Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequat vitae, eleifend ac, enim. Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a, tellus. Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc,

EB_Imagevideo_landscape

EuroBasket in 111 Tagen: Basketball Deutschland, mach‘ Dich bereit!

Am heutigen Freitag sind es noch genau 111 Tage bis zum Start der FIBA EuroBasket 2022. Passend zu diesem prägnanten Countdown-Termin ist der EuroBasket-Trailer zur FIBA EuroBasket 2022 fertig erstellt und macht ab sofort einprägsame Werbung für das Basketball-Highlight vom 1.-18. September 2022 (Gruppenphase vom 1.-7. September 2022 mit der deutschen Mannschaft in Köln, Finalphase vom 10.-18. September 2022 in Berlin, Tickets im offiziellen Ticket-Shop erhältlich). Basketball Deutschland, mach‘ Dich bereit! Das Video wurde in Zusammenarbeit mit der Agentur cinehype aus Duisburg erstellt und liegt in verschiedenen Cutdowns (60s, 30s, 15s) und Formaten (4×5, 9×16, 16×9) für die einschlägigen Social Media-Plattformen vor. Es ist komplett in schwarz-weiß gehalten. „Cleane“ Motive mischen sich immer wieder mit grafischen Elementen, die auf den Spieler und den Raum projiziert werden. Die Studioszenen wurden mit Spielern der 3×3-U18-Nationalmannschaft gedreht. Denzel Agyeman, Linus Bekame und Fabian Gießmann (alle Hannover) wurden in Aktion mit abwechslungsreichen Belechtungsszenarien „inszeniert“. Leistungsstarke Projektoren warfen die bereits erwähnten Muster auf die Spieler. Das Videomaterial der Herren-Nationalspieler wurde teilweise durch Picture-in-Picture Sequenzen integriert. Dazu kommen u.a. Macro-Aufnahmen verschiedener Materialien und Flüssigkeiten, die auf einem Lautsprecher vibrieren. Sämtliche Szenen unterstützen optisch die eingängige Musik. Doch genug darüber geschrieben, hier finden Sie das Ergebnis:

ADOQ_Foto

Juniorteam engagiert sich in der Doping-Prävention

Aufklärung zum Thema Doping ist etwas, das sich das Juniorteam der Deutschen Basketballjugend auf die Fahne geschrieben hat. Seit seiner Gründung vor vier Jahren helfen die jungen Engagierten des Teams bei der Durchführung des jährlich stattfindenden Bundesjugendlagers in Heidelberg mit und führen dort mit den teilnehmenden Nachwuchssportler*innen ein Quiz durch, das sich spielerisch mit der Prävention von Doping auseinandersetzt und einen niedrigschwelligen Einstieg in die Thematik bieten soll. Ursprünglich von der Deutschen Sportjugend (dsj) entwickelt, hat das Juniorteam das Quiz im vergangenen Jahr inhaltlich und optisch überarbeitet. Nach positivem Feedback und Interesse auch aus anderen Sportarten haben sich die jungen Engagierten dazu entschieden, das Quiz für jeden verfügbar zu machen und gemeinsam mit einer Broschüre, die bei der Durchführung unterstützen soll, zu veröffentlichen. Alle Materialien zum Quiz findet ihr in digitaler Form hier. Der „Leitfaden Anti-Doping-Quiz“ kann außerdem als Broschüre (also in gedruckter Form😊) im Jugendsekretariat bestellt werden. Interessierte schreiben dazu einfach eine E-Mail an [email protected].de. Das Juniorteam unterstützt außerdem gerne bei der Durchführung des Quiz und freut sich über Feedback. Zu erreichen ist das DBB Juniorteam per E-Mail oder über Instagram.

DM2022_U14w_Wuerzburg_landscape

Würzburg Deutscher Meister bei den U14-Mädchen

Die U14-Mädchen der TG Würzburg holten sich den Titel Deutscher Meister 2022 bei der Endrunde in Berlin. Den DBB-Jugendpokal der U16-Jungen entschied der Niendorfer TSV für sich, im DBB-Jugendpokal der U18-Jungen setzte sich ALBA Berlin durch. Hier die einzelnen Ergebnisse: U14-Mädchen Samstag, 21. Mai 2022 1. HF: Basketball Allianz Süd Südwest – RegioTeam Stuttgart 58:41 2. HF: Förderverein Basketball TG Würzburg – ALBA Berlin 79:64 Sonntag, 22. Mai 2022 Spiel um Platz drei: RegioTeam Stuttgart – ALBA Berlin 75:58 Endspiel: Basketball Allianz Süd Südwest – Förderverin Basketball TG Würzburg 53:65 Die Spiele wurden in der Dessauerstraße 63, 1249 Berlin, ausgetragen. ______________________________________________________________ U18-|U16-Jungen U18-Jungen Sonntag, 22. Mai 2022 (Berlin, Max-Schmeling-Halle C) Science City Jena – ALBA Berlin 66:71 SG Stuttgart/Esslingen/Kirchheim – Science City Jena 76:62 ALBA Berlin – SG Stuttgart/Esslingen/Kirchheim 74:65 U16-Jungen Sonntag, 22. Mai 2022 (Ludwig-Bock-Str., 92690 Pressath) Team Oberpfalz – Gießen Pointers 75:63 Gießen Pointers – Niendorfer TSV von 1919 83:108 Niendorfer TSV von 1919 – Team Oberpfalz 84:68

JBBLTOP4_landscape

NBBL/JBBL TOP4: ratiopharm ulm und ALBA Berlin heißen die Sieger

An diesem Wochenende wurde das NBBL/JBBL TOP4 in Frankfurt gespielt. In der Ballsporthalle holten sich ratiopharm ulm (JBBL) und ALBA Berlin (NBBL) die Titel. NBBL ALBA BERLIN  heißt der neue NBBL-Meister 2022! Die Hauptstädter besiegten im Finale beim TOP4 in Frankfurt am Main die YOUNG RASTA DRAGONS mit 107:64 (36:23 / 18:9 / 27:20 / 26:12). ALBA blieb damit die gesamte Saison ungeschlagen. Bester Werfer von Berlin war Christoph Tilly mit 16 Punkten, für die Dragons kam Jegor Cymbal auf 19 Punkte. Zum TOP4 MVP wurde Christoph Tilly von ALBA BERLIN gewählt. ALBa machte von Beginn an klar, dass es nur mit der neu designten NBBL-Trophäe von Frankfurt zurück in die Hauptstadt fahren würde. Über 8:2 (3. Minute) hieß es nach einem Dreier von Rinus Schulte schnell 12:2 (4.) – nach fünf Minuten stand es 20:10. Die Dragons hatten gegen die aggressive Defense der Berliner Mühe, den Ball in der eigenen Hälfte überhaupt ins Spiel zu bringen. Zur Viertelpause führten die Albatrosse mit 36:23. Im zweiten Viertel änderte sich das Bild nicht wesentlich: Berlin kontrollierte Spiel und Tempo, die Jungdrachen kamen zu gelegentlichen Erfolgserlebnissen – vorwiegend aus der Distanz. Die körperliche Überlegenheit des Favoriten machte sich immer deutlicher bemerkbar, die lange Berliner Garde um Christoph Tilly konnte schalten und walten, wie sie wollte. RASTA leistete sich in der ersten Halbzeit 17 Ballverluste – zu viel, um ALBA an diesem Tag zu ärgern. Wollte RASTA noch einmal zurück ins Spiel finden, musste in der zweiten Halbzeit eine Leistungssteigerung her. Elias Rapique hatte jedoch etwas dagegen: Seine beiden Dreier gleich zu Beginn des dritten Abschnitts schraubten ALBAs Vorsprung auf 60:32 (25.) und machte die Hypothek für die Niedersachsen schon größer. Ein Dreier von Nils Machowski zum 71:44 machte RASTA dann endgültig klar: ALBA tat nicht mehr, als es musste, bei den Drachen war die Luft raus. Berlin siegte souverän mit 107:64 und feierte seine sechste Deutsche U19-Meisterschaft, für die YOUNG RASTA DRAGONS ging eine tolle Saison mit dem sensationellen zweiten Platz zu Ende. Scouting JBBL Ratiopharm ulm ist JBBL-Meister 2022! Die jungen Ulmer gewannen beim TOP4 in Frankfurt das Finale gegen die ROSTOCK SEAWOLVES mit 99:85 (34:19 / 23:19 / 24:18 / 18:29). Bester Scorer der Ulmer war Joel Cwik mit 26 Punkten; Cwik wurde dann auch zum TOP4 MVP gekürt. Für Vizemeister Rostock kam Roy Krupnikas auf starke 43 Punkte. Die Ulmer legten los wie die sprichwörtliche Feuerwehr: 5:0 hieß es nach 37 Sekunden, was Rostock schon zu seiner ersten Auszeit animierte. Sie half nicht viel, denn Ulm war „heiß“: Jordan Müller traf einen Dreier zum 11:2, Rostock verlor beim Einwurf den Ball – die Seawolves schienen anfangs wie paralysiert. Als Cwik mit einem Dreier auf 25:4 (7. Minute) erhöhte, schien den Ostseestädtern ein Debakel zu drohen. Ein Dreier von Roy Krupnikas zum 32:15 (9.) brachte den Rückstand für die Seawolves in erträgliche Grenzen, zur Viertelpause hieß es 34:19. ratiopharm war in allen Belangen überlegen, aber Rostock hatte sein Kämpferherz entdeckt. Das zweite Viertel gestaltete sich wesentlich ausgeglichener als der Start: Eric Reibe erhöhte mit einem Drei-Punkt-Spiel auf 39:22, Mika Freitag antwortete wenig später mit einem Dreier zum 27:43 (15.). Topscorer Krupnikas kam bis zur Pause schon auf 21 Punkte, für Ulm legte Joel Cwik ebenfalls 21 Zähler auf, beim Stand von 57:38 wurden die Seiten gewechselt. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte gefielen die Ulmer mit der durchdachteren Spielanlage. Doch Rostock spielte nun mit: Zwei Dreier von Mika Freitag bedeuteten das 66:50 (24.), Jordan Müller konterte ebenfalls aus der Distanz zum 69:50 (25.). Die Ulmer bauten ihren Vorsprung dann wieder kontinuierlich aus (81:56 nach 30 Minuten). Nach und nach wechselte Ulms Coach Lotz dann seine zweite Fünf ein, die Entscheidung war schließlich gefallen – oder doch nicht? Die Seawolves gefielen sich in der Rolle des Partycrashers, sendeten gleich eine ganze Reihe von Dreiern durch die Ulmer Reuse und verkürzten den Rückstand zweieinhalb Minuten vor Schluss auf elf Punkte (79:90). Ratiopharm ulm gewinnt schließlich mit 99:85 gegen die ROSTOCK SEAWOLVES. Scouting PMs: NBBL gGmbH / JF Alle Spielberichte und fotos auf: https://www.nbbl-basketball.de

NBBL_landscape

NBBL/JBBL TOP4: Der Höhepunkt der Saison

Endlich ist es soweit: Mit dem NBBL/JBBL TOP4 am 21. und 22. Mai 2022 in Frankfurt am Main findet der Höhepunkt der Saison der beiden professionellen Jugendligen statt. Die besten vier Mannschaften aus Deutschland der Altersklassen U19 und U16 kämpfen nach zwei Jahren coronabedingter Pause wieder um die Deutschen Meistertitel. In der NBBL haben sich ALBA BERLIN, die YOUNG RASTA DRAGONS, ratiopharm ulm und Titelverteidiger FC Bayern München für die Endrunde qualifiziert. In der JBBL kämpfen die ROSTOCK SEAWOLVES, die Metropol YoungStars, ratiopharm ulm und TOP4-Gastgeber Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS um den Titel. Am 6. Mai wurden in den Aufnahmestudios von sporttotal.tv, Streamingpartner der NBBL gGmbH, die Halbfinalpaarungen in NBBL und JBBL ausgelost. Als Glücksfee fungierte Francesco Tubiana, Headcoach des JBBL-Teams Bonn/Rhöndorf. Er zog folgende Paarungen: JBBL-Halbfinale Samstag, 21. Mai 12.30 Uhr: ratiopharm ulm – Metropol YoungStars 15.00 Uhr: Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS – ROSTOCK SEAWOLVES NBBL-Halbfinale Samstag, 21. Mai 17.30 Uhr: ratiopharm ulm – ALBA BERLIN 20.00 Uhr: FC Bayern Basketball – YOUNG RASTA DRAGONS Der bewährte Ablauf der vergangenen Jahre beim TOP4 gilt auch für 2022: Der Freitag, 20. Mai 2022, ist für alle teilnehmenden Teams Anreisetag inklusive einer Trainingseinheit. Am Samstag, 21. Mai 2022, stehen alle vier Halbfinal-Spiele auf dem Programm. Erster Sprungball zum JBBL-Finale wird am Sonntag, 22. Mai, 11.00 Uhr sein, das Endspiel um die NBBL-Meisterschaft beginnt um 14.00 Uhr. Fester Bestandteil des TOP4 ist seit Jahren auch die Coach Clinic, die am Samstag und Sonntag stattfindet. Alle Spiele beim TOP4 werden von sporttotal.tv live gestreamt. Als Kommentatoren fungieren die Experten Miles Schmidt-Scheuber, Steven Clauss und Manuel Schust. Tickets für das TOP4 in Frankfurt gibt es unter diesem Link. Die bisher letzte Auflage des NBBL/JBBL TOP4 fand 2019 in Jena statt, Deutscher Meister in den Altersklassen U16 und U19 wurde jeweils der FC Bayern Basketball. 2022 wird die Ballsporthalle Frankfurt (5002 Plätze, bis 2021 Fraport Arena) Schauplatz des Bestentreffens der größten deutschen Nachwuchstalente. Geplant ist eine längerfristige Kooperation für die Ausrichtung des NBBL/JBBL TOP4. Das erste TOP4 fand 2007 in Paderborn statt, danach folgten Langen, Berlin, Bamberg (2x), Ludwigsburg, Hagen (2x), Quakenbrück (2x), Ulm und Frankfurt als weitere Ausrichter des Turniers, das seit 2010 als Doppel-Veranstaltung für NBBL und JBBL ausgetragen wird. PM: NBBL gGmbH / JF

DBB3x3_Svenja_Brunckhorst_Blur_16x9

3×3-Damen dominieren die Weltrangliste

Das ist wirklich der absolute Hammer! In der aktuellen 3×3-Weltrangliste stehen drei deutsche Damen in ihrer Rubrik in den TOP4. Das spiegelt mehr als eindrucksvoll die Erfolgsgeschichte der DBB-3×3-Damen wider, die im vergangenen Jahr Silber beim FIBA 3×3 Women´s Basketball Europe Cup in Paris gewannen und auch bei der 3×3 Women’s Series groß auftrumpften (Siege in Klaipeda/LTU und beim Finale in Bukarest/ROU). Nummer eins im World Ranking ist Sonja Greinacher (Team Bundeswehr/Bundesstützpunkt Hannover) mit 112.308 Punkten, dicht gefolgt von ihrer Teamkollegin Svenja Brunckhorst (106.364 Punkte, Team Bundeswehr/Bundesstützpunkt Hannover). Es folgt Sandra Ygueravide aus Spanien mit 100.828 Punkten. Doch schon auf Platz vier folgt mit Luana Rodefeld (ebenfalls Team Bundeswehr/Bundesstützpunkt Hannover) die nächste Deutsche. Sie kommt auf 92.728 Punkte. „Ich freue mich unglaublich für Sonja, das finde ich schon toll. Wenn man dann sieht, dass drei unserer Spielerinnen unter den besten vier sind, dann ist das natürlich eineindeutiges Zeichen, dass unsere Kooperation mit der Bundeswehr genau der richtige Schritt war. Der Weg, den wir in Hannover beschreiten mit dem Bundesstützpunkt und mit der sehr spezifischen Förderung, trägt halt seine Früchte und wir sehen, in welche Richtung das gehen kann. Jetzt müssen wir gucken, dass wir das als Bestätigung sehen und dass wir da jetzt weitermachen und unser nächsten großen Ziele erreichen können“, so DBB-3×3-Disziplinchef Matthias Weber. Weitere deutsche Korbjägerinnen unter den TOP 250 im FIBA 3×3 World Ranking: 37. Jennifer Crowder (49.394) 79. Selma Yesilova (35.898) 84. Katharina Müller (34.554) 88. Nina Horvath (33.508) 101. Theresa Simon (30.000) 111. Lia Kentzler (28.054) 121. Elisa Mevius (26.153) 166. Emma Eichmeyer (19.223) 176. Emilia Tenbrock (18.203) 179. Viktoria Poros (18.038) 180. Amelie Kröner (18.020) 183. Stefanie Grigoleit (17.847) 201. Jessika Schiffer (16.315) 242. Johanna Klug (11.278) Nach wie vor hervorragend sieht es auch bei den deutschen 3×3 U18-Mädchen aus. Sie belegen die Plätze eins, zwei, vier und sechs. Und zwar wie folgt: 1. Nina Horvath (33.508, Bender Baskets Grünberg/Team Mittelhessen) 2. Elisa Mevius (26.153, Bender Baskets Grünberg/Team Mittelhessen) 4. Greta Kröger (8.172, BG Bonn 92/Rheinland Lions) 6. Lina Falk (7.914, Eintracht Braunschweig LionPride/Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel) Bild 1 bis 3: Sonja Greinacher, Svenja Brunckhorst und Luana Rodefeld. Fotos: FIBA

3-I_DBB-Icon_RGB-ohneKontur

Jugend-Champions 2022 werden gekürt

Am kommenden Wochenende werden nach dem WNBL TOP4 und neben dem parallel stattfindenden NBBL/JBBL TOP4 erstmals seit 2019 wieder Deutsche Meister bzw. Pokalsieger im weiblichen und männlichen Nachwuchsbereich gekürt. Den Auftakt machen die Deutschen Meisterschaften der U14-Mädchen in Berlin sowie die Pokal-Endrunden bei den U18- und U16-Jungen. U14-Mädchen Die U14-Mädchen spielen den Deutschen Meister 2022 in Berlin aus. Hier der Spielplan: Samstag, 21. Mai 2022 15.30 Uhr: 1. HF: Basketball Allianz Süd Südwest – RegioTeam Stuttgart 18.00 Uhr: 2. HF: Förderverein Basketball TG Würzburg – ALBA Berlin Sonntag, 22. Mai 2022 10.00 Uhr: Spiel um Platz drei 12.30 Uhr: Endspiel Die Spiele werden in der Dessauerstraße 63, 1249 Berlin, ausgetragen. ______________________________________________________________ U18-|U16-Jungen Die U18-|U16-Jungen spielen die Deutschen Pokalsieger 2022 unter jeweils drei Teams an jeweils einem Tag aus. Hier die Spielpläne: U18-Jungen Sonntag, 22. Mai 2022 (Berlin, Max-Schmeling-Halle C) 10.00 Uhr: Science City Jena – ALBA Berlin 13.00 Uhr: SG Stuttgart/Esslingen/Kirchheim – Science City Jena 16.00 Uhr: ALBA Berlin – SG Stuttgart/Esslingen/Kirchheim U16-Jungen Sonntag, 22. Mai 2022 (Ludwig-Bock-Str., 92690 Pressath) 10.00 Uhr: Team Oberpfalz – Gießen Pointers 13.00 Uhr: Gießen Pointers – Niendorfer TSV von 1919 16.00 Uhr: Niendorfer TSV von 1919 – Team Oberpfalz

Huthjubelnd_landscape

Lehrgangsauftakt für U16-/U15-Jungen

Der Lehrgangssommer der Nachwuchs-Nationalmannschaften beginnt! Den Auftakt machen die U16-/U15-Jungen vom 4.-7. Juni 2022 im Olympischen und Paralympischen Trainingszentrum Kienbaum. Dazu hat Head Coach Marius Huth (Foto oben) 16 Youngster eingeladen. Folgende Spieler sind nominiert: – Julis Leander Baumer (PS Karlsruhe Lions) – Ivan Crnjac (Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS) – Travis Davis (Porsche BBA Ludwigsburg) – Amon Levi Dörries (ALBA BERLIN) – Keenan Garner (1. FC Kaiserslautern) – Leon Geißler (TuS Lichterfelde) – Lennard Glowka (NINERS Chemnitz) – Jack Kayil (ALBA BERLIN) – Ivan Kharchenkov (FC Bayern München) – Noah Koch (Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS) – Dejan Lukac (Brose Bamberg/Regnitztal Baskets) – Janne Lasse Müller (Telekom Baskets Bonn/Team Bonn Rhöndorf) – Anton Nufer (TuS Urspringschule/TEAM URSPRING) – Jervis Scheffs (Telekom Baskets Bonn/Team Bonn Rhöndorf) – Dominic Vengert (PS Karlsruhe Lions) – Jonas Zilinskas (Bose Bamberg/FC Baunach 1911) Das Team wird betreut von Head Coach Marius Huth, Assistant Coach Razvan Munteanu, Athletiktrainer Julian Morche, Physiotherapeut Lilian Flierl und Teambetreuer Jakob Burger.  

DM Ü55 2022

NRW Fifties gewinnen Ue55 DM 2022 der Damen

„Endlich! So schön, euch alle wiederzusehen und wieder Basketball zu spielen.“ Diese Worte hörte man am Samstag immer wieder, als sich die Teilnehmerinnen an der DM Ü55 in Kiel in der Halle begrüßten. Fast alle Spielerinnen kennen sich durch diverse Meisterschaften der vergangenen Jahre inzwischen schon aus so einigen Altersklassen. Irgendwie ist es jedes Mal wie ein großes Familientreffen und immer wieder schön. Aber in den Spielen ging es dann doch ums Gewinnen. Die fünf Teams spielten jeder gegen jeden mit jeweils zwei Spielen pro Tag und Team. Dadurch war der Spielplan sehr entspannt und alle hatten zwischendurch die Möglichkeit, sich beim Catering zu stärken und die freie Zeit auch gemeinsam draußen bei gutem Wetter mit Gesprächen zu verbringen. Der Samstag klang dann mit einem gemütlichen Beisammensein und einem gemeinsamen Essen aus. Am Sonntag hieß es dann allerdings etwas früher aufzustehen, denn die Teams hatten ja teilweise nachmittags noch eine lange Heimreise vor sich. Es waren faire Spiele, die Stimmung war toll und alle hatten viel Spaß. Danke für ein rundum gelungenes Wochenende an alle Teilnehmerinnen, Schiedsrichter*innen, an die Personen vom Kampfgericht und Catering und an unsere Physios! Deutsche Meisterinnen wurden die NRW Fifties mit Spielerinnen aus dem Raum Düsseldorf. Herzlichen Glückwunsch! RADI für die ausrichtenden Jeojedo‘s Endstand 1. NRW Fifties 8:0 81:53 2. Jeojedo‘s 6:2 91:71 3. Nord Süd Baskets 4:4 103:87 4. Southern Stars 2:6 74:84 5. Go for Malaga 0:8 52:106