Das kommt wirklich nicht so oft vor, dass eine weibliche deutsche U-Nationalmannschaft gegen Spanien gewinnt. So geschehen aber jetzt im Olympischen und Paralympischen Trainingszentrum für Deutschland Kienbaum, wo die U17-Mädchen des Deutschen Basketball Bundes zwei Testspiele gegen Spanien absolvierten und letzteres davon für sich entscheiden konnten. Dementsprechend zufrieden war auch Head Coach Janet Fowler-Michel.

Aber der Reihe nach: Spiel eins ging mit 43:65 (17:16, 5:14, 14:21, 7:14) verloren. „Wir haben sehr gut angefangen. Wir haben mit Energie gespielt, wir haben unsere Würfe getroffen und wir haben uns dem physischen Spiel der Spanier gut angepasst.“ Ab dem zweiten Viertel agierte Spanien viel agressiver mit einer Full Court Press, da offenbarten sich doch eine Vielzahl an Problemen auf deutscher Seite, die zu der klaren Niederlage führten.

Im zweiten Spiel, 69:67 (24:18, 22:18, 14:19, 9:12),  konnte die DBB-Auswahl über weite Strecken das Tempo der Partie bestimmen, insgesamt war die deutsche Mannschaft dieses Mal aggressiver als Spanien. „Es hat uns sehr geholfen, dass wir dann auch angefangen haben von außen zu treffen. außerdem haben wir sehr gut gereboundet.“ Am Ende habe es etwas „Angst vor dem Gewinnen“ gegeben, aber letztlich hatte Deutschland das bessere Ende für sich. „Das ist natürlich ein Riesenerfolg“, so Fowler-Michel, die aber auch weiß, dass vor dem Beginn der U17-WM in Ungarn (8.-17. Juli 2022) noch viel Arbeit auf das Team wartet.

Für Deutschland spielten:
Melina Aigner (TS Jahn München, 2/dnp), Julijana Blazic (TuS Lichterfelde, 2/0), Marianna Byjatov (SC Rist Wedel, 3/10), Miriam Diala (Basket-Girls Rhein-Neckar/Basket Ladies Kurpfalz, 4/2), Naima Fox (TuS Lichterfelde, 3/10), Nafi Harz (TuS Lichterfelde, dnp/2), Johanna Huppertz (TG Neuss Tigers, dnp/3), Emmanuelle Kenfac Djuela (TuS Lichterfelde, 0/0), Maria Perner (TSV 1880 Wasserburg/TuS Bad Aibling, 4/dnp), Mailien Rolf (Foto oben, Rhein-Main Baskets Langen/TV Hofheim, 2/21), Joanna Scheu (MTV Stuttgart/RegioTeam Stuttgart, 5/14), Audrey Shields (Emma Willard High School/NY Havoc, 0/2), Annika Soltau (TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt/Flying Towers, 15/5), Magdalena Winter (ALBA Berlin, 2/0).

Annika Soltau.
Fotos: FIBA