FCBayern

2024 Jugend-DM: Zweimal Bayern, zweimal Berlin

Nach dem großen RSM Ebner Stolz Jugend-TOP4 von WNBL, JBBL und NBBL in Berlin sowie dem TOP8 der U16-Mädchen in Würzburg wurden am vergangenen Wochenende weitere Titelträger im Nachwuchs ausgespielt. Es standen an zur Entscheidung die Deutschen Meisterschaften der U14-Mädchen und -Jungen sowie die DBB-Pokale der U16- und U18-Jungen. Bei den U14-Teams gingen die Titel zweimal nach Bayern, beim Jugendpokal zweimal nach Berlin. Hier alle Ergebnisse: DM-Endrunde U14-Mädchen 25./26. Mai 2024, Max-Schmeling-Halle A, Berlin Halbfinale: ALBA Berlin – TSG Bruchsal 64:46 Halbfinale: SB DJK Rosenheim – BASS Berlin 54:40 Spiel um Platz drei: TSG Bruchsal – BASS Berlin 54:47 Endspiel: ALBA Berlin – SB DJK Rosenheim 64:77 DM-Endrunde U14-Jungen 25./26. Mai 2024, Inselparkarena, Hamburg Halbfinale: Hamburg Towers – FRAPORT Skyliners 74:68 Halbfinale: FC Bayern München – BG Zehlendorf 112:43 Spiel um Platz drei: FRAPORT Skyliners – BG Zehlendorf 79:89 Endspiel: Hamburg Towers – FC Bayern München 51:106 DBB-Jugendpokal U16-Jungen 25./26. Mai 2024, Rundsporthalle, Ludwigsburg Halbfinale: BSG Basket Ludwigsburg – Team Oberpfalz 57:66 Halbfinale: Telekom Baskets Bonn – ALBA Berlin 71:91 Spiel um Platz drei: BSG Basket Ludwigsburg – Telekom Baskets Bonn 72:81 Endspiel: Team Oberpfalz – ALBA Berlin 46:76 DBB-Jugendpokal U18-Jungen 25./26. Mai 2024, Weddigenweg, Berlin Halbfinale: DBV Charlottenburg – UBC Münster 80:76 Halbfinale: Eintracht Frankfurt – MTSV Schwabing 63:56 Spiel um Platz drei: UBC Münster – MTSV Schwabing 72:62 Endspiel: DBV Charlottenburg – Eintracht Frankfurt 64:43

BestWestern2024_landscape

Best Western Hotels & Resorts neuer Offizieller Hotelpartner des DBB

Die Best Western Hotels & Resorts sind neuer „Offizieller Hotelpartner des Deutschen Basketball Bundes“. Der Vertrag läuft zunächst für drei Jahre. Vermittelt wurde die Partnerschaft vom DBB-Vermarkter SPORTFIVE. Sichtbar wird die neue Partnerschaft der Best Western Hotels & Resorts mit dem amtierenden Basketball-Weltmeister bei allen Heim-Länderspielen des DBB (Damen, Herren, Jugend) durch eine umfangreiche Unternehmensdarstellung auf den Partner- und Sponsoren-Boards und auf den LED-Banden. Darüber hinaus wird das Unternehmen mit Europa-Sitz in Eschborn in die Internet-, Social Media- und Printkommunikation des Verbandes eingebunden. „Ich freue mich, dass wir mit Best Western Hotels & Resorts nun auch in dieser Branche einen renommierten und leistungsstarken Partner gefunden haben. Das Interesse an Basketball hierzulande ist auf allen Ebenen sehr groß und es ist ein gutes Gefühl, dass sich das auch bei den Partnern und Sponsoren zeigt. Für Best Western ist es das erste Engagement im Sportsponsoring, was uns natürlich auch ein klein wenig stolz macht. Die Basketball-Familie in Deutschland wächst überall, das ist sehr positiv“, so DBB-Präsident Ingo Weiss. „Wir freuen uns auf eine intensive Zusammenarbeit mit dem Deutschen Basketball Bund und sind sehr stolz darauf, unter anderem die deutschen Nationalteams der Herren und Frauen im Basketball unterstützen zu dürfen. Wir sind Partner auf Augenhöhe und davon überzeugt, dass wir sehr gut zusammenpassen. Wir freuen uns auf eine spannende Zeit, in der wir viele gemeinsame Projekte realisieren können, bei denen wir unsere Hotels einladen, aktiver Teil der Partnerschaft zu werden und somit das Thema Basketball auch lokal zu unterstützen. Speziell im Bereich der Nachwuchsförderung macht der DBB einen großartigen Job und auch die Kampagne ‚Time for HER game‘, wo das Empowerment von Mädchen und Damen Basketball im Vordergrund steht, passt perfekt zu unseren Werten“, erklärt Carmen Dücker, CEO BWH Hotels Central Europe GmbH. Über Best Western Hotels & Resorts Best Western Hotels & Resorts mit Hauptsitz in Phoenix, Arizona, ist eine Hotelmarke innerhalb der BWH Hotels, dem Markendach für die drei weltweiten Markenfamilien Best Western Hotels & Resorts, WorldHotels Collection und SureStay Hotel Group mit einem globalen Netzwerk von rund 4.300 unabhängigen Hotels in rund 100 Ländern weltweit.* Insgesamt gehören zur Markenfamilie BWH Hotels weltweit 19 Hotelmarken, die die Anforderungen und Bedürfnisse von Hotelentwicklern und Gästen in aller Welt erfüllen. Diese Marken-Diversität bietet Hotelbetreibern, Entwicklern und Investoren die Möglichkeit, das passende Markenkonzept aus dem Markenangebot von drei eigenständigen Markenfamilien auszuwählen. Gleichzeitig erleichtert das breitgefächerte Portfolio dem Reisenden die Hotelauswahl. Alle Hotels unter dem Dach der BWH Hotels weltweit sind unternehmerisch unabhängig und individuell geführt. Die BWH Hotels bietet Hoteliers weltweit operative Dienstleistungen sowie Vertriebs- und Marketing-Unterstützung sowie mehrfach ausgezeichnete und preisgekrönte Online- und mobile Buchungsmöglichkeiten und die Kundenbindungsprogramme Best Western Rewards und WorldHotels Rewards. Die BWH Hotels Central Europe GmbH betreut insgesamt rund 230 Hotels in den zehn Ländern Deutschland, Kroatien, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich, Slowakei, Slowenien, Schweiz, Tschechien und Ungarn unter dem gemeinsamen Unternehmensdach. Neben dem deutschen Hauptsitz in Eschborn gibt es ein regionales Länderbüro in Wien, Österreich. Alle Tagungs-, Stadt- und Ferienhotels der Gruppe und der verschiedenen Marken garantieren weltweit einheitliche Qualitätsstandards und behalten gleichzeitig ihren individuellen Stil und ihre Eigenständigkeit. Weitere Informationen: www.bwhhotels.de und www.bestwestern.de und worldhotels.com * Die Zahlen sind Schätzwerte, die schwanken können und Hotels beinhalten, die sich derzeit in der Entwicklungspipeline befinden.