A2-Herren werden Zweiter5. August 2018

Die letzte Partie des Turniers in Vicenza/Italien brachte die Entscheidung über den Turniersieg. Mit 72:95 (16:26, 21:22, 15:27, 20:20) unterlag dabei Deutschland deutlich dem Gastgeber und wird so Zweiter. Bester Werfer war Bazoumana Koné (Basketball Löwen Braunschweig) mit 17 Punkten.

Das Spiel begann gleich mit einem Highlight: Sengfelder dunkte zur 2:0-Führung. Ein stimmungsvoller Auftakt in die Partie um den Turniersieg. Nach zwei Siegen ging es für beide Teams um den Turniersieg beim Vier-Nationen-Turnier. Der Braunschweiger Sengelder war es dann auch, der die nächsten deutschen Zähler markierte (4:4, 2. Min.). Nach einem Grof-Layup stockte jedoch die schwarz-rot-goldene Punkteproduktion. Drei Dreier und ein Zweier ließen die Gastgeber nun enteilen (6:17, 5. Min.). Und auch weiter fielen die italienischen Distanzwürfe, wodurch eine Zwölfpunkte-Führung nach sechs Minuten stand (8:20). Acht Zähler von Kone sorgten zur Viertelpause dann für etwas Entlastung (16:26).

Auch im zweiten Viertel probierten es die Azzurri weiter viel aus der Distanz. Zwischenzeitlich wurde dies mit einer 14-Punkte-Führung belohnt. Einzig Agva hatte den Hausherren in dieser Phase entgegen zu setzen (24:37, 16.). Zwei Downtown-Treffer von Sengfelder verbesserten nun das Ergebniss (30:41, 18. Min.). Zwei Freiwurf-Treffer von Kone und ein Dreipunkt-Wurf von Figge beschlossen den ersten Durchgang und ließen noch alle Möglichkeiten für Halbzeit zwei (37:48).

Nach dem Seitenwechsel eröffnete Italien die Partie mit einem 11:0-Lauf. Vor allem Ruzzier war hier mit acht Zählern maßgeblich dran beteiligt (37:59, 23.). Erst nach dreieinhalb Minuten gab es die nächsten deutschen Punkte. Kone versenkte einen Jumpshot zum 39:59. Dem Fischer-Team gelang weiterhin wenig. So versuchten es Figge und Agva erfolgreich aus der Distanz – das gute Händchen von jenseits der Dreierlinie blieb bei Italien allerdings weiter bestehen und so konnte nicht wirklich verkürzt werden (45:73, 28. Min.). Mit drei Freiwürfen und einem Jumpshot von Figge gelang dies erst kurz vor der nächsten Viertelpause (50:75).

Der Schlussabschnitt gestaltete sich wesentlich ausgeglichener, viel ändern am Ergebnis konnte er jedoch nicht mehr. Gute Aktionen von Kone und Ogbe hatten letztendlich nur noch kosmetischen Charakter. Durch die Niederlage beenden die deutschen A2-Herren das Turnier in Italien als Zweiter.

„Die Italiener haben den Ball gut laufen lassen und sich so viele Würfe erarbeitet, die sie hochprozentig getroffen haben. Aber wir haben nie aufgegeben. Ein großes Kompliment auch an die Jungs für den gesamten Sommer. Sie haben hart gearbeitet und sind gut zusammengewachsen. Wir haben elf Spiele innerhalb kurzer Zeit gehabt und uns als Mannschaft gut präsentiert“, so Bundestrainer Mathias Fischer.

Für Deutschland spielten: Mahir Agva (GIESSEN 46ers, 15), Joschka Ferner (HAKRO Merlins Crailsheim), Luis Figge (Basketball Löwen Braunschweig, 8), Jonas Grof (Phoenix Hagen, 2), Till Gloger (Gladiators Trier, 3), Philipp Hartwich (Portland Pilots/USA, 2), Haris Hujic (EWE Baskets Oldenburg), Bazoumana Koné (Basketball Löwen Braunschweig, 17), Lukas Meisner (medi Bayreuth, 3), Kenneth Ogbe (ALBA BERLIN, 12), Johannes Richter (s.Oliver Würzburg), Christian Sengfelder (Basketball Löwen Braunschweig, 10).

Weitere News

3. April 2020

Was machen eigentlich… die U20-Herren von 2018?

Der Werdegang der Bronze-Gewinner bei der EM in Chemnitz - Richard Freudenberg - Mit Video

3. April 2020

Interview mit Johannes Voigtmann

Der DBB-Center über den Umgang mit der Krise und seine Heimreise aus Russland

2. April 2020

Once Upon a Time: 1972

Olympia 1972 in München - DBB-Basketballer dabei – Legendäres Finale