DBB dankt Basketball-Trainer*innen!!!25. September 2020

Am heutigen Freitag findet im Rahmen der europäischen Woche des Sports der International Coaches Day 2020 statt. Dazu bedankt sich der Deutsche Basketball Bund bei all seinen  Trainerinnen und Trainern für ihre tolle Arbeit gerade in den vergangenen Wochen und Monaten sehr herzlich. Im Video unten heißt es Dankeschön und Nationalspielerin Emma Stach fordert alle Spielerinnen und Spieler zum Mitmachen auf!!!

Tausende haben – ganz oft auf ehrenamtlicher Basis – auf unterschiedlichsten Ebenen trotz der stark eingeschränkten Möglichkeiten durch die Corona-Pandemie verschiedenste Arten von Training möglich gemacht und dabei ganz viel Kreativität bewiesen. Und das weit über ihren sowieso schon großen Einsatz hinaus.

Da gab es Coaches, die ihre Spieler einzeln auf dem Freiplatz getroffen haben, um mit Ihnen individuell zu trainieren. Es wurden zu Zeiten des Lockdowns Trainingseinheiten per Videokonferenz angeboten – und wenn es „nur“ Stabilitäts-Übungen waren. Dann haben sich ganz viele Coaches die Mühe gemacht, ihren Mannschaften per Videobotschaft unterschiedliche Aufgaben zu stellen, deren Ausführung sie dann wieder als Video entgegennahmen. Dies geschah häufig auch in Form von kleinen Challenges. Auch sehr professionelle Angebote wie z.B. von ALBA BERLIN wurden von der Basketball-Community sehr gerne genutzt.

Als das (Basketball)-Training nur draußen und mit wenig Materialien möglich war, wurden Einheiten mit Straßenkreide statt mit Hütchen durchgeführt usw. usw., die Kreativität kannte keine Grenzen. Und das unter Berücksichtigung der Hygiene- und Sicherheitsregeln. So produzierten einige Trainerinnen und Trainer kleine Videos, in denen die Abstandsregelungen für Kinder verständlich erläutert wurden: Tolles Beispiel vom ASC Göttingen. Dass die allermeisten Coaches für ihre Spielerinnen und Spieler immer erreichbar waren und viele Tipps und Hinweise gaben, muss man fast schon nicht mehr erwähnen.

All diese Aktionen und noch viel mehr haben dazu beigetragen, dass die Basketball-Begeisterung in Deutschland während der Corona-Pandemie nicht nachgelassen hat. Überall ist nach wie vor die große Freude an unserem tollen Sport zu spüren. Und die riesengroße Erleichterung, ja Befreiung, dass es vielerorts jetzt wieder mit der „richtigen“ Korbjagd losgehen kann. Natürlich immer unter Berücksichtigung der aktuellen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen!

Prof. Lothar Bösing, DBB-Vizepräsident für Bildung und Trainer: „In den letzten Wochen und Monaten war es nur unter schwierigsten Bedingungen möglich, unseren Basketballsport zu betreiben. Ich möchte allen Trainerinnen und Trainern sehr herzlich für ihr Engagement danken, denn nur so war es möglich, Kinder, Jugendliche und Erwachsene weiterhin für unseren tollen Sport zu begeistern. Vielen Dank!“

Weitere News

27. Oktober 2020

DBB-Damen im Ausland 2020/2021 – Update 3

Trio bleibt ungeschlagen - Hartmann mit erstem Sieg

27. Oktober 2020

Crowdfunding, Stiftungen & Co.

Fundraising in der Digitalen Sprechstunde

26. Oktober 2020

WNBL-Rückblick: „“Triple Double“ von Greta Kröger

Bühner, Mevius und Okpara einmal mehr ganz stark