Beachbasketball-DM: Dem Wetter erfolgreich getrotzt26. Juli 2017

Am vergangenen Wochenende wurde mit dem Turnier im „VGH-Stadion am Meer“ in Cuxhaven die Beachbasketball-Saison 2017 eröffnet. Neben einem Fun-Turnier wurden ebenfalls die Deutschen Meister ermittelt.

Der erste Turniertag fand bei überwiegend freundlichem Wetter statt. Die leichte Erfrischung von oben sorgte noch für keine Spielunterbrechungen. So konnten die dreißig Teams zunächst in turnierübergreifenden Kategorien auf Strandkorbjagd gehen und sich wieder an den sandigen Untergrund beim Laufen und den windigen Einfluss beim Werfen gewöhnen. Gute Stimmung auf und am Feld sorgten für einen harmonischen Turnierverlauf.

Und so ging es auch weiter, als es abends hieß, sich zu stärken und schickzumachen für die Players-Party, die traditionell im Festzelt am Strand stattfand. Nahezu alle Teams und viele Gäste des größten deutschen Nordseebades tanzten ausgelassen bis zur leider immer zu frühen „Sperrstunde“ um ein Uhr. Doch zum einen gilt es Rücksicht auf andere Gäste zu nehmen, zudem gibt es ja auch noch den „Paulaner Keller“, in dem das eine oder andere Team noch anzutreffen war.

Am zweiten Turniertag ließ das Wetter zunächst nur die erste Spielrunde zu. Nach einer halbstündigen Zwangspause ging es dann weiter – hin und wieder mit einer kürzeren Unterbrechung. Tapfer und dem Wetter trotzend spielten sich aber die Beachbasketballer Runde und um Runde zu den Finalspielen vor, zu denen dann als Belohnung die Sonne wieder zum (Vor-)Scheinen kam. Ein versöhnlicher Abschluss!

Die Sieger kamen weit über Nord-, Ost- und Mittel-Deutschland verteilt. Bei den Herren können sich „Cenation“  (Berlin, Bernau, Cottbus) als Deutsche Meister betiteln. Sie ließen „The Garbageboys“ (Osnabrück) und die „Splasher“ (Bremen, Hamburg) hinter sich. Bei den Damen waren die Sieger gesetzt, da es mit „Die scharfen Klingen“ aus Solingen leider nur eine Meldung gab. Ihr Mixed-Team „Made in Solingen“ war nicht ganz so erfolgreich und muss ich mit dem Vizetitel zufrieden geben. Eingerahmt werden sie von Teams, die wissen, wie man auf Sand spielt: „Barfuß Jerusalem“ wurde Deutscher Meister, „Barfuß Bethlehem“ (Gladbeck, Dortmund) erlangte den dritten Platz.

In der Fun-Kategorie belegten zwei Teams vom TURA Espelkamp die beiden ersten Plätze. In der Herren-Konkurrenz gewann „Auffallend-Anders Promo Team“ (Gießen) vor den „Beachbitches“ (Kamen). Die wieder einmal stärkste Kategorie war auch beim Fun-Turnier Mixed. Allein hier traten 17 Teams an. Die Nase vorn hatte am Ende hier „Alaaf the Rim“ (Köln) vor „Cuba Libre – Glitzer für alle“. Den dritten Platz sicherte sich „Eule vier“, eines von vier Teams aus Münster/ Kinderhaus.

Allen Siegern und Platzierten herzliche Glückwünsche zu den Erfolgen bei der DM oder in der Fun-Kategorie.

Zwei weitere Turniere stehen noch an: 05./06. August Eckernförde und 12./13. August Fehmarn.  Für September ist noch ein Turnier auf Mallorca in Planung.

Cux 2017 Siegerliste

Cux 2017 Mixed Fun

Sieger Cux 2017 Namen

Weitere News

18. Dezember 2018

3×3-U18-Mädchen beim „Streetball Masters“

21.-23. Dezember in Amsterdam und Breda

18. Dezember 2018

DBB-Herren im Ausland 2018/19 – Update 12

Nowitzki ist wieder da - Wagner punktet zweistellig - Hartenstein mit Monsterspiel

17. Dezember 2018

U18/U19-Mädchen für 2019 nominiert

EM und WM als Endmaßnahme