DBB-Herren im Ausland 2018/19 – Update 713. November 2018

Pleiss (Foto links) mit zwölf Zählern beim Kurzeinsatz, Hartenstein zeigt seine Reboundstärke, Schröder spielt in der NBA auf und Theis meldet sich zurück. Die Woche der DBB-Herren hatte viel zu bieten. Hier unser Überblick:

Sieben Spiele lang dauerte die Siegesserie von Dennis Schröder und seinen Oklahoma City Thunder. Erst die Mavs konnten OKC stoppen. Zunächst trat die Mannschaft des Point Guards bei den Cleveland Cavaliers an (95:86). Hier präsentiert er sich mit 28 Zählern und sieben Rebounds als starker Vertreter Russell Westbrooks. Am Sieg gegen die Houston Rockets (98:80) beteiligte sich der Nationalspieler mit 14 Zählern, sechs Rebounds und fünf Assists. Auch beim Auftritt in Dallas reihte sich Schröder mit 19 Punkten, sechs Rebounds, drei Assists und zwei Steals in die Riege der besten Schützen ein, konnte die 96:111-Niederlage jedoch nicht verhindern. Gegen die Phoenix Suns brachte der DBB-Spieler OKC mit starken Stats von 20 Punkten, neun Assists, fünf Rebounds und vier Steals zurück in die Erfolgsspur. Oklahoma ist mit nun acht Siegen und fünf Niederlagen Fünfter im Westen.

Das einzige Team, das den Höhenflug der City Thunder überraschend unterbrechen konnte, sind die Dallas Mavericks. Das Team von Maxi Kleber und Dirk Nowitzki blickt damit auf eine starke Woche mit drei Siegen und nur einer Niederlage zurück. Während Nowitzki noch verletzt pausiert, spielt Kleber in Dallas eine wichtige Rolle. Gegen die Wahington Wizards (119:100; 2 Pkt./2 Reb.) und bei der Niederlage in Utah (102:117) hielt sich seine Statistik noch zurück (2 Pkt./3 Reb.). Gegen den Schröder Club drehte er dann jedoch auf, was sich auch in der Statistik mit acht Punkten, vier Rebounds, drei Assists und drei Blocks niederschlug. Bei den Chicago Bulls kam Kleber dann mal wieder auf einen zweistelligen Punktewert (10 Pkt./2 Reb./2 Blk.). Dallas ist nun 13. im Westen (5-8).

Die Nachricht erfreute in der Vorwoche viele, Moritz Wagner ist zurück im NBA-Kader der LA Lakers. Auf einen Einsatz wartet der 21-Jährige jedoch weiterhin. Gegen die Atlanta Hawks (107:106) saß er auf der Bank, kam aber nicht zum Einsatz. Bei den beiden Siegen zuvor, gegen die Minnesota Timberwolves (114:110) und bei den Sacramento Kings (101:86), fehlte Wagners Name auf dem Spielbogen. Durch die drei Siege stehen die Lakers nur noch ein Sieg hinter einem Playoffplatz (7-6). Kurz nach der Partie gegen die Hawks ging es für den Berliner gestern dann wieder zurück in die G-League. So war er am ersten Saisonsieg der South Bay Lakers gegen die Iowa Wolves (119:118) direkt beteiligt. Mit 16 Punkten, vier Rebounds, einem Assist und einem Steal nutzte er die 24 Minuten zur Eigenwerbung. Landsmann Isaac Bonga kam lediglich acht Minuten zum Einsatz (3 Pkt./3 Reb./2 Ass.), nachdem er umgeknickt war. Zuvor zeigte der Ex-Frankfurter mit 18 Zählern, sechs Rebounds und zwei Assists gegen Oklahoma City (99:103) seine Qualitäten.

Daniel Theis (Boston Celtics) ist zurück auf dem Parkett. Nach neuerlicher Verletzung konnte sich der Nationalspieler beim 94:100 im aktiven Spielbetrieb zurückmelden. Gegen die Portland Trail Blazers reichte es allerdings lediglich für einen fünfminütigen Kurzeinsatz (2 Reb.). Zuvor besiegten auch die Utah Jazz die Grünhemden (115:123). Diese Partie verpasste Theis ebenso wie den 116:109-Sieg bei den Phoenix Suns. Durch die zwei Niederlagen rutschen die Celtics auf Platz sechs ab (7-6).

Für Isaiah Hartenstein (Houston Rockets) ist die Einsatzzeit in der NBA noch beschränkt. Immerhin durfte er in den letzten beiden Partien der Woche länger auf’s Parkett und nutzte dies prompt. Nachdem bei den Indiana Pacers (98:94, 4 Pkt./1 Reb.) und den Oklahoma City Thunder (80:98, 3 Reb.) noch acht beziehungsweise sechs Minuten zu Buche standen standen, waren es bei den San Antoinio Spurs (89:96) zehn. Sieben Rebounds, ein Assist, ein Steal und drei Punkte sind hierbei ein äußerst stolzer Arbeitsnachweis. Auch beim 115:103-Erfolg gegen die Indiana Pacers zeigte Hartenstein eine starke Leistung (4 Pkt./1 Reb./1 Blk.). Houston rangiert nun auf dem zwölften Platz der Western Conference (5-7).

Maik Zirbes hält Roter Stern Belgrad weiter auf Erfolgskurs. Beim 83:60 gegen Olimpija holte er zwölf Zähler und acht Rebounds. Durch den Erfolg bleiben die Belgrader auf Ligaplatz eins. Bislang konnte noch kein Team die Hauptstädter schlagen (7-0). Anders sieht dies im EuroCup aus, wo das 80:95 zwischen Belgrad und ratiopharm ulm die zweite Saisonniederlage der Serben bedeutete. Deutschlands Center holte hier lediglich vier Zähler und ein Rebound. In der EuroCup-Gruppe bleiben sie dennoch Erster (4-2) vor Monaco.

Die Woche werden Johannes Voigtmann und Baskonia Vitoria sicherlich schnell abhaken wollen. National und international gab es eine Pleite. Während Andorra die Nordspanier überraschend und deutlich schlug (73:93), war die Niederlage in der EuroLeague (72:74 gegen Fenerbahce) eine knappe Angelegenheit. Zumindest gegen Andorra lief es für Voigtman persönlich: zehn Punkte, sieben Rebounds und ein Assist. In der EuroLeague hingegen standen nach 15 Minuten lediglich zwei Punkte, zwei Assists, aber immerhin fünf Rebounds zu Papier. In der ACB steht Baskonia nun auf Platz drei (6-2), in der EuroLeague auf Rang elf (2-4).

Für Andreas Obst (Monbus Obradoiro) gab es diese Woche eine Liga-Niederlage. Die Nordspanier unterlagen Joventut mit 79:83. Obst punktete fünffach (1 Reb./1 Ass.), konnte allerdings nicht verhindern, dass sein Club auf Rang zwölf abrutscht (3-5).

Für die Iberostar Teneriffa, dem Club von Lucca Staiger, ging es in dieser Woche hingegen in der Tabelle aufwärts. Hierfür feierte Teneriffa einen wichtigen Sieg auf der Nachbarinsel und klettert so auf Platz fünf. Gegen Gran Canaria siegte man mit 91:77, Staiger kam dabei auf sieben Punkte und zwei Assists. Auch in der Basketball Champions League läuft es für die Spanier weiter nach Plan. Das 84:52 gegen Hapoel Holon war bereits der fünfte internationale Sieg (1 Reb./1 Ass.).

Robin Benzing (Besiktas, Foto rechts) hat in der vergangenen Woche zwei starke Auftritte gezeigt. Beim 80:75 bei Afyon in der Liga holte er 16 Punkte, drei Rebounds und zwei Assists und auch in der Champions League standen zehn Zähler, drei Rebounds und ein Assist zu Buche. Genutzt hat Benzings Leistung trotzdem nichts, gegen Virtus Bologna verlor man mit 90:94. Während Besiktas in der Liga nun auf Platz vier steht (4-2), ist international die Situation weniger rosig (6., 1-4).

Zwei Siege brachte die Woche für Tibor Pleiß (Anadolu Efes). Sowohl in der EuroLeague (94:90 bei Gran Canaria) als auch in der Liga (87:59 gegen Turk Telekom) gab es Erfolge zu feiern. Besonders stark war dabei Pleiss Auftritt gegen Gran Canaria. In neun Minuten kam er auf zwölf Punkte und vier Rebounds. In der Liga kam er nicht zum Einsatz.

Weitere News

18. Dezember 2018

3×3-U18-Mädchen beim „Streetball Masters“

21.-23. Dezember in Amsterdam und Breda

18. Dezember 2018

DBB-Herren im Ausland 2018/19 – Update 12

Nowitzki ist wieder da - Wagner punktet zweistellig - Hartenstein mit Monsterspiel

17. Dezember 2018

U18/U19-Mädchen für 2019 nominiert

EM und WM als Endmaßnahme