Trauer um Frank Krause-Waterböhr13. Juni 2017

Der Deutsche Basketball Bund (DBB) trauert um Frank Krause-Waterböhr. Der langjährige Schiedsrichter und Kommissar verstarb am vergangenen Mittwoch im Alter von 59 Jahren in Einbeck.

„Ich bin sehr traurig, dass Frank Krause-Waterböhr nicht mehr unter uns weilt. Seine ruhige und besonnene Art war immer äußerst wohltuend im bisweilen hektischen Geschehen auf den Spielfeldern. Der Deutsche Basketball Bund wird Frank Krause-Waterböhr ein ehrendes Gedenken bewahren“, sagte DBB-Präsident Ingo Weiss.

Krause-Waterböhr war über Jahrzehnte als Schiedsrichter und Kommissar in den deutschen Ligen aktiv. Auch international vertrat er den DBB als FIBA-Schiedsrichter und als FIBA-Instructor immer äußerst kompetent. Im Niedersächsischen Basketball-Verband war der Verstorbene als Schiedsrichterwart sowie als Schulsportbeauftragter aktiv. 2012 wurde Frank Krause-Waterböhr für seine Verdienste mit der Silbernen Ehrennadel des DBB ausgezeichnet.

Weitere News

15. Dezember 2018

Zweite Niederlage für U15-Mädchen

Turnier in Bourges/Frankreich

14. Dezember 2018

U15-Mädchen unterliegen Tschechien

Turnier in Bourges/FRA

14. Dezember 2018

DBB trauert um Noah Klieger

Israelischer Basketball-Journalist verstirbt 92-jährig