Bundesjugendlager 2022: Die Gesichteten

73 Mädchen und Jungen | Berlin/Brandenburg und WBV gewinnen

zum Text

EuroBasket: Unsere Bronze-Helden

Fotos und Stats

Zum Text

EuroBasket 2022: Bronze!!! - Deutschland holt sich die Medaille

82:69-Sieg gegen Polen | Deutsche Mannschaft mit historischem Erfolg | Schröder mit 26 Punkten Topscorer

zum Text

  • Bundesjugendlager 2022: Die Gesichteten

    03/10/2022

  • EuroBasket: Unsere Bronze-Helden!

    20/09/2022

  • EuroBasket 2022: BRONZE!!! – Deutschland holt sich die Medaille

    18/09/2022

News

IMG_9940

Bundesjugendlager 2022: Die Gesichteten

Das Bundesjugendlager 2022 ist Geschichte. Vier Tage intensiver Basketball-Aktion mit Trainings, Tests und Spielen sind heute im Olympia-Stützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg zu Ende gegangen. Die endlich wieder zugelassenen Zuschauerinnen und Zuschauer bekamen tolle Partien zu sehen. In den Endspielen gewannen bei den Mädchen Berlin/Brandenburg gegen den WBV mit 50:37, bei den Jungen der WBV gegen Niedersachsen/Bremen mit 89:47. Anschließend wurden die gesichteten Spielerinnen und Spieler bekannt gegeben. „Wir haben hier ganz viele engagierte, ehrgeizige und motivierte Kinder gesehen. Ganz viele Talente haben gute Perspektiven, schon bald oder in einigen Jahren in einer unserer Nationalmannschaften aufzutauchen. Es herrschte hier eine sehr gute Stimmung. Die Hallen waren gut besucht. Mit dem Publikum aus Eltern, Freunden und natürlich vielen interessierten Fachleuten war endlich wieder eine tolle Atmosphäre auf den Rängen“, freut sich Stefan Raid, DBB-Vizepräsident für Jugend und Schule. Gesichtete Mädchen Paula Armbrust, Greta Metz, Paulina Reichenauer, Sophie Schuster, Leni Wilhelm (alle SG Südwest), Uliana Kolesnyk, Anna Löffler, Sarah Masson, Lotte Soth, Elina Timoschenko, Kata Ver (alle Bayern), Xara Eich, Rosalie Esser, Marieke Esser, Nala Koletzki, Emilie Matern, Ella Panke, Greta Scholle, Lilli Schultze (alle Berlin/Brandenburg), Sofia Gerber, Lena Sandner, Emily Scheibinger, Inge Lise Schulze Steinen, Amelie Schumacher (alle Hessen), Lisa Weise (Mitteldeutsche Auswahl), Karla Busch, Shadeh Preston (Niedersachsen/Bremen), Antonia Laabs, Luise Linke (Team Nord), Raili Bast, Clara Bielefeld, Kéa Elberding, Greta Gomann, Marija Ilic, Lucie Keune (alle WBV). Gesichtete Jungen: Maxim Bader, Jona Lück, Fin Borczanowski, Anton Kemmer, Wiktor Szczesko, Kayaan Yeboah (alle Berlin/Brandenburg), Kventin Kostan, Jamie Edoka, Marlon Lippe (alle Hessen), Leonardo Benitez, Karl Reiniger, Mika Siegert (alle Mitteldeutsche Auswahl), Jelani Flomo, Moritz Grüß, Epke Kruthaup, Gaston Nguyen Manh, (alle Niedersachsen), Jannik Nägele, Miquel Grau Rodriguez, Armin Pivac, Marko Petrić, Johann Cardoso Zies (alle Südwest), Clemens Bialas, Lars Danzinger, Dusan Ilic, Fabian Kayser, Aguebor (Bovo) Osaigbovo, Lukas Klein, Konstantin Lehmann, Julius Trettin (alle WBV), Noah Fechner, Paul Rüß, Tjark Scheppeit, Paul Mellentin (alle Team Nord), Kilian Dück, Felix Egger, Liam Holländer, Lars Lenke, Frederik Lyakine (alle Bayern).

DBB05577_landscape

Viele Talente und hohes Niveau beim Bundesjugendlager 2022

200 Basketballtalente sind beim Bundesjugendlager 2022, das vom 30. September bis 3. Oktober am Olympia-Stützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg stattfindet, im Einsatz. Vor den Augen der Bundestrainer*innen möchten sie ihr Talent unter Beweis stellen, um möglicherweise bereits im nächsten Jahr für die Nachwuchsnationalteams des DBB aufzulaufen. Das Programm besteht auch in diesem Jahr aus mehreren Athletiktests, Trainingseinheiten mit den Bundestrainer*innen und vier Spielen pro Team. Das DBB-Juniorteam führte außerdem ein Anti-Doping-Quiz durch. Nach drei Tagen zeigten sich die beiden Nachwuchs-Bundestrainer zufrieden mit dem Niveau der Athlet*innen und schauten gespannt in die Zukunft des Nachwuchses. Alan Ibrahimagic, Bundestrainer für den männlichen Nachwuchsbereich: „Wir freuen uns, hier zu sein. Die Jungen und Mädchen haben zwar ein normales Jahr in den Ligen hinter sich, aber man sieht trotzdem noch die Pause, die wir in der Corona-Zeit hatten. Dafür finde ich das Niveau sehr ausgeglichen, was immer gut ist, weil dann die Spiele für uns aussagekräftiger sind. Wir haben viele Guards, die eine gute Übersicht und Kontrolle haben, und viele Werfer. Die Frage wird ein bisschen die Größe und die Athletik sein, aber in diesem Alter kann sich das schnell ändern. Von daher schauen wir, dass wir daran weiterarbeiten und auch, dass die Jungs daran weiterarbeiten. Die Breite ist da und die Spitze wird sich ergeben. Da müssen wir schauen, wie sich das in den nächsten ein bis zwei Jahren entwickelt und was wir daraus basteln können.“ Stefan Mienack, Bundestrainer für den weiblichen Nachwuchsbereich: „Ich finde das Bundesjugendlager, so wie wir es jetzt machen, sehr gut. Von den inhaltlichen Abläufen her, mit dem Training am Anreisetag und den Athletiktests und dem ersten Spiel am zweiten Tag. Auch heute mit dem Bio-Banding-Training, wo wir schon die ausgewerteten Daten nutzen konnten. Das war heute ein toller Vormittag. Wir konnten die Eindrücke nochmal verschärfen, die wir während des ersten Trainings und des ersten Spiels gesammelt haben. Jetzt können wir mit einem sehr guten Überblick über die Athletinnen und Athleten weiter in das Turnier gehen. Wir haben beim Bio-Banding-Training eine Gruppe nur mit den Forwards gebildet. Das ist auch das erste Mal, dass wir das gemacht haben und es war sehr erfolgreich. Das werden wir auf jeden Fall auch im nächsten Jahr machen. Wir haben sehr viele Guards, da haben uns vor allem die beiden Trainingseinheiten enorm geholfen, das was wir bei den Spielen sehen können, richtig einzuschätzen. Die Konkurrenz ist sehr groß. Wir erhoffen uns natürlich, dass aus dieser Masse an Guards das ein oder andere Talent ganz oben ankommt. Wir freuen uns aber trotzdem, dass wir auch die ein oder andere große Spielerin dabeihaben, auf die wir uns perspektivisch freuen können.“

DBB_Logo_Auto

DBB sucht Bundestrainer*in Wissenschaft (m/w/d)

Der Deutsche Basketball Bund e. V. (DBB) sucht für seine Bundesgeschäftsstelle in Hagen/Westfalen zum nächstmöglichen Termin einen Bundestrainer*in Wissenschaft (m/w/d) Mit dem Ziel einer langfristigen Erfolgssicherung des deutschen Basketballsports suchen wir eine engagierte, selbstbewusste Persönlichkeit, die loyal und kooperativ mit den haupt- und ehrenamtlichen Funktionsträgern zusammenarbeitet. Aufgabenprofil: Die zentralen Aufgaben des/der Bundestrainer*in Wissenschaft sind die Koordination aller wissenschaftlichen und bildungsrelevanten Aufgaben und Themen im Verband. Hierzu gehören die folgenden Punkte: Nach Außen: – Ständiger Kontakt zu allen leistungssportlich relevanten Institutionen im Forschungs- und Serviceverbund Leistungssport (FSL). – Beantragung, Koordinierung und Steuerung der wissenschaftlichen Projekte und Themen des DBB. – Pflege und Aufbau von Netzwerken mit wissenschaftlichen Partnern. – Aktive Mitarbeit am interdisziplinären Wissensaustausch und Schaffen von entsprechenden Plattformen. – Vertretung des Spitzenverbandes bei internationalen Veranstaltungen mit wissenschaftsrelevanten Themen. Nach Innen: – Der/die Bundestrainer*in Wissenschaft ist gemeinsam mit dem Sportdirektor und den Bundestrainern verantwortlich für die strategische Gesamtausrichtung der wissenschaftlichen Projekte im Verband. – Projektleiter*in PotAS – Aktive Begleitung der genehmigten Projekte und Organisation deren Umsetzung im Verband (z.B. Leistungsdiagnostik, Leistungssteuerung). – Identifikation des wissenschaftlichen Bedarfs in enger Abstimmung mit den Bundestrainern und dem Sportdirektor. – Entwickeln von wissenschaftlichen Fragestellungen – Wissensmanagement Anforderungsprofil: – Abgeschlossenes (sport-)wissenschaftliches Hochschulstudium. – Kenntnisse und Erfahrungen in der leistungssportlichen Praxis in der Sportart Basketball – Kenntnisse im Wissens- und Projektmanagement sowie in der Trainerausbildung und Trainerweiterbildung. – Kenntnisse über den Forschungs- und Serviceverbund Leistungssport (FSL), der deutschen und internationalen Forschungslandschaft sowie der Verfahren zur Beantragung bzw. Durchführung von Forschungsprojekten im Leistungssport. – Fundierte Einschätzung von Themen und Erkenntnisgewinne von Forschungsprojekten und wissenschaftlichen Methoden. – Hohe organisatorische und kommunikative Kompetenzen. – Gute Vernetzung im organisierten Sport. – Gute Kenntnisse der gängigen MS Office-Anwendungen. – Sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen. – Gute Fremdsprachenkenntnisse in Englisch. Ein Plus stellen folgende Punkte dar: – Abgeschlossene sportwissenschaftliche Hochschulausbildung und/oder langjährige Bundestrainertätigkeit im internationalen Spitzenbereich. – Differenzierte und tiefgehende Kenntnisse und am besten eigene, mehrjährige Trainererfahrungen im Spitzenbereich. Tiefgehende Kenntnisse der leistungssportlichen Praxis. – Führungskompetenz Der DBB bietet eine anspruchsvolle Tätigkeit in einem besonderen Arbeitsumfeld. Neben den wissenschaftlichen Aufgaben liegt der Schwerpunkt in dem Bereich Lehre/Bildung. Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Gehaltsvorstellungen senden Sie bitte in digitaler Form bis zum 31. Oktober 2022 per E-Mail (< 6 MB) an [email protected] Ihre Bewerbung wird selbstverständlich vertraulich behandelt.

, Deutschland vs. Spanien, FIBA EuroBasket 2022, Basketball, 16.09.2022

Baseline zu Baseline mit Benni Zander

Folge 53: Einer für die Ewigkeit – Benni Zander über einen unvergesslichen Basketball-Sommer Die FIBA EuroBasket 2022 ist Geschichte – und mit ihr ein Basketball-Sommer, der sowohl bei Fans als auch bei allen Beteiligten unter die Haut ging. Benni Zander hat ihn miterlebt. Hautnah, in voller Gänze, mit Leib und Seele. Für MAGENTA SPORT war er rund um die Heim-EM als Field Reporter im Einsatz und hat dabei zahlreiche außergewöhnliche Begegnungen erlebt. Im Gespräch mit Lucas und Moritz gibt Benni seine persönlichen Eindrücke aus Köln und Berlin Preis, lässt die Magie, die er rund um das DBB-Team wahrgenommen hat, Revue passieren und schwelgt in Erinnerungen eines unvergesslichen Basketball-Sommers. H Ö R E N S W E R T !!!

BirkenhagenSteinberg-landscape

Trainer*innen: Jugendspitzensport-Lehrgang beim BJL

Im Rahmen des Bundesjugendlagers 2022 (BJL)  im Olympia-Stützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg findet auch ein Jugendspitzensport-Lehrgang für Trainerinnen und Trainer statt. Es gibt noch wenige freie Plätze, der Lehrgang ist die letzte Chance, im laufenden Jahr A- und B-Lizenzen zu verlängern! (Anmeldung siehe unten) Der Lehrgang beginnt am Samstag, 1. Oktober 2022, um 13.45 Uhr mit dem Check In und endet am Montag, 3. Oktober 2022, mit der Beobachtung der BJL-Finalspiele. Als Referenten stehen DBB-3×3-Disziplintrainer Robert Birkenhagen (oben li.), DBB-Athletiktrainer Julian Morche und Christian Steinberg (oben re., Institut für Spielanalyse Potsdam) zur Verfügung. Der Lehrgang wird in Kleingruppen durch verschiedene Workshopphasen geführt. Dabei steht der gegenseitige Austausch im Vordergrund. ZUsätzlich ist die Spielbeobachtung ein wichtiger Teil. Als Themen werden „Vorbereitung des 1-1 (unterschiedliche Situationen)“, „Finishing“, „Der Spieler im Zentrum – ein Konzept zum individualisierten langfristigen Leistungsaufbau im Mannschaftssport“, „Shooting practice – analysieren, entscheiden und vermitteln“, „DBB-Meilenstein-Konzept“ und „Krafttraining“ behandelt. Anmeldung Jugendspitzensportlehrgang

3x3ZolperLaura_landscape

3×3 U23 World Cup: Beide DBB-Teams dabei

Schlussakkord für die 3×3-Saison 2022 mit deutscher Beteiligung. Vom 06.-09. Oktober 2022 wird der FIBA 3×3 U23 World Cup in Bukarest/Rumänien ausgetragen. Beide deutschen U23-Teams sind qualifiziert und wurden jetzt von den Disziplintrainern nominiert. Livestream vom FIBA 3×3 U23 World Cup Damen Disziplintrainer Samir Suliman hat folgende Spielerinnen für einen zuvor in Hannover stattfindenden Lehrgang und für den U23 World Cup eingeladen: – Emma Eichmeyer (Girolive Panthers Osnabrück) – Victoria Poros (Girolive Panthers Osnabrück) – Marie Reichert (Girolive Panthers Osnabrück) – Laura Zolper (Herner TC) Disziplintrainer: Samir Suliman Physiotherapeutin: Yvonne Erler Spieltermine Vorrunde Do., 06.Oktober 2022 12.30 Uhr: Deutschland – Niederlande 14.20 Uhr: Deutschland – Ungarn Sa., 08. Oktober 2022 10.40 Uhr: Deutschland – Sri Lanka 12.55 Uhr: Deutschland – Österreich Weitere Informationen zum FIBA 3×3 U23 World Cup Herren Disziplintrainer Robert Birkenhagen hat folgende Spieler nominiert, ebenfalls für einen zuvor in Hannover stattfindenden Lehrgang und für den U23 World Cup: – Linus Beikame (TK Hannover) – Leon Fertig (3×3 Düsseldorf e.V.) – Philip Hecker (Hanau White Wings/SG Weiterstadt) – Bjarne Machholz (TK Hannover) Disziplintrainer: Robert Birkenhagen, Simon Bertram Physiotherapeutin: Yvonne Erler Spieltermine Vorrunde Do., 06.Oktober 2022 11.30 Uhr: Deutschland – Kasachstan 13.20 Uhr: Deutschland – Israel Sa., 08. Oktober 2022 13.20 Uhr: Deutschland – Qatar 14.45 Uhr: Deutschland Serbien

BJL2021-Spielszene_landscape

Bundesjugendlager 2022: Bundesweite Talentshow

400 große Augen, 400 offene Ohren, 200 Mal Begeisterung, Neugier und unbedingter Einsatzwille. 200 Mal lohnenswerte „Arbeit“ für die sichtenden Trainer*innen. Rund 200 Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2008 (m) und 2007 (w) stehen auch in diesem Jahr beim Bundesjugendlager vom Freitag, 30. September 2022, bis zum Montag, 03. Oktober 2022, im Olympia-Stützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg im Blickpunkt der Sichterinnen und Sichter. Endlich wieder mit Publikum! Alle interessierten Basketballfreundinnen und Basketballfreunde sind in den Spielhallen des OSP bei freiem Eintritt herzlich willkommen! Die Kids freuen sich riesig über die Unterstützung von den Rängen. Wie schon zuletzt praktiziert wird die größte Sichtungsmaßnahme des Deutschen Basketball Bundes (DBB) und seiner Landesverbände als „Misch“-Veranstaltung durchgeführt. Neben den Spielen der jeweils acht regionalen Auswahlteams sind umfangreiche Athletik- und Fähigkeitstests angesetzt. Darüber hinaus stehen auch wieder Trainingseinheiten mit den Bundestrainer*innen auf der Agenda, darunter auch das sogenannte „Bio Banding“-Training. Ein Elterninformationsabend sowie das bewährte und beliebte Anti-Doping-Quiz – in neuer, frischer Form durchgeführt vom DBJ-Juniorteam – runden das Programm ab. Spielzeit und Teams Einige Besonderheiten gibt es bei der Spielzeit: In der ersten Halbzeit wird vier mal vier Minuten gespielt, dabei darf jede*r Spieler*in nur in zwei Blöcken spielen – jede*r Spieler*in MUSS gespielt haben. Nach den ersten acht Minuten gibt es eine zweiminütige Auszeit. Die zweite Halbzeit wird einmal 16 Minuten gespielt. Es sind maximal vier Spielerfouls gestattet, ab dem 7. Teamfoul pro Halbzeit gibt es Freiwürfe. In der ersten Halbzeit ist eine Auszeit möglich, in der zweiten Halbzeit sind es zwei. Es gibt – außer bei Foulentscheidung – keine Übergabe des Spielballes beim Einwurf im Rückfeld. Die jeweils acht Regionalteams setzen sich wie folgt zusammen: Bayern, Berlin/Brandenburg, Hessen, Mitteldeutsche Auswahl, Niedersachsen/Bremen, SG Südwest, Team Nord, WBV. Die Bekanntgabe der gesichteten Spielerinnen und Spieler erfolgt am Montag, 03. Oktober 2022, gegen 19.00 Uhr. Im Folgenden stellen wir die einzelnen Bundesjugendlager-Teams näher vor. Spielplan Bundesjugendlager 2022 „Talentsichtung ganz klar im Vordergrund!“ Stefan Mienack, Bundestrainer für den weiblichen Nachwuchsbereich: „Zum Format: Testteil eins am Anreisetag und Training mit den Bundestrainer*innen, Testteil zwei am ersten Spieltag. Dann gibt es die ersten Spiele und noch ein Bio Banding-Training, wo wir die Athletinnen entsprechend ihres biologischen Alters in vier Trainingsgruppen einteilen. Für mich persönlich ist das immer mit der interessanteste Teil, weil man halt in diesen Trainingsgruppen die Athletinnen noch einmal untereinander besser vergleichen kann als wenn man sie nur in der Spielanwendung sieht. Am Abschlusstag kommen dann noch je zwei Spiele, das letzte Gruppenspiel und das entsprechende Platzierungsspiel. Für uns Bundestrainer*innen steht ganz klar die Talentsichtung im Vordergrund. Wir freuen uns, in den Trainingseinheiten mit den Athletinnen arbeiten zu können und auch mit ihnen persönlich in Kontakt zu kommen über die Trainingseinheiten, ins Gespräch zu kommen, auch zu sehen, wie die Leute Feedback annehmen und sich auch innerhalb eines Trainings anpassen können. Das spielt für uns eine entscheidende Rolle. Bei den Athletiktests geht es für uns vor allem darum, das Entwicklungspotenzial festzustellen und die kognitiven Fähigkeiten zu erfassen. In den Spielen hoffen wir natürlich eine Menge Talente zu sehen, vor allem Werferinnen würden mich jetzt interessieren. Und natürlich auch wieder kreative, große Spielerinnen, vor allem große, bewegliche Spielerinnen. Das ist ja auch das, was uns in den vergangenen Jahren international immer ausgezeichnet hat. Wir suchen vor allen Dingen Talente, die bereit sind sich auf den Weg zu machen für eine Jugendleistungssportkarriere, die aus ihrem Talent etwas machen wollen, die brennen für Basketball und für die Nationalmannschaft und die ihr Land vertreten wollen.“ Auch Alan Ibrahimagic, Bundestrainer für den männlichen Nachwuchsbereich, blickt mit Vorfreude auf das Bundesjugendlager: „Das Bundesjugendlager findet endlich wieder unter „normalen“ Umständen statt, nachdem die vergangene Saison einigermaßen durchgeführt werden konnte. Für uns geht es darum, sich einen guten Überblick zu verschaffen und hoffentlich die Talente zu identifizieren, die langfristig für din deutschen Basketball-Nationalmannschaften  interessant sind. Das ist immer wieder eine spannende und verantwortungsvolle Aufgabe. Das Bundesjugendlager ist eine Kombination aus Spielen, Testungen und Trainingseinheiten. Dieses Jahr wird es zum zweiten Mal mit dem Bio-Banding-Training durchgeführt, bei dem Spieler unterschiedlicher Landesverbände mit dem vermutlich gleichen biologischen Alter zusammen trainieren.“ In unserer Fotogalerie sehen Sie einige Fotoeindrücke vom Bundesjugendlager 2021.

DBB_Logo_Auto

DBB sucht Bundestrainer*in männlicher Nachwuchs

Der Deutsche Basketball Bund e. V. (DBB) mit Sitz in Hagen, Dachverband der 16 Landesverbände mit mehr 2.000 organisierten Vereinen/Abteilungen, ist u.a. zuständig für alle Belange des Leistungssports. Der DBB sucht für seine männlichen Nachwuchsnationalmannschaften   eine Bundestrainerin bzw. einen Bundestrainer (m/w/d – Vollzeit)   Das Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig: – Verantwortliche Planung, Training und Betreuung der Bundeskader des DBB und die damit verbundene Vorbereitung und Durchführung der internationalen Meisterschaften bzw. deren Qualifikation für den Nachwuchs-Bereich – Koordinierungsaufgaben zwischen dem DBB und den beteiligten Clubs, Stützpunkten und Landesverbänden – Training und Wettkampfbetreuung der Bundeskader an den Stützpunkten – Organisation von Lehrgängen, Camps und Turnieren, Abstimmungs- und Sichtungsaufgaben – Erstellung von Konzeptionen zur Leistungssportförderung und Umsetzung der Beschlüsse der übergeordneten Gremien Weitere Aufgabenfelder sind: – Weiterentwicklung der DBB-Leistungssportkonzeption – die Mitwirkung in verschiedenen Leistungssport-Gremien – Mitarbeit im Bereich Trainer Aus- und Fortbildung auf Landes- und Bundesebene – Zusammenarbeit mit den Gremien des DBB sowie der Abteilung Leistungssport und den weiteren Bundestrainern des DBB in den Bereichen Talentsichtung und -förderung sowie mit den ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Vereinen und Verbänden – Mitarbeit bei der Erstellung und Weiterentwicklung von Rahmen-Trainingsplänen Sie erfüllen folgendes Anforderungsprofil: – Praktische Trainererfahrung in den 1. oder 2. Bundesligen, in den Bereichen der Landesverbandsauswahlen, in der NBBL/JBBL oder im internationalen Bereich sind wünschenswert – Einstellungsvoraussetzung ist der Besitz der DBB-A-Trainerlizenz – Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift – Kenntnisse im Bereich MS Office-Anwendung Die Bereitschaft zur Arbeit außerhalb des Dienstortes, an Wochenenden sowie außerhalb normaler Bürozeiten, Teamfähigkeit, Flexibilität und hohe Belastbarkeit werden vorausgesetzt. Wir bieten: – Eine abwechslungsreiche, eigenständige und verantwortungsvolle Tätigkeit – Die Mitarbeit in einem innovativen sowie qualitäts-, zukunfts- und serviceorientierten Verband – Flache Hierarchien in einem kollegialen, teamorientierten Umfeld Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit allen relevanten Unterlagen und Ihrer Gehaltsvorstellung bis 31. Oktober 2022 per eMail an [email protected] Der genaue Zeitpunkt des Beginns der Tätigkeit im Jahr 2022 erfolgt nach Rücksprache. Ihre Bewerbung wird selbstverständlich vertraulich behandelt.

weitere News