Theodor „Torry“ Schober ist 90 Jahre alt13. Juni 2018

Der ehemalige deutsche Herren-Bundestrainer Theodor „Torry“ Schober (Foto als Bundestrainer) feiert heute seinen 90. Geburtstag. „Dazu gratuliere ich Torry ganz herzlich. Ich freue mich immer sehr ihn bei unseren Länderspielen begrüßen zu dürfen. Torry ist ein guter Freund, er hängt nach wie vor am Basketball und ist ganz nah bei uns. Ich hoffe sehr, dass er uns noch viele Jahre so interessiert begleitet“, so DBB-Präsident Ingo Weiss.

Der aus Mährisch Ostrau stammende Schober spielte für den Turnerbund Heidelberg, mit dem er Ende der 1940er und in den 1950ern mehrmals deutscher Meister wurde. Er nahm zudem mit der deutschen Nationalmannschaft an den Europameisterschaften 1951, 1953 und 1955 teil.

Nach seiner Spielerlaufbahn war Schober Trainer des USC Heidelberg, ehe er 1965 nach Mainz zog. Dort trat er eine Dozentenstelle am Institut für Leibesübungen der Universität Mainz an und wurde Trainer des USC Mainz. 1971 wurde er Bundestrainer und war bis 1972 im Amt, betreute die deutsche Nationalmannschaft also unter anderem bei den Olympischen Sommerspielen von München.

Im weiteren Verlauf seiner Karriere trainierte Schober den BSC Saturn Köln, mit dem er Deutscher Meister und Pokalsieger wurde sowie im Europapokal antrat. Anfang der 1980er Jahre war Schober im Gespann mit Terence Schofield abermals Trainer der deutschen Herren-Nationalmannschaft.

Schober war ebenfalls als Basketball-Schiedsrichter tätig und leitete ab 1962 auch Partien für den Weltverband FIBA, unter anderem bei den Olympischen Sommerspielen 1968 in Mexiko-Stadt. 1979 wurde er zum „FIBA-Ehrenschiedsrichter auf Lebenszeit“ ernannt. Später war er zudem Technischer Kommissar im Auftrag der FIBA.
(Wikipedia)

Weitere News

16. Oktober 2018

DBB-Herren im Ausland 2018/19 – Update 3

Bonga und Hartenstein lassen aufhorchen - Benzing und Pleiß international stark

16. Oktober 2018

WNBL-Spielbericht: TG Neuss Junior Tigers – Herner TC 60:73 (27:44)

Zum ersten Spieltag in der WNBL brach die junge Herner Mannschaft am Sonntag, 14. Oktober 2018, nach Neuss auf. Neuss hatte zu dem Zeitpunkt schon einen Sieg gegen Hürth verbuchen dürfen (Ergebnis: 50:52, gespielt am Freitag) und war auf das Spiel gegen Herne, dem TOP4-Teilnehmer der letzten Saison, gut eingestimmt. Von Beginn an zwang die […]

16. Oktober 2018

YOG-Video: 3×3-Mädchen mit Gina Lückenkemper

Außerdem ausführliche Video-O-Töne