WNBL-Saison 2019/2020 beginnt16. Oktober 2019

Am 20. Oktober 2019 beginnt offiziell die elfte Saison in der Weiblichen Nachwuchsbasketball Bundesliga (WNBL, zwei Spiele schon vorab, Foto v.li. Praise Egharevba, Nicole Brochlitz, Nina Kühhorn und Lina Sontag). Die besten 24 Mannschaften der Altersklasse U18 spielen den Deutschen Meister aus. In der vergangenen Saison holten die ChemCats Chemnitz (Teamfoto unten) den Titel im Finale gegen den gastgebenden TuS Lichterfelde aus Berlin. Mit der BG Bonn 92 gibt es einen „echten“ Aufsteiger, das Team Mittelhessen hat sich in Team Mittelhessen (Grünberg) und die Junior Dolphoins Marburg gespalten, beide Teams schafften die Qualifikation. Aus dem Herner TC und Teilen der Metropol Girls wurde das Team SteelFire 3-2-1 (Herne/Bochum/Hagen).

Wir haben wie gewohnt bei allen Teams die Favoriten abgefragt. Dabei ist folgendes Ergebnis herausgekommen: Die meisten Stimmen (mehrere Nennungen waren erlaubt) entfielen auf Vorsaison-Vize TuS Lichterfelde (18). Es folgen die TS Jahn München (13) und die Dragons Rhöndorf (7). Des Weiteren gab es Nennungen für folgende Teams: ChemCats Chemnitz (4), DJK Don Bosco Bamberg, Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel, Metropol Baskets, Main Sharks, USC Freiburg (alle 2), Junior Dolphins Marburg, OSC Junior Panthers (je 1).

Der Modus ist in der aktuellen Saison ohne Veränderung: Die Mannschaften wurden in vier Sechser-Gruppen aufgeteilt, in denen vom 20. Oktober 2019 bis zum 2. Februar 2020 die Vorrunde ausgetragen wird. Die vier erstplatzierten Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für das Achtelfinale (Nord und Süd). Dieses wird im Modus „best of three“ ausgetragen. Die Begegnungen folgen dabei dem gewohnten Schema: (1) 1.1 – 2.4; (2) 1.2 – 2.3; (3) 2.1 – 1.4; (4) 2.2 – 1.3 und (5) 3.1 – 4.4, (6) 3.2 – 4.3, (7) 4.1 – 3.4, (8) 4.2 – 3.3. Die Termine für die Achtelfinals sind der 15./16. Februar, 22./23. Februar und falls nötig der 29. Februar/1. März 2020.

Im Viertelfinale, das am 14./15. März und 28./29. März sowie falls erforderlich am 4./5. April 2020 im Modus „best of three“ gespielt wird, kommt es zu folgendem Schema (Heimrecht hat das in der Vorrunde besser platzierte Team): Sieger (1) – Sieger (4) und Sieger (3) – Sieger (2), Sieger (5) – Sieger (8), Sieger (7) – Sieger (6). Die Gewinner des Viertelfinal-Playoffs stehen im WNBL TOP4, das am 25./26. April 2020 im Süden ausgetragen wird.

Die zwei letztplatzierten Teams jeder Gruppe spielen die Relegationsrunde (Nord und Süd). Dabei werden die Ergebnisse gegen die Relegationskontrahenten aus den Vorrundengruppen übernommen. Termine und Spielplan: 15./16. Februar 2020: 1.6 – 2.5, 3.6 – 4.5, 3.5 – 4.6. 22./23. Februar 2020: 2.5 – 1.5, 2.6 – 1.6, 4.5 – 3.5, 4.6 – 3.6. 14./15. März 2020: 2.5 – 1.6, 2.6 – 1.5, 4.5 – 3.6, 4.6 – 3.5. 28./29. März 2020: 1.5 – 2.5, 1.6 – 2.6, 3.5 – 4.5, 3.6 – 4.6. Die beiden Letztplatzierten der Relegationsrunden steigen ab bzw. müssen in die Qualifikationsrunde für die Saison 2020/2021.

WNBL: Bisherige Sieger
2010: SV Halle Junior Lions
2011: SG Saarlouis/Trier
2012: BG Zehlendorf
2013: TSV Hagen 1860
2014: OSC Junior Panthers Osnabrück
2015: Herner TC
2016: Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel
2017: Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel
2018: TS Jahn München
2019: ChemCats Chemnitz

 

Gruppeneinteilung:

Gruppe 1
OSC Junior Panthers, Metropol Girls (Recklinghausen), SteelFire 3-2-1 (Herne/Bochum/Hagen), TG Neuss Junior Tigers, RheinStars Ladies Hürth, BG Bonn 92

Gruppe 2
ALBA Berlin, TuS Lichterfelde, Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel, Junior Hurricanes Rotenburg/Scheeßel, Junior Lions Academy (Halle), ChemCats Chemnitz

Gruppe 3
Dragons Rhöndorf, Team Mittelhessen (Grünberg), DJK Don Bosco Bamberg, Main Sharks Würzburg, SV Rhein-Main Baskets Langen, Junior Dolphins Marburg

Gruppe 4
SG Royals Südwest (Saarlouis), Pfalz Towers (Speyer-Schifferstadt), Basket-Girls Rhein-Neckar Heidelberg, BSG Basket Ludwigsburg, USC Freiburg, TS Jahn München

 

Erster Spieltag:

Gruppe 1
Sa., 12. Oktober 2019 16.00 Uhr (vorgezogen): RheinStars Ladies Hürth – SteelFire 3-2-1 (Gymnasium Bonnstraße/Hürth)
So., 20. Oktober 2019, 13.30 Uhr: BG Bonn 92 – OSC Junior Panthers (Sportpark Pennenfeld, Bonn)
So., 20. Oktober 2019, 15.00 Uhr: Metropol Girls – TG Neuss Junior Tigers (Vestische Arena Alfons Schütt, Recklinghausen)

Gruppe 2
So., 13. Oktober 2019, 12.15 Uhr: Junior Lions Academy – Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel (Erdgas Sportarena, Halle)
So., 20. Oktober 2019, 12.00 Uhr: Junior Hurricanes – TuS Lichterfelde (Sporthalle der Eichenschule, Scheeßel)

Gruppe 3
So., 20. Oktober 2019, 12.30 Uhr: Team Mittelhessen – DJK Don Bosco Bamberg (Sporthalle der Theo-Koch Schule, Grünberg)
So., 20. Oktober 2019, 13.00 Uhr: Main Sharks -Dragons Rhöndorf (Feggrube, Würzburg)
So., 20. Oktober 2019, 13.00 Uhr: Junior Dolphins Marburg – Rhein-Main Baskets (Sporthalle G.-Gaßmann-Stadiuon, Marburg)

Gruppe 4
So., 20. Oktober 2019, 12.00 Uhr: SG Royals Südwest – USC Freiburg (Sporthalle am Stadtgarten, Saarlouis)
So., 20. Oktober 2019, 12.30 Uhr: BSG Basket Ludwigsburg – Pfalz Towers (Rundsporthalle, Ludwigsburg)
So., 20. Oktober 2019, 13.30 Uhr: Basket-Girls Rhein-Neckar – TS Jahn München  (Sportzentrum Süd – Neue Halle, Heidelberg)

Hier der Link zu den Teamseiten

Weitere News

17. November 2019

EM-Quali: DBB-Damen unterliegen in Kroatien

Noch alles drin auf dem Weg zur Eurobasket Women 2021

15. November 2019

Basketball beim Vorlesetag „Sport und Bewegung“

Bereits zum 16. Mal

15. November 2019

EM-Quali: DBB-Damen in Kroatien

Erstes kleines "Endspiel"