Fortbildung im Rahmen der „Minitrainer-Offensive“ in Berlin22. September 2015

Der DBB startet gemeinsam mit dem Deutschen Basketball Ausbildungsfonds (einer Einrichtung von Beko BBL und 2. Basketball-Bundesliga) im Jahr 2015 erstmals die „Minitrainer-Offensive“. In diesem einjährigen Intensivprogramm werden sich interessierte Jugendtrainerinnen und Jugendtrainer ausführlich mit dem Thema Minibasketball im sportlichen wie auch im organisatorischen Bereich und an Grundschulen beschäftigen. Dabei bilden sie gemeinsam mit einem Referenten- und Expertenteam und auch untereinander ein enges Lernnetzwerk. Neben einem regelmäßigen Austausch in einem Online-Campus sind bundesweit auch vier Präsenzveranstaltungen über das Jahr vorgesehen. Diese Präsenzveranstaltungen liegen jeweils am Wochenende, wobei der Samstag jeweils als Ausbildungstag mit sportpraktischem Schwerpunkt stattfindet und für andere interessierte Trainerinnen und Trainer oder Lehrkräfte geöffnet wird.

Der erste dieser Praxistage fand am 19. September in der Berliner Max-Schmeling-Halle statt und neben den Teilnehmern und Teilnehmerinnen am Intensivprogramm (Foto) nahmen auch über 60 Minitrainerinnen und Minitrainer aus Berlin, Brandenburg und weiteren Bundesländern die Gelegenheit zu einer kostenlosen Fortbildung wahr. Auf dem Programm standen zwei Blöcke mit jeweils vier Unterrichtseinheiten. Im ersten Teil demonstrierte Mirko Petrick (Foto oben; Dipl. Sportwissenschaftler, hauptamtlicher Jugendtrainer bei ALBA Berlin) Ideen für die Vermittlung der Grundtechniken in der U12. Im zweiten Teil gab Marius Huth (Minireferent im Berliner Basketballverband, hauptamtlicher Jugendtrainer bei ALBA Berlin) Anregungen für kleine Spiele zur Entwicklung von Spielfähigkeit und Spielintelligenz.

Minitrainer2015-700

Weitere offene Fortbildungstage sind aktuell für den November in Gießen und für den Februar in Gotha vorgesehen. Sobald die konkreten Termin feststehen, wird die Anmeldung wieder über das Trainerportal der Bundesakademie des DBB (BAK) möglich sein.

Die Absolventinnen und Absolventen des Intensivkurses bieten dann in den Folgejahren gemeinsam mit ihren Heimatvereinen, dem DBB und der BAK zusätzliche Minitrainer-Fortbildungen in ihren Regionen und Landesverbänden an. So sollen flächendeckend mehr Angebote geschaffen werden, dass Trainerinnen und Trainer sich außerhalb der Lizenzsysteme intensiver mit dem Minibasketball beschäftigen können. Gleichzeitig soll 2016 ein weiterer Kurs in das Intensivprogramm „Minitrainer-Offensive“ starten.

Weitere News

18. Oktober 2021

Mixed-Oldies 2021 in Saarlouis

Bundesweit einziges Oldies-Turnier seit September 2019

18. Oktober 2021

Minitrainer-Offensive macht Station in Bamberg

Zwei neue Gesichter und ein Bundestrainer

18. Oktober 2021

WNBL-Spielbericht: Junior-LIONS Academy – Girls Baskets Braunschweig/Wolfenbüttel 55:70 (2)

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt