WNBL-Spielbetrieb 2020/2021 beendet31. März 2021

Der Spiebetrieb der Weiblichen Nachwuchs Basketball Bundesliga (WNBL) der Saison 2020/2021 ist beendet. Dies hat der WNBL-Ligaausschuss jetzt entschieden. Aufgrund der weiterhin hohen Inzidenzwerte (COVID -19) in vielen Teilen Deutschlands wird eine Wiederaufnahme des bundesweiten Spielbetriebs der aktuellen Saison 2020/21 nicht für realistisch erachtet.

Es wird demnach kein deutscher Meister ausgespielt, ein TOP4-Turnier findet nicht statt. Alle WNBL-Teams der Saison 2020/21 erhalten das Startrecht für die Saison 2021/22. Sollten Vereine ihren Verzicht auf die Teilnahme zur Saison 2021/22 erklären, entscheidet der Ligaausschuss über den Modus der Neuvergabe. Nach Ostern 2021 werden dann die Ausschreibung für die Spielzeit 2021/22 veröffentlicht und weitere Informationen kommuniziert.

„Leider haben wir keine andere Möglichkeit gesehen. Vor dem Wiedereinstieg in den Spielbetrieb hätten die Vereine mindestens vier Wochen Vorbereitung benötigt. Diese Zeit haben wir einfach nicht mehr. Die Gesundheit der Spieler*innen, Trainer*innen, Betreuer*innen, Schiedsrichter*innen und aller weiteren Beteiligten hat für uns oberste Priorität. Wir bitten deshalb um Verständnis für diese Entscheidung“, so DBB-Vizepräsident Stefan Raid.

„Es ist natürlich hart, dass die WNBL-Saison zum zweiten Mal in Folge abgebrochen werden muss. Die WNBL spielt in der Entwicklung der Spielerinnen eine große Rolle. Das Wichtigste ist jetzt, dass wir die Situation annehmen und nach vorne schauen. Es ist eine mentale Geschichte, aber wir müssen als Basketball-Familie zusammenhalten. Wir müssen den Spaß und unsere Liebe zum Basketball bewahren“, sagt Stefan Mienack, Bundestrainer für den weiblichen Nachwuchs.

Der Spielbetrieb in der JBBL und NBBL ist für die Saison 2020/2021 ebenfalls für beendet erklärt worden.

Weitere News

24. September 2021

Schiedsrichter-Newsletter Nr. 148 vom 24. September 2021

3x3-Referees und mehr

24. September 2021

Fabian Villmeter über „“Bio-Banding“

"Es soll kein Talent verloren gehen"

24. September 2021

Playoff-Aus für Satou Sabally

64:81 bei den Chicago Sky