Minifestival zum Länderspiel ein voller Erfolg25. Februar 2020

Anlässlich des Länderspiels in Vechta am vergangenen Freitag luden die Artland Dragons/QTSV gemeinsam mit der Deutschen Basketballjugend und dem Niedersächsischen Basketball-Verband nach 2019 erneut zu einem Minifestival nach Quakenbrück ein. 60 Minis aus Niedersachsen, NRW und Schleswig-Holstein folgten dieser Einladung sehr gerne und so war das Festival auch bis auf den letzten Platz ausgebucht.

Das Paket, das die Partner dabei für die Kinder geschnürt hatten, hatte es aber auch in sich. Gespielt, gegessen und übernachtet wurde in der großen Artland Arena und gleich zu Beginn am Freitagabend ging es mit zwei Bussen von Quakenbrück zum RASTA Dome nach Vechta. Der Clou dabei: Einer der Busse war der Teambus der Bundesligamannschaft der Dragons, für die Kinder war es so schon eine besondere Fahrt.

Nachdem sie am ersten Abend den Erfolg der DBB-Korbjäger gegen Frankreich live miterlebt hatten, legten die Minis am Samstagmorgen voll motiviert selber aktiv in der Artland Arena los. Alle Körbe in der Arena waren extra dafür auf 2,60 Höhe heruntergestellt worden. Nach kurzem gemeinsamem Aufwärmen und Kennenlernen der neu eingeteilten und bunt aus den angereisten Gruppen gemischten Festivalteams startete das Festivalturnier. In der aktiven Mittagspause gab es nach dem Essen einen Workshop zum Thema „Wasser trinken“, der vom DBB-Gesundheitspartner pronova BKK organisiert wurde (Foto re.). Dazu hatten alle Kinder bereits am Check-In eine wiederverwendbare Trinkflasche von der pronova BKK erhalten, in denen nun Wassermischungen mit frischem Obst, Gemüse und Kräutern ausprobiert wurden.

Darüber hinaus ging es ins benachbarte Dragons Center, das Trainingszentrum und Hauptquartier der Artland Dragons, für einen Blick hinter die Kulissen sowie einen „Bump“-Wettbewerb. Zu diesem Wettbewerb gesellten sich dann noch die Dragons-Bundesligaakteure Jonas Herold, Marius Lau und Pierre Bland dazu, die natürlich zwischendurch etliche Autogramme geben mussten. Der Tag endete nach dem gemeinsamen Abendessen mit einem Filmabend, den die Kids sich nach dem anstrengenden Tag gewünscht hatten. Dafür wurde der mittlere Trakt der Halle kurzerhand in einen Kinosaal und der Trennvorhang in eine Leinwand verwandelt.

Am Sonntag wurden die Minis dann nochmals neu gemischt und beendeten das Wochenende mit einem 3×3-Turnier. Durch die niedrigeren Körbe konnten alle Kids dabei hervorragend mitspielen und es gab jede Menge Action auf den vier Halbfeldern. Zum Abschluss gab es dann wie immer nur Gewinner statt einer Siegerehrung. Alle Teilnehmenden erhielten einen Minibasketball, ihre Urkunde und einen DBB-Sportbeutel. Zur Stärkung für den Heimweg gab es dann noch ein gemeinsames Mittagessen zum Abschied, während auf dem Spielfeld das NBBL-Team der „Young Rasta Dragons“ die Artland Arena übernahm.

Am Ende waren sich Kinder und Betreuende einig, dass es ein rundum gelungenes Wochenende war. So sah es auch DBB-Minireferent Peter Wüllner und lobte dabei besonders die Gastgeber um den Dragons Minitrainer Jan-Eric Keysers: „Jan-Eric hat hier wie im letzten Jahr einen tollen Job gemacht und hat ein gutes Team um sich. Wir sind sehr froh und dankbar für die engagierte und reibungslose Ausrichtung und die tolle Unterstützung hier am Standort und kommen gerne wieder.“

Zunächst stehen jedoch die Minifestivals zum Alber Schweitzer Turnier in Heidelberg (13.-15. April 2020) sowie zum Supercup in Hamburg (12.-14. Juni 2020) auf dem Programm. Dafür sind auch noch Plätze frei.

Weitere News

3. April 2020

Was machen eigentlich… die U20-Herren von 2018?

Der Werdegang der Bronze-Gewinner bei der EM in Chemnitz - Richard Freudenberg - Mit Video

3. April 2020

Interview mit Johannes Voigtmann

Der DBB-Center über den Umgang mit der Krise und seine Heimreise aus Russland

2. April 2020

Once Upon a Time: 1972

Olympia 1972 in München - DBB-Basketballer dabei – Legendäres Finale