Come on Girls Day in Rendsburg29. November 2018

Am 25. November 2018 fand in Rendsburg der doppelte Girls Day statt. Nachdem bereits am dritten Anmeldetag die maximale Teilnehmerzahl von 50 Kindern erreicht wurde, entschied man sich kurzfristig eine zweite Halle zu buchen und den Girls Day parallel in zwei Hallen aufzuziehen. Dieses erwies sich als eine sehr gute Entscheidung, so meldeten sich insgesamt 104 Mädchen im Alter von vier bis zehn Jahren an. Dabei kamen die Anmeldungen von 14 verschiedenen Schulen in Rendsburg und dessen Umfeld. Die Teilnehmerinnen wurde nach Alter auf die beiden Standorte verteilt, sodass die vier- bis acht-Jährigen in der einen Halle ihre ersten Basketball Schritte machten und die acht- bis zehn-Jährigen in der anderen. Leider erwischte einige Mädchen vorher die Grippewelle, sodass „nur“ noch 90 Mädchen in den Hallen erschienen.

Um die Mädchen bestmöglich zu betreuen, wurden in jeder Halle jeweils sieben Coaches eingesetzt, die vor allem aus den Mädchenmannschaften des Vereins und den Rendsburg Suns (1. Damen in der Regionalliga) kamen. So hatten die Grundschülerinnen beim Training gleich richtige Vorbilder und nahmen dankbar Tipps und Verbesserungen an.

In den beiden Hallen verlief der Tag dann sehr einheitlich, so wurden die Mädels zunächst mit Bällen ausgestattet und nach einem kurzen Aufwärmspiel in Gruppen aufgeteilt. Bis zur Mittagspause wurden dann im Stationstraining die Grundlagen des Basketballs vermittelt (Werfen, Dribbeln, Passen). In der Mittagspause gab es dann das nächste Highlight, so erhielt jedes Mädchen ihr „Come on Girls Day“ T-Shirt. Nach einem Gruppenfoto und gemeinsamen Essen ging es dann in die zweite Hälfte des Tages. In dieser wurde viel gespielt, von Matten- über Eimerball bis hin zu richtigem 5-5 Basketball.

Zum Abschluss erhielt jedes Mädchen noch das verdiente bronzene Basketballabzeichen, welches während des Station-Trainings erworben wurde und natürlich einen Flyer mit den Trainingszeiten der BBCR-Mädchen.

„Ich bin sehr glücklich über den heutigen Tag. Alle Mädchen haben hervorragend mitgemacht und hatten sichtlich Spaß am Basketball. Aus Vereinssicht war das heute ein wichtiger Schritt, um den Mädchenbereich weiter aufzubauen, für diese Möglichkeit bin ich dem DBB sehr dankbar. Außerdem möchte ich mich bei allen freiwilligen Helferinnen und Helfern bedanken!“ Timo Wöhst (Organisator)

Weitere News

29. Oktober 2020

WNBL: Spielbetrieb ab 2. November vorübergehend ausgesetzt  

Aktuelle Entwicklung beobachten

29. Oktober 2020

„“Lockdown“-Entscheidungen der Politik

Konsequenzen für den Basketball

28. Oktober 2020

„“Baseline zu Baseline“ mit Danilo Barthel

Und: Spielen oder nicht spielen? - Der DBB-Podcast