PfT 2020: Braunschweig, Koblenz und Chemnitz17. Februar 2020

Am vergangenen Wochenende fanden drei weitere von insgesamt vier Vorturnieren des Projektes „Perspektiven für Talente“ 2020 statt. In Braunschweig trafen sich vier weibliche Auswahlteams, in Koblenz und Chemnitz insgesamt 14 männliche.

„Es war alles bestens organisiert, alle haben sich hier in Braunschweig sehr wohlgefühlt. Es ist einfach ein hervorragender Standort! Wir haben beim 3×3- und beim 5gegen5-Turnier viele interessante Spielerinnen auf den Guard-Positionen gesehen, nur recht wenig Große. Das ein oder andere Ausnahmetalent war dabei und ich bin rundum zufrieden mit dem Auftreten der Spielerinnen. Jetzt freue ich mich auf das Final-Camp, bei dem wir noch andere Aspekte betrachten können“, so Stefan Mienack, Bundestrainer für den weiblichen Nachwuchsbereich.

„Chemnitz war extrem stark als Ausrichter, eine perfekte Halle für das Event. Unser großes Lob geht vor allem auch an Christian Meichsner und Konstantin Lwowsky“, sagte U15-Bundestrainer Marius Huth, der „viele intensive, knappe und gute Spiele“ beobachten durfte. Auch U16-Bundestrainer Fabian Villmeter berichtete aus Koblenz von einer „tollen Veranstaltung“.

Folgende Spielerinnen und Spieler wurden zum Final-Camp vom 27.-29. März 2020 in Heidelberg eingeladen:

Braunschweig (Mädchen):
Mia Briesemeister (TuS Lichterfelde), Nafi Harz (TuS Lichterfelde), Lilou Peschel (ALBA Berlin), Maria Adu (Berlin Baskets), Julijana Blazic (TuS Lichterfelde/DBV Charlottenburg), Lara Hinrichs (BG Zehlendorf), Elisy Tagne (BG Hamburg West), Luisa Hamann (SC Alstertal Langenhorn), Precious Opoku (Hamburger Turnerschaft), Lisa Hoffman (SC Rist Wedel), Noa Severin (BG Hamburg West), Anouk Weber (USC Braunschweig), Emilija Krasinskaité (Eintracht Braunschweig), Elisa Berger (TSV Lamstedt), Lotta Millich (BBC Osnabrück), Karla Busch (USC Braunschweig), Laura-Sophie Telke (Basket Duisburg), Marija Ilic (BG Hagen, Basket Duisburg), Luisa Sundermann (BG Bonn), Johanna Huppertz (SC Bayer Uerdingen), Sophia Müller (Basket Duisburg), Adna Halilbasic (Citybasket Recklinghausen), nachnominiert: Lola Stamenkovic (BSG Basket Ludwigsburg), Ann-Janett Egner (TSG Schwäbisch-Hall), Lotte Pabst (SV Halle-Lions).

Koblenz (Jungen, Foto oben):
Moritz Baumann (USV Potsdam), Daniel Biel (Science City Jena), Johann Grau (Science City Jena), Richard Schmitt (HSV-KSSV Weimar), Stephan Korczak (BC Anhalt), Ben Kiefer (SG DJK Saarlouis-Roden), Gustav Gruchala (BBC Rendsburg), Radouan Aberkane (Kronshagen), Luca Mevius (BBC Rendsburg).

Chemnitz (Jungen):
Till Galler (BBU 01 Ulm), Nevio Bennefeld (SG HD-Kirchheim), Caleb Burkhardt (SSC Karlsruhe), Lamin Cisse (BSG Ludwigsburg), Julis Baumer (PSK LIONS Karlsruhe), Koray Grenz (FC Bayern München), Timon Gotsis (Regensburg Baskets), Jakob Käufler (TSV Wasserburg/Günzburg), Nikolas Sermpezis (FC Bayern München), Eric Nkoue (DBV Charlottenburg), Mathieu Grujicic (ALBA Berlin), Amin Mahdy (BSC/DBV), Newton Mwage (Marzahner Dragons), Matheo Hermann (Friedenauer TSC), Darren Egbe (Hamburger Turnerschaft), Mehmet Halavurta (SC Alstertal Langenhorn), Lennart Wright (ACT Kassel), Ivan Crnjac (Eintracht Frankfurt), Peja Strobl (Basketball Löwen Braunschweig), Tre Paulding (Oldenburger TB), Lukas Schwabauer (Basketball Löwen Braunschweig), Hannes Brüggemann (Bürgerfelder TB), Lennart Römer (Basketball Löwen Braunschweig), Carls Domke (USC Leipzig), Jonah Prötzig (NINERS Chemnitz), Christopher Wahren (USC Leipzig), Kilian Fischer (Dresden Titans), Maximilian Waimann (ETB Essen), Davi Remagen (Rheinstars Köln), Fynn Lastring (ETB Essen), Kenan Reinhart (Rheinstars Köln).

Foto oben: Christian Schlüter 

Weitere News

23. Oktober 2020

„“Der Mannschaftssport bündelt seine Kräfte“

Gemeinsame Pressemitteilung der fünf größten Teamsportverbände und Profiligen aus Basketball, Eishockey, Fußball (3. Liga Männer, 1. Liga Frauen), Handball und Volleyball

23. Oktober 2020

DOSB-Hygienekonzept für den nationalen Wettkampf- und Spielbetrieb

TÜV Rheinland geprüfte Sicherheit für Sportveranstaltungen

23. Oktober 2020

FIBA: Medien-Akkreditierung für EuroBasket-Qualifier

Ausschließlich online über das FIBA Media Portal