U18-Mädchen verlieren gegen Spanien26. Juni 2019

Im Rahmen des abschließenden Lehrgangs der U18-Mädchen vor der Europameisterschaft in Bosnien und Herzegowina (6.-14. Juli 2019) verliert das deutsche Team das erste von zwei Testspielen gegen Spanien. Die DBB-Auswahl von Bundestrainer Stefan Mienack unterlag im OSP Rhein-Neckar in Heidelberg mit 64:70 (13:15 , 12 :13, 19:23, 20:19).

Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Nationen am vergangenen Wochenende hatte das deutsche Team noch ganz knapp die Nase vorn. Und auch diesmal sollte es eine spannende Angelegenheit werden. Nach etwas verspätetem Tip-off gingen auf deutscher Seite Elea Gaba, Merit Kleine-Beek, Julia Förner, Nina Rosemeyer und Marie Reichert ins Rennen. Letztere eröffnete die Partie direkt im ersten Angriff mit einem Dreier. Gaba und Rosemeyer legten nach und so stand es nach zwei Minuten 7:0 für Deutschland. Die folgenden Minuten waren aber durch zu viele Turnover der DBB-Mädchen geprägt und so ließ man Spanien wieder herankommen. Nach war der Vorsprung auf einen Punkt geschmolzen und Trainer Stefan Mienack reagierte mit einer Auszeit. Dieser folgte postwendend ein Dreier von Anabel Neuber-Valdez zum 10:6. Doch weitere Turnover (insgesamt elf im ersten Viertel) öffneten den Spanierinnen wieder die Tür und es ging mit einem 13:15-Rückstand in die Viertelpause.

Die ersten Minuten im zweiten Viertel verliefen ohne Punkte auf beiden Seiten. Diverse Fouls und Turnover bestimmten das Geschehen, ehe Lotta Stach nach 13 Minuten diese Phase mit zwei erfolgreichen Freiwürfen beendete. Es folgte ein 6:0-Lauf der deutschen Mädchen bis in die 15. Minute (19:15), mit Punkten von Julia Förner und Magdalena Landwehr. Doch die Spanierinnen antworteten promt und setzten sich nach sieben Zählern in Folge mit sechs Punkten auf 20:26 (16.) ab. Deutschland konnte durch Punkte von Stach und Neuber-Valdez kurz vor der Halbzeit aber wieder verkürzen und so ging es mit 25:28 in die Pause.

Im dritten Viertel gelang es den Gästen sich ein auf 51:44 abzusetzen und diesen Rückstand konnte das deutsche Team bis zum Schluss nicht mehr wettmachen. Nach der Schlusssirene hieß 64:70 aus Sicht der Gastgeberinnen. Schon morgen haben die Mädchen an gleicher Stelle die Chance auf Revanche. Tip-off ist um 17:30 Uhr.

Für Deutschland spielten:
Julia Förner (DJK Don Bosco Bamberg/SC Kemmern), Elea Gaba (ChemCats Chemnitz), Meret Kleine-Beek (TuS Lichterfelde), Magdalena Landwehr (DJK Don Bosco Bamberg/SC Kemmern), Pauline Mayer (Eisvögel USC Freiburg), Anabel Neuber-Valdez (ChemCats Chemnitz), Sarah Polleros (Herner TC), Victoria Poros (ALBA Berlin), Marie Reichert (BC Marburg/Bender Baskets Grünberg), Nina Rosemeyer (Eintracht Braunschweig LionPride/Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel), Lotta Stach (Foto, BG 89 Rotenburg/Scheeßel).

Weitere News

22. Juli 2019

Auslosung Qualifikation EuroBasket 2021

DBB-Team gegen Frankreich, Montenegro und Qualifikanten

22. Juli 2019

Auslosung Qualifikaton EuroBasket Women 2021

DBB-Damen gegen Lettland, Kroatien und Nord-Mazedonien

21. Juli 2019

U20-Herren: EM-Bronze in Tel Aviv!!!

73:65-Erfolg gegen Frankreich im kleinen Finale - Herkenhoff im All Tournament Team