DBB-Herren im Ausland 2018/19 – Update 1812. Februar 2019

Das größte Highlight der Woche setzte wohl Isaiah Hartenstein (Foto), der ein Triple-Double in der G-League aus dem Hut zauberte. Auch Johannes Voigtmann schaffte ein Double-Double. Das wohl größte Highlight gelang allerdings Dennis Schröder, der am Dienstag Vater wurde.

Die Niederlage der vergangenen Woche gegen die Boston Celtics war für Dennis Schröder und seine Oklahoma City Thunder lediglich ein kleiner Ausrutscher. Mit vier Siegen in Folge fand OKC direkt wieder zurück in die Erfolgsspur. Durch ein starkes drittes Viertel sicherte sich der Schröder Club den 132:122-Erfolg gegen die Orlando Magic (Schröder: 20 Pkt., 23 Min.). Auch gegen die Memphis Grizzlies kam Oklahoma abermals besser aus der Kabine. 24 Punkte nahm der deutsche Pointguard (16 Pkt., 31 Min.) zusammen mit seinen Teamkollegen der Konkurrenz ab und drehten so die Partie zu ihren Gunsten (117:95). Zwei vollkommen konträre Halbzeiten sah das Publikum auch in der Partie von OKC in Houston. Mit einer phänomenalen 25-Punkte-Aufholjagd bewies Oklahoma erneut seine Qualität der zweiten Halbzeit (Schröder: 17 Pkt., 22 Min.). Beim vierten Sieg kam Dennis Schröder nicht zum Einsatz, weil er bei der Geburt seines Kindes war – zum Sieg reichte es dennoch. Sein Team fuhr durch den 120:111-Sieg gegen die Portland Trail Blazers den 37. Saisonsieg ein. Die Thunder liegen damit in der Western Conference weiterhin auf Platz drei (37:19).

Hinter den Dallas Mavericks mit Maxi Kleber und Dirk Nowitzki liegt eine ausgeglichene Woche mit zwei Siegen und zwei Niederlagen. Die Mavs starteten mit einem knappen 99:93-Erfolg gegen die Charlotte Hornets, bei dem Kleber auf elf Punkte und sieben Rebounds kam (Nowitzki: 8 Pkt., 15 Min.). Auch bei der Niederlage gegen die Milwaukee Bucks (107:122) punktete der Würzburger zweistellig (11 Zähler, 3 Rebounds; Nowitzki: 6 Pkt., 18 Min.). Ein wahres Herzschlagfinale legten die Texaner gegen die Portland Trail Blazers hin (102:101; Kleber: 9 Pkt., 4 Reb.; Nowitzki: 3 Pkt., 3 Reb., 13 Min.). Auch gegen die Houston Rockets hielt Kleber seinen Punkteschnitt. Erneute neun Zähler trug der Forward zum 104:120 bei (Nowitzki: 6 Pkt., 10 Min.). Dallas klettert auf Rang elf und liegt nun vier Siege hinter den Playoff-Plätzen (26:30).

Zwei Niederlagen lassen die Boston Celtics in dieser Woche in der Conference-Tabelle abrutschen. Vor allem gegen die LA Lakers erwischte Daniel Theis (Foto unten) allerdings einen „Sahnetag“. Trotz 20 Punkten und sechs Rebounds (in 23 Min.) fehlte Boston am Ende ein Punkt (128:129). Beim 103:96 zuvor spielte der Deutsche eine weniger entscheidende Rolle (6 Pkt., 18 Min.). Die 21. Saisonniederlage musste Boston am Sonntag gegen die Clippers einstecken (112:123). Diese Pleite schmeckte besonders bitter, weil die Entscheidung in der zweiten, völlig verkorksten Halbzeit fiel. Hier verspielten die Celtics noch einen 74:53-Vorsprung (Theis: 10 Pkt., 5 Reb., 16 Min.). Beim Fünften der Eastern Conference stehen nun 35 Siegen und 21 Niederlagen zu Buche.

Zwei deutliche Niederlagen und ein äußerst knapper Sieg stehen bei den Los Angeles Lakers auf dem Papier. Lediglich beim 94:136 gegen die Indiana Pacers kam Moritz Wagner dabei zum Einsatz (5 Pkt., 1 Reb., 12 Min.). Gegen die Boston Celtics (129:128) und die Philadelphia 76ers (120:143) blieb dem Newcomer hingegen nur eine Zuschauerrolle. Landsmann Isaac Bonga war zu dieser Zeit hingegen mit den South Bay Lakers in der G-League unterwegs. Beim 127:128 bei den Rio Grande Valley verpasste der Youngster mit 20 Punkten, acht Rebounds und drei Steals nur knapp das Double-Double. Auch beim 113:110 wusste der Nationalspieler zu überzeugen (9 Pkt., 7 Reb., 29 Min.).

Isaiah Hartenstein pendelt weiter zwischen G-League und NBA. Zweimal kam er beim Titel-Mitfavoriten Houston Rockets zum Einsatz, zweimal bei dessen G-League-Team Rio Grande Valley. Während er gegen Dallas (120:104; Hartenstein: 2 Pkt., 2 Reb., 13 Min.) und die Sacramento Kings (127:101; Hartenstein: 2 Reb., 7 Min.) in der höchsten Spielklasse nur wenig Impulse setzen konnte, überzeugte er einmal mehr in der G-League. Gegen Salt Lake City schaffte er gar ein Triple-Double (!!!) bestehend aus zwölf Punkten, 16 Rebounds und elf Assists und auch  gegen Agua Caliente (130:97) präsentierte sich Hartenstein (10 Pkt., 18 Reb., 6 Ass., 24 Min.) als absoluter Leistungsträger. Durch drei Siege und eine Niederlage bleiben die Rockets im Westen Fünfter (33:23).

Für Johannes Voigtmann gab es diese Woche einen Sieg und eine Niederlage. Vor allem beim 76:68 gegen Bayern München verpasste der Centerspieler in der EuroLeague nur knapp das Double-Double (76:68). Der Nationalspieler markierte neben seinen zehn Zählern gleichzeitig neun Rebounds. Auch in der Liga punktete er zweistellig (ebenfalls 10 Pkt. und 4 Reb.), konnte letzendlich aber nicht das 76:82 gegen Real Madrid verhindern. Kirolbet Vitoria ist in der ACB nach der Niederlage Dritter (14:6), in der EuroLeague hingegen weiter Achter (11:11).

In der spanischen Liga kam es zum direkten Duell zweier Nationalmannschaftskollegen. Paul Zipser traf mit San Pablo Burgos auf Lucca Staigers Iberostar Tenerife. Das Duell entschied Burgos mit 88:83 für sich. Während Zipser sieben Zähler, ein Steal und ein Rebound markierte (14 Min.), kam Staiger lediglich auf ein Assist und ein Steal (7 Min.). Nach zwei Siegen in Folge ist Zipser nun auf dem zwölften Platz (8:12), Tenerife auf Platz fünf (12:8). Letztere gewannen in der Basketball Champions League mit 85:77 auswärts gegen PAOK und sind so weiterhin Tabellenführer in Gruppe B. Starter Staiger kam in 20 Minuten auf vier Punkte und zwei Assists.

Der vierte Spanien-Legionär Andreas Obst fehlt Monbus Obradoiro nach wie vor angeschlagen. So konnte er beim überraschenden 94:87-Sieg gegen Valencia erneut nur zuschauen. Der Erfolg belässt Obradoiro weiterhin im Dunstkreis der Playoff-Plätze.

Blicken wir rüber in die Türkei. Für Robin Benzing gab es gegen Turk Telekom einen souveränen 85:67-Sieg. Auch international fuhr der Nationalmannschaftskapitän einen Erfolg ein. Besiktas bezwang Olimpija mit 81:75. Hier trug sich Benzing mit 15 Punkten, fünf Rebounds und drei Assists in den Spielbogen ein. In der BSL ist Besiktas nun Achter (9:8), in der Champions League Zweiter (9:5). Für Tibor Pleiß lief es mit Efes Istanbul ebenfalls nach Plan. Einem 93:74-Erfolg in der EuroLeague folgte ein 93:85-Sieg gegen Banvit. Gegen Gran Canaria zauberte Pleiß in elf Minuten sieben Zähler und drei Rebounds aufs internationale Parkett. In der BSL belegt Istanbul derzeit Platz zwei (14:3) und ist auch in der EuroLeague mit Rang vier (15:7) auf Playoff-Kurs.

Zu guter Letzt richten wir unseren Blick auf Maik Zirbes. Bei Roter Stern Belgrad kam er diese Woche auf lediglich zehn Spielminuten. Diese nutzte er in der Liga gegen Mornar Bar allerdings äußerst effektiv zu acht Punkten, zwei Rebounds und einem Assist. Das 90:57 war gleichzeitig der 18. nationale Sieg in dieser Spielzeit. Mit einem bedeutungslosen 105:89 verabschiedete sich dann Belgrad gegen Unicaja aus dem Eurocup. Zirbes kam nicht zum Einsatz.

Weitere News

23. August 2019

Zweiter EM-Sieg für U16-Mädchen

Spiel nach der Halbzeit gedreht - Morgen gegen Frankreich

23. August 2019

DBB-Herren: Sieg gegen Tunesien

89:70-Erfolg in der Saitama Super Arena

22. August 2019

DBB-Herren in Tokio angekommen

Erstes Akklimatisierungstraining absolviert