DBB-Herren: World Cup Qualifier in Estland steht an

Lagebericht | Vorschau | DBB-TV: Interview mit Isaac Bonga | DBB-Team spielt mit Trauerflor

Zum Text

Luka Doncic elektrisiert die Massen

EuroBasket 2022: Hype um den slowenischen NBA-Superstar schon beim Testspiel in Italien und bei den World Cup Qualifiers

zum Text

FIBA EuroBasket 2022: Mehr als 150.000 Tickets verkauft!

Wunschtickets werden langsam rar | Tickets in über 40 Länder verkauft | EuroBasket wird globales Event

Zum Text

  • DBB-Herren: World Cup Qualifier in Estland steht an

    29/06/2022

  • Luka Doncic elektrisiert die Massen

    29/06/2022

  • EuroBasket: Mehr als 150.000 Tickets verkauft!

    28/06/2022

Bis zur Heim-EM dauert es noch...

News

Bonga2021_Aktion1

DBB-Herren: World Cup Qualifier in Estland steht an

Wie es ein ehemaliger, sehr geschätzter Hallensprecher in der BBL und bei DBB-Länderspielen immer sehr eindrucksvoll formulierte: „ES STEHT AN ZUR ENTSCHEIDUNG!“ Und zwar der World Cup Qualifier der DBB-Herren in Estland (Morgen, Do., 30. Juni 2022, 18.00 Uhr dt. Zeit, in Tallinn/EST gegen Estland, live und kostenlos bei MagentSport). Zunächst einmal das Wichtigste: Das deutsche Team ist nach einer reibungslosen Anreise gestern am frühen Abend in Tallinn angekommen. Dort herrscht schwüles Sommerwetter. Nach dem Abendessen hielt Bundestrainer Gordon Herbert eine kurze Ansprache, steckte den Trainingsplan für heute ab und setzte sowohl Einzelgespräche mit den Spielern als auch ein Teammeeting an. Das Hotel liegt zehn Gehminuten von der idyllischen Altstadt entfernt, sodass sich Spieler und Staff gestern Abend noch auf eine Erkundungstour durch die mittelalterliche Altstadt mit vielen Gassen, Cafés und Aussichtspunkten über die Stadt machten. Im heutigen Training wurden offensive wie defensive System weiter verinnerlicht. Zwölf Spieler sind nach dem Ausfall von Center Leon Kratzer (Telekom Baskets Bonn | Rückenprobleme, wir berichteten in den sozialen Medien) in Tallinn vor Ort: – Isaac Bonga (Free Agent | 203 cm | Guard/Forward | 19 Lsp.) – Justus Hollatz (CB Breogán/ESP | 191 cm | Point Guard | 7 Lsp.), – Bennet Hundt (EWE Baskets Oldenburg | 180 cm | Point Guard | 8 Lsp.) – David Krämer (Basketball Löwen Braunschweig | 199 cm | Guard | 5 Lsp.) – Kostja Mushidi (SYNTAINICS MBC | 194 cm | Guard | 0 Lsp.) – Kenneth Ogbe (EWE Baskets Oldenburg | 198 cm | Guard | 4 Lsp.) – Gavin Schilling (FC Bayern München | 206 cm | Power Forward | 0 Lsp.) – Dennis Schröder (Free Agent | 188 cm | Point Guard | 49 Lsp.) – Christian Sengfelder (Brose Bamberg | 206 cm | Forward | 12 Lsp.) – Johannes Voigtmann (ZSKA Moskau/RUS | 211 cm | Center | 76 Lsp.) – Lukas Wank (FRAPORT SKYLINERS | 198 cm | Guard/Forward | 12 Lsp.) – Jonas Wohlfarth-Bottermann (Hamburg Towers | 208 cm | Center | 6 Lsp.) Bisher gab es zwölf offizielle Länderspiele gegen die Esten. Neun Mal gewann Deutschland, die Punktebilanz steht bei 1.009:850. Das letzte Aufeinandertreffen datiert vom 25. November 2021, in Nürnberg. Zum Auftakt der WM-Qualifikation und beim Debüt von Bundestrainer Gordon Herbert unterlag Deutschland mit 66:69 (18:17, 16:13, 19:25, 13:14). Daran erinnert man sich beim DBB natürlich nur ungern. Christian Sengfelder (21) und Robin Benzing (13) waren die besten deutschen Werfer. Gordon Herbert sagte damals: „Gratulation an Estland. Man muss anerkennen, dass sie heute sehr gut geworfen haben. Wr sind natürlich sehr enttäuscht. Zu Beginn der zweiten Halbzeit haben wir fünf oder sechs Dreier abgegeben, danach haben wir in der Defense gut gekämpft, sind aber offensiv gestrauchelt. Das ist so im Sport, wir müssen nach vorne schauen.“ Wir haben uns mit Isaac Bonga zum Interview getroffen. Das Ergebnis sehen Sie hier: DBB-TV Interview mit Isaac Bonga Modus: Für Europa nehmen 32 Teams an den World Cup Qualifiers teilen. Aus diesen 32 Teilnehmern wurden acht Gruppen mit je vier Teams ausgelost. In drei Spiel-„Fenstern“ (20.-30. November 2021, 21. Februar – 1. März 2022, 27. Juni – 5. Juli 2022) mit jeweils zwei Spielen pro Team werden in Hin- und Rückspielen (insgesamt sechs Spiele pro Team) die jeweils besten drei Teams in den Gruppen ermittelt. Die 24 qualifizierten Teams (je drei Teams aus den acht Gruppen) spielen in der zweiten Qualifikationsrunde mit ebenfalls drei Fenstern (22.-30. August 2022, 7.-15. November 2022, 20.-28. Februar 2023) in vier Sechsergruppen die zwölf europäischen World Cup-Teilnehmer aus. Die Ergebnisse der ersten Qualifikationsrunde werden übernommen. Bei erfolgreicher Vorrunde trifft die DBB-Auswahl dann auf die besten drei Teams der Gruppe C mit Kroatien, Schweden, Finnland und Slowenien. Am Ende der Qualifikation qualifizieren sich die jeweils besten drei Teams der vier Sechsergruppen für das Top-Event 2023 in Indonesien, Japan und den Philippinen. Trauerflor Das DBB-Team wird die beiden World Cup Qualifiers in Estland und gegen Polen mit einem Trauerflor absolvieren. Damit ehrt der Deutsche Basketball Bund den kürzlich im Alter von 46 Jahren verstorbenen Ex-Nationalspieler Ademola Okulaja, der es auf 172 Länderspiele gebracht hat. Okulaja spielte bei sechs Europameisterschaften (1995, 1997, 1999, 2001, 2003, 2007) und bei zwei Weltmeisterschaften (2002, 2006) für Deutschland. Bei der WM 2002 in Indianapolis gewann er mit dem DBB-Team die Bronzemedaille.

DoncicLujka2021OQT_landscape

Luka Doncic elektrisiert die Massen

Der slowenische NBA-Superstar Luka Doncic (Dallas Mavericks) elektrisiert schon weit vor der FIBA EuroBasket 2022 in Köln (1.-7. September 2022, Gruppenphase mit Deutschland) und Berlin (10.-18. September 2022, Finalphase | Der Verkauf läuft im offiziellen Ticket-Shop unter www.eurobasket.basketball) die Massen. Sowohl ein Testspiel Sloweniens im italienischen Triest als auch der World Cup Qualifier in Ljubljana gegen Nachbar Kroatien waren binnen Minuten ausverkauft, als klar war, dass Doncic mit von der Partie sein würde. Beim Testspiel in Italien ließ er es beim 90:71-Erfolg seiner Slowenen noch vergleichsweise „ruhig“ angehen. In knapp 24 Minuten auf dem Parkett kam Doncic auf zwölf Punkte (2/5 2P, 2/7 3P, 7 REB, 5 AST, 1 STL, 3 TOV). Doncic wird eine der absoluten Haupt-„Attraktionen“ bei der EuroBasket sein. Seine sensationelle Entwicklung auch und gerade in der NBA bei den Dallas Mavericks, wo er bereits als legitimer Nachfolger von Dirk Nowitzki gilt, sorgt für Aufsehen und Begeisterungsstürme weltweit. Doncic hat schon immer seine enge Verbundenheit mit seinem Heimatland betont und bereits mit 17 Jahren für die Herren-Nationalmannschaft gespielt. Gemeinsam mit „Veteran“ Goran Dragic, der Slowenien mit Doncic 2017 zum EM-Titel bei der EuroBasket in der Türkei führte, ist er auch in diesem Sommer am Ball. In Köln bei der EuroBasket haben dann die Basketballfans die Chance, den Superstar gleich fünf Mal live zu erleben, u.a. gegen die deutsche Mannschaft am Dienstag, 6. September 2022, um 20.30 Uhr (Spielplan, Ticket-Shop). Und natürlich kann man davon ausgehen, dass Luka Doncic und Slowenien auch in der Finalrunde in Berlin noch den ein oder anderen Auftritt haben werden. Sie meinen, das kann man sich einfach nicht entgehen lassen? Dem würden wir unbedingt zustimmen und Ihnen empfehlen, live und in Farbe vor Ort in den Arenen mit dabei zu sein, wenn Luka Doncic mit Slowenien einen erneuten Anlauf auf den Titel nehmen wird.  

EB22_150TT_16x9

EuroBasket: Mehr als 150.000 Tickets verkauft!

– Wunschtickets werden langsam rar – Tickets in über 40 Länder verkauft – EuroBasket wird globales Event Der Vorverkauf für die FIBA EuroBasket 2022 in Köln (1.-7. September 2022, Gruppenphase) und Berlin (10.-18. September 2022, Finalphase) läuft weiter ungebremst. Nach der kürzlichen Freigabe aller Ticketkontingente hat noch einmal ein Run eingesetzt, momentan sind besonders die Tickets der Kategorien mit den besten Plätzen sehr begehrt. Die Organisatoren freuen sich sehr, dass jetzt die Marke von 150.000 verkauften Tickets überschritten wurde. „Es haben nahezu alle Superstars bereits ihre Zusage für die EuroBasket gegeben, inkl. Luka Doncic bei Slowenien, NBA-MVP Nikola Jokic bei Serbien, Giannis Antetokounmpo bei Griechenland, Jonas Valanciunas und Domants Sabonis bei Litauen, Rudy Gobert und Evan Fournier bei Frankreich und natürlich auch Dennis Schröder für unsere Mannschaft. Die Basketballfans aus aller Welt werden die europäische Crème de la Crème auf den Spielfeldern erleben. Wir sind sehr zufrieden mit dem bisherigen Ticket-Vorverkauf. Angesichts der pandemischen Lage blicken wir auf ein tolles Zwischenergebnis und schauen weiter positiv nach vorne“, so Event-Director Wolfgang Brenscheidt. Aus über 40 Ländern sind Tickets bestellt worden. Die FIBA EuroBasket 2022 wird so zu einem globalen Event. So haben sich zum Beispiel Basketball-Fans aus Korea, Chile, Argentinien oder auch aus den USA bereits mit Tickets eingedeckt. Noch gibt es Tickets in jeder Kategorie. An einigen Stellen – ganz besonders bei den bisher beliebtesten Spieltagen an den Wochenenden, beim potenziellen deutschen Achtelfinale am 10. September 2022 oder beim Finale – werden Wunschtickets allerdings langsam rar. Wir bleiben bei unserer Empfehlung: Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets für die FIBA EuroBasket 2022. Der Verkauf läuft im offiziellen Ticket-Shop unter www.eurobasket.basketball.

RapiequeEvans2021vsFRA_landscape

U20-Herren: Turnier in Italien und Tests gegen Tschechien

Nach den beiden Siegen in Kroatien geht es für die U20-Herren gleich weiter in der Vorbereitung auf die Europameisterschaft vom 16.-24. Juli 2022 in Podgorica/Montenegro. Und zwar mit vollem Programm, denn ein 4-Nationen-Turnier in Roseto degli Abruzzi/Italien (1.-3. Juli 2022) und zwei Test-Länderspiele gegen Tschechien (7./8. Juli 2022) im Olympischen und Paralympischen Trainingszentrum für Deutschland Kienbaum stehen auf der Agenda. Head Coach Mario Dugandzic hat 14 Spieler nominiert: – Nolan Adekunle (ALBA BERLIN/SSV Lok Bernau) – Gian Aydinoglu (ALBA BERLIN/SSV Lok Bernau) – Elias Baggette (Eisbären Bremerhaven) – Julius Böhmer (s.Oliver Würzburg) – Fru Sananda (Basketball Löwen Braunschweig) – Niklas Krause (University of Incarnate Word-San Antonio/USA) – Bent Leuchten (University of California-Irvine/USA) – Evans Rapieque (Foto oben, SYNTAINICS MBC/BSW Sixers) – Michael Rataj (Oregon State University/USA) – Elias Rödl (St. Anselm College/USA) – Jordan Samare (FRAPORT SKYLINERS) – Len Schoormann (FRAPORT SKYLINERS) – Christoph Tilly (Santa Clara University/USA) – Luc van Slooten (Basketball Löwen Braunschweig) Das Team wird betreut von Head Coach Mario Dugandzic, den Assistant Coaches Florian Wedell und Mark Völkl, Athletiktrainer Robinson Bentler (nur Kienbaum), Physiotherapeut Fabian Weixler und Teambetreuer Yannick Rohatsch. Länderspieltermine: Fr., 01. Juli 2022, 18.00 Uhr: Deutschland – Belgien Sa., 02. Juli 2022, 20.30 Uhr: Italien – Deutschland So., 03. Juli 2022, 18.00 Uhr: Portugal – Deutschland Do., 07. Juli 2022, 17.00 Uhr: Deutschland – Tschechien Fr., 08. Juli 2022, 17.00 Uhr: Deutschland – Tschechien

3x3WC20222022 - Belgium, Antwerp - Taken on Saturday, 6/25/2022

3×3-Damen beim Women’s Series Stop in Poitiers/Frankreich

Nach dem Dämpfer beim FIBA 3×3 World Cup in Antwerpen mit dem Ausscheiden im Achtelfinale sind die deutschen 3×3-Damen bereits wieder im Einsatz. Am Dienstag, 28. Juni 2022, beginnt der FIBA 3×3 Women’s Series Stop in Poitiers/Frankreich. Disziplinchef Matthias Weber hat für die Maßnahme nachfolgende Spielerinnen nominiert: – Svenja Brunckhorst (Spitzensportförderung der Bundeswehr) – Sonja Greinacher (Spitzensportförderung der Bundeswehr) – Luana Rodefeld (Spitzensportförderung der Bundeswehr) – Alexandra Wilke (BC Pharmaserv Marburg) Das Team wird betreut von Disziplintrainer Robert Birkenhagen und Physiotherapeut Joshua Luca Senne. Vorrundenspiele Di., 28. Juni 2022, 17.00 Uhr: Deutschland – Italien Di., 28. Juni 2022, 18:50 Uhr: Deutschland – Slowakei Viertelfinale, Halbfinale, Finale Mi., 29. Juni 2022 Weitere Informationen zum Turnier unter: FIBA 3×3 Women’s Series Stylatoi Poitiers Stop 2022

DBB02083

Trainer: B-Sonderlehrgang und A-Ausbildung

B-Sonderlehrgang in Steinbach Zwölf neue B-Trainerinnen und B-Trainer dürfen sich über ihre Lizenzen freuen. Beim B-Sonderlehrgang in der Sportschule Steinbach traf die geballte Kompetenz von zwölf teilweise ehemaligen Hochleistungs-Basketballer*innen und erfahrenen Prüfern aufeinander. Und das in sehr harmonischer Form, denn letztlich wurden alle Prüfungen , trotz zum Teil tropischer Temperaturen, erfolgreich absolviert. Positiv auf fielen die Teilnehmer*innen in ihren Lehrproben, bei denen mit sehr guten Leistungen geglänzt wurde. Abseits des Parketts gab es viel Austausch mit den parallel ausgebildeten Anwärter*innen der A-Lizenz, egal ob fachlicher Natur oder beim Stärken der Gruppendynamik während des gemeinsamen Grillabends auf dem Grillplatz „Nellele“ in den Weinbergen. Auch Spiel 4 der BBL-Finals wurde sich gemeinsam mit kritischem Auge angeschaut. Bei tollen Bedingungen in der Sportschule fungierten Dennis Wellm (Athletik), Sebastian Altfeld (Psychologie) und Björn Harmsen (Time and Score/Special Situations- Coaching am Ende des Spiels, Trainingsplanung, Prinzipien und Methodik von Defensivsystemen) als Referenten. Als Prüferteam waren Steven Clauss und Klaus-Günther Mewes im Einsatz. Die überaus guten Lehrproben haben bestätigt, den Lehrgang auch in den kommenden Jahren weiter anzubieten. Hier die neuen B-Trainer/innen, die direkt vor Ort ihre Urkunden und wohlverdienten B-Lizenzen ausgehändigt bekamen. Wir sagen Herzlichen Glückwunsch! B-Lizenz-Trainerinnen und -Trainer: Lejla Bejtic (Recklinghausen), Aleksandar Cuic (Osnabrück), Milica Cuic (Osnabrück), Ruzika Dzankic (Göttingen), Ivan Elliott (Billigheim), Emeka Erege (Königstein), Harm-Ubbo Horst (Vechta), Till-Joscha Jönke (Tübingen), Virgil Matthews (Chemnitz), Philipp Staiger (Ludwigsburg), Bryce Taylor (Indianapolis), Marco Völler (Frankfurt).   Ausbildung A-Trainer*innen Der diesjährige A-Trainer-Ausbildungslehrgang 2022 ging nach neun intensiven Tagen in der Sportschule Steinbach zu Ende. Neben Sebastian Altfeld (Coaching & Teamführung, Konfliktbewältigung), Ronald Feisel (Medientraining, Gesprächsführung) und Nicolas Rotter (Spannungsfeld Schiedsrichter – Trainer) referierten John Patrick, Björn Harmsen und Denis Wucherer über die verschiedenen basketballerischen Inhalte und Ansätze. Altfeld und Feisel gaben ferner Feedback zu den Präsentationen der Teilnehmenden zur eigenen Basketballphilosophie. Steven Clauss und Karsten Schul betreuten das Thema „Coaching im Spiel“ (18 Lerneinheiten), bei dem die Teilnehmer zu verschiedenen Themen (Halbzeitgestaltung, Auszeiten, Vorbereitung auf ein Spiel etc.) in verschiedenen Gruppen ihre Ergebnisse präsentierten. Darüber hinaus stand an einen Abend ein Demo-Team (USC Freiburg) zur Verfügung, das genutzt wurde, um gegeneinander zu coachen. Die Referenten gaben jeweils verschiedene Anweisungen, die in den Auszeiten umgesetzt werden mussten bzw. worauf der Gegenüber ebenfalls mit Auszeiten reagieren musste. Am Sonntagvormittag stand Thomas Päch dem Lehrgang via Videokonferenz Rede und Antwort zum vierten Play-Off-Spiel Bayern München gegen ALBA Berlin, dass am Nachmittag zusammen geschaut wurde. Zu guter Letzt wurde das Lehrprobentraining mit zwei Referenten (Clauss und Schul) durchgeführt, um die Kandidaten bestmöglich auf die Prüfung im August 2022 vorzubereiten. Auch die Geselligkeit kam trotz nicht zu kurz: Ein gemeinsamer Grillabend mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des B-Sonderlehrgangs stand auf dem Programm. Insgesamt entwickelten die neun Teilnehmer eine sehr gute Arbeitsatmosphäre und eine tolle Gruppendynamik, mit häufig bis spät abends anhaltenden Gesprächen sowohl basketballerischer als auch fach-fremder Art. „Dies waren Diskussionen und Gruppenpräsentationen auf sehr hohem Niveau. Wir können uns auf die Prüfungen im August in Heidelberg freuen“, urteilten Lehrgangsleiter Peter Radegast und Steven Clauss. Teilnehmer*innen: Rober Bashayani (Hamburg), Kevin Beiko (Mainz), Andreas Fischer (Erfurt), Eric Marschke (Hochheim), Justin Schlünken (Graz), Dennis Shirvan (Hagen), Philipp Stachula (Bonn), Michael Wende (Chemnitz), Achmadschah Zazai (Wedel).

Brockhoff2021_landscape

U18-Jungen: Turnier in Bellegard-sur-Valserine/Frankreich

Äußerst namhafte Gegner stehen auf der Testspiel-Liste der deutschen U18-Jungen beim Turnier im französischen Bellegarde-sur-Valserine. Doch bevor vom 8.-10. Juli 2022 gegen Frankreich, Kroatien und Litauen getestet wird, ruft Bundestrainer Alan Ibrahimagic seine Mannschaft zu einem Lehrgang vom 1.-7. Juli 2022 im Olympischen und Paralympischen Trainingszentrum für Deutschland Kienbaum. Dazu hat er folgende 16 Spieler nominiert: – Jannis Berger (ALBA Berlin) – Kilian Brockhoff (SC RASTA Vechta/Young RASTA Dragons) – Brendan Gregori (NINERS Chemnitz) – Johann Grünloh (SC RASTA Vechta/Young RASTA Dragons) – Sebastian Hartmann (FC Bayern München) – Noah Jänen (SC RASTA Vechta/Young RASTA Dragons) – Lenny Liedtke (ratiopharm ulm/BBU’01) – Nils Machowski (ALBA Berlin) – Elijah Ndi (Würzburg Baskets Akademie) – Luis Nonfon (Porsche BBA Ludwigsburg/BSG Basket Ludwigsburg) – Justin Onyejiaka (SC RASTA Vechta/Young RASTA Dragons) – Dominykas Pleta (Basketball Löwen Erfurt/BIG Basketball in Gotha) – Elias Jose Rapieque (ALBA Berlin) – Rikus Schulte (ALBA Berlin) – Paul Viefhues (WWU Baskets Münster/UBC Münster) – Luis Wulff (FC Bayern München) Das Team wird betreut von Bundestrainer Alan Ibrahimagic, den Assistant Coaches Marius Huth und David McCray, Athletiktrainer Fabian Ottawa, Physiotherapeut Vitaliy Sandler und Teambetreuer Jonas Hunneman. Länderspieltermine Fr., 08. Juli 2022, 20.30 Uhr: Frankreich – Deutschland Sa., 09. Juli 2022, 17.00 Uhr: Deutschland – Kroatien So., 10. Juli 2022, 14.30 Uhr: Litauen – Deutschland Der Lehrgang wird durchgeführt unter Beachtung der aktuellen Hygienekonzepte zur COVID-19-Pandemie des Landes Brandenburg, der Gemeinde Grünheide und des Deutschen Basketball Bundes.

MuellerSophia2021vsLAT_landscape

U16-Mädchen: Deutsch-Französischer Jugendaustausch

Auch die U16-Mädchen treten in das Lehrgangs- und Testspiel-Geschehen ein. Und zwar beim Deutsch-Französischen Jugendaustausch vom 2.-9. Juli 2022 in Paris. Head Coach Alexandra Maerz hat für die Maßnahme folgende Spielerinnen nominiert: – Clara Bielefeld (Citybasket Recklinghausen/Metropol Girls Recklinghausen) – Mia Briesemeister (TuS Lichterfelde) – Karla Busch (USV Braunschweig/Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel) – Fériel Chloé Emanga Noupoue (BSG Ludwigsburg) – Rosalie Esser (ALBA Berlin) – Lisa Hoffmann (SC Rist Wedel) – Johanna Huppertz (TG Neuss Tigers) – Sophia Müller (Foto oben, Citybasket Recklinghausen/Metropol Girls Recklinghausen) – Chanel Ndi (TG 48 Würzburg/TG Main Sharks Würzburg) – Paula Paradzik (Eisvögel USC Freiburg) – Maria Perner (TuS Bad Aibling 1861/TSV 1880 Wasserburg) – Lisanne Räwer Tanguep (TSG Reutlingen/SpVgg Möhringen 1887) – Lola Stamenkovic (BSG Ludwigsburg) Das Team wird betreut von Head Coach Alexandra Maerz, Assistant Coach Corina Kollarovic, Athletiktrainer Leonard Nestler, Physiotherapeutin Anke Nau und Betreuerin Nicola Happel. Länderspieltermine Di., 05. Juli 2022, 18.30 Uhr: Frankreich – Deutschland Mi., 06. Juli 2022,  18.30 Uhr: Frankreich – Deutschland Fr., 08. Juli 2022, 18.30 Uhr: Frankreich – Deutschland Der Lehrgang wird durchgeführt unter Beachtung der aktuellen Hygienekonzepte zur COVID-19-Pandemie des Landes Frankreich, der Stadt Paris und des Deutschen Basketball Bundes.

weitere News

Die nächsten Herren-Länderspiele

Estland Deutschland World Cup Qualifiers | Tallinn, EST 30/06/2022 | 20:00
Deutschland Polen World Cup Qualifiers | Bremen 03/07/2022 | 18:00
Deutschland Tschechische Republik Supercup 2022 | Hamburg 19/08/2022 | 20:30
Frankreich Deutschland FIBA EuroBasket 2022 | Köln 01/09/2022 | 20:30