Minitrainer-Offensive startet in den siebten Jahrgang30. August 2021

Trotz der Einschränkungen durch die Pandemie wurde am Samstag, 28. August 2021, der siebte Jahrgang der Minitrainer-Offensive gestartet. DBB und Ausbildungsfonds begrüßten die Studierenden des neuen Jahrgangs zum gemeinsamen Kick-Off in der DBB-Geschäftsstelle in Hagen. Natürlich galt dabei die „3G“- Regel, so dass es neben den Führungszeugnissen noch den Impfstatus zu prüfen gab. Mit dabei auch der prominenteste Teilnehmer des Jahrgangs, Ex-Bundesliga- und Nationalspieler Alexander Frisch (Foto unten), der für seinen Verein in Berlin-Spandau am Programm teilnimmt.

Die Themen des Kick-Offs waren, neben dem ersten Kennenlernen und Zusammenstellen von Arbeitsgruppen für das gemeinsame Jahr, vor allem der Verlauf des Kurses und die ersten Aufgaben. Die Lehrgangsleitenden Tim Brentjes (DBB) und Judith Willems (BBL/Ausbildungsfonds) stellten den Studierenden ausführlich vor, wie einzelne Module ablaufen sollen und was auf sie zukommt.

Neu in diesem Jahrgang ist das Erstellen von Podcast-Episoden. Das gilt sowohl die 16 Teilnehmenden der Minitrainer-Offensive als auch für die Teilnehmenden der Nachwuchstrainerausbildung des Ausbildungsfonds. Zum gemeinsamen Start in diese neue Aufgabe absolvieren beide Gruppen im September zunächst einen Online-Workshop. Bereits bewährt hat sich dagegen die Jahresaufgabe zum Thema „Spiele richtig einsetzen“, für die Jürgen Maaßmann als verantwortlicher Experte im Lehrteam extra per Videoanruf in den Konferenzraum zugeschaltet wurde.

Wie jeder Jahrgang hat auch der siebte wieder einen internationalen Partnerverband, auf den alle aktuellen und ehemaligen Teilnehmenden bereits gespannt waren. Verbunden mit einer weiteren Premiere bei der ersten gemeinsamen Abschlussveranstaltung mit der Nachwuchstrainer-Ausbildung werden Gäste des Isländischen Verbandes KKI nach Berlin kommen und in Theorie und Praxis Einblicke in den Sport, den Basketball und natürlich den Minibasketball in ihrem Land geben.

Los geht es für den siebten Jahrgang im Oktober mit dem Auftaktlehrgang in Bamberg. Es folgen dann Präsenz-Lehrgänge in Bremerhaven (Januar 2022) und Berlin (Mai 2022). Die Samstage aller Lehrgänge sollen auch wieder als öffentliche Fortbildungen stattfinden. Sobald das feststeht, werden die Lehrgänge in der Minibasketball-Community, auf der DBB-Homepage und im DBB-Eventkalender veröffentlicht.

„Wir hoffen sehr, dass wir mit der ‚3G‘-Regel oder ‚2G‘-Regel mit unseren Studierenden jetzt wieder in die Hallen und mit Kindern arbeiten dürfen. Gerne würden wir auch wieder Gäste bei unseren Lehrgängen begrüßen“, wünscht sich DBB-Minireferent Tim Brentjes und ergänzt: „Wir haben noch aufgeschobene Lehrgänge aus den beiden vorangegangenen Jahrgängen. Das wird ein straffes Programm für uns im Oktober und November, aber wir sind froh, wenn es endlich weitergeht.“

Weitere News

25. Oktober 2021

WNBL-Rückblick: Knappe Kisten und Kantersiege am 3. Spieltag

Rist Wedel, Team Mittelhessen, Speyer und Recklinghausen ungeschlagene Tabellenführer

22. Oktober 2021

DBB-Öffentlichkeitsarbeit: Attraktive Praktikumsstellen

Fünf Angebote für das Jahr 2022

22. Oktober 2021

WNBL-Vorschau: Viele interessante Partien

Statistiken in der Swish-App!