Zum zehnten Mal „Talente mit Perspektive“23. Januar 2017

Osnabrück und Hamburg heißen die ersten beiden Standorte der Jubiläumsausgabe von „Talente mit Perspektive“. Zum zehnten Mal suchen die Bundestrainer des Deutschen Basketball Bundes am kommenden Wochenende (27. bis 29. Januar 2017) gemeinsam mit der ING-DiBa die Nationalspieler von morgen.

Insgesamt rund 150 talentierte Basketballerinnen und Basketballer aus Nord- und Westdeutschland präsentieren sich dabei in der Schlosswallhalle in der Friedensstadt Osnabrück (Mädchen) und in der Sporthalle der Elbinselschule in Hamburg-Wilhelmsburg (Jungen) vor den Augen der Trainer. Stefan Mienack (Jugend-Bundestrainer weiblich), Heiko Czach (Co-Bundestrainer U20 weiblich) und Imre Szittya (Co-Bundestrainer U16 weiblich) sichten die Mädchen (Jahrgang 2003) und Henrik Rödl (Co-Bundestrainer Herren), Kay Blümel (Jugend-Bundestrainer U15 männlich) und Liviu Calin (DBB-Talentscout) die Jungen (Jahrgang 2004).

Ihr Ziel: Die talentiertesten U13-Basketballer bzw. U14-Basketballerinnen Deutschlands zu finden und zu fördern. Das Sichtungs-Turnier ist Teil des 2008 von der ING-DiBa und vom DBB ins Leben gerufenen Projektes „Talente mit Perspektive“ (TmP). An den insgesamt vier Vorauswahlturnieren (zwei für Mädchen, zwei für Jungen) nehmen 2017 zusammen rund 300 Basketballerinnen und Basketballer aus allen 16 Landesverbänden teil.

Spiele am Samstag und Sonntag
Talent zeigt sich am besten im Spiel – und deshalb bekommen die Bundestrainer ausreichend Möglichkeiten, die jungen Spielerinnen und Spieler in Aktion zu sehen. In den Teams ihrer Landesverbände, zum Teil in Spielgemeinschaften, treten sie jeweils in einem Turnier gegeneinander an. In Osnabrück geschieht das mit tatkräftiger Unterstützung des BBC Osnabrück und des Niedersächsischen Basketball-Verbandes und in Hamburg helfen die Hamburg Towers und der Hamburger Basketball-Verband kräftig mit.

Wer zuschauen will, ist herzlich willkommen! Gespielt wird an beiden Standorten am Samstag von 9:15 Uhr bis ca. 18:30 Uhr und am Sonntag von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr (Finalrunde). Auch wenn es ein Finale gibt – im Vordergrund steht nicht so sehr die Mannschaftsleistung, sondern eher das individuelle Können als Teamspieler.

Nach dem Finale nominieren die Bundestrainer aus allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern jeweils zwei Regionalkader (Nord und West) mit je zwölf Spielern/innen. Diese treten dann, zusammen mit den Regionalkadern Süd und Ost (10. – 12. Februar, Mädchen in Halle/Saale, Jungen in Koblenz), im April beim Finale in Heidelberg an.

TmP2017Maedchen-350Perspektivkader
Dort können die Talente den entscheidenden Schritt machen. Zum Abschluss des Finalturniers werden je zwölf Spielerinnen und Spieler ausgewählt, welche die beiden ING-DiBa-Perspektivkader 2017 bilden. Ebenfalls zu Gast sind an diesem Wochenende die Rollstuhlbasketballer, die im Rahmen des Finalturniers ein Testspiel absolvieren.

Neben einer nachhaltigen sportlichen Förderung dürfen sich die Perspektivkader auch über ein Treffen mit ihren Vorbildern aus der Herren- bzw. Damen-Nationalmannschaft freuen, zu dem die ING-DiBa sie einlädt. „Talente mit Perspektive“ ist ein Erfolgsprojekt mit nachhaltiger Wirkung: Viele Talente aus früheren Jahrgängen sind mittlerweile in den Bundesligen und Nationalmannschaften angekommen. Damit leisten ING-DiBa und DBB gemeinsam einen wichtigen Beitrag für die Weiterentwicklung der Sportart Basketball in Deutschland.

Hier alle Termine, Standorte und Mannschaften von „Talente mit Perspektive 2017“ im Überblick:

Osnabrück 27.-29. Januar 2017 (weiblich)
1. Hamburg 2. Niedersachsen 3. Nordrhein-Westfalen 4. SG Rheinland-Pfalz/Saarland 5. Hessen, 6. Schleswig-Holstein 7. Niedersachsen
Hamburg 27.-29. Januar 2017 (männlich)
1. Berlin 2. SG Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern 3. SG Bremen/Niedersachsen 4. Hamburg 5. Nordrhein-Westfalen 6. Schleswig-Holstein
Halle/Saale 10.-12. Februar 2017 (weiblich)
1. Baden-Württemberg 2. Bayern 3. Berlin 4. SG Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern 5. Mitteldeutsche Auswahl Nord* 6. Mitteldeutsche Auswahl Süd*
Koblenz 10.-12. Februar 2017 (männlich)
1. Baden-Württemberg 2. Bayern 3. Hessen 4. SG Rheinland-Pfalz/Saarland 5. Mitteldeutsche Auswahl Nord* 6. Mitteldeutsche Auswahl Süd*

*Spielgemeinschaft der Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Finalturnier vom 21.-23. April in Heidelberg
Weitere Infos unter www.talente-mit-perspektive.de

Weitere News

18. Oktober 2021

Mixed-Oldies 2021 in Saarlouis

Bundesweit einziges Oldies-Turnier seit September 2019

18. Oktober 2021

Minitrainer-Offensive macht Station in Bamberg

Zwei neue Gesichter und ein Bundestrainer

18. Oktober 2021

WNBL-Spielbericht: Junior-LIONS Academy – Girls Baskets Braunschweig/Wolfenbüttel 55:70 (2)

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt