Peter George ist 70 Jahre alt27. April 2015

Peter George feierte heute seinen 70. Geburtstag. Dazu gratuliert der Deutsche Basketball Bund ganz herzlich!

Zahllose Spiele hat der Mann aus Mettmann in der Basketball-Bundesliga als Schiedsrichter zwischen 1971 bis 1997 geleitet, ehe er aufgrund des Alters aus dem Leistungsbereich ausschied.

Das ehemalige Aushängeschild der deutschen Schiedsrichter-Gilde (1971 A-Schiedsrichterprüfung in Bad Kreuznach, 1978 Prüfung als FIBA-Schiedsrichter in Bukarest, 1995 Prüfung als FIBA-Kommissar in Slowenien) hat neben den Bundesligenspielen auch viele internationalen Einsätze gehabt. Als FIBA-Referee wurde George im Europapokal und für Länderspiele eingesetzt. Zu den Höhepunkten gehörten dabei neben zwei Olympia-Qualifikationsturnieren in der Schweiz und Malaysia, drei Europameisterschaften der Damen und die kontinentalen Titelkämpfe der Herren 1985 und 1995 in Athen sowie 1987 und 1993 in Deutschland.

1994 war der Referee zudem bei den Weltmeisterschaften in Toronto (Kanada) im Einsatz und zu seinen persönlichen Highlights zählt George die Spielleitung der Partie USA gegen Brasilien. Die Aufzählung seiner Schiedsrichtereinsätze könnte noch eine Weile fortgesetzt werden. Unzählige Jugendspiele auf nationalem und internationalen Parkett sowie natürlich kaum mehr nachvollziehbar viele Begegnungen auf WBV- und Kreisebene runden die Leistungsbilanz genauso ab wie 13 Einsätze bei Militärweltmeisterschaften.

Der Basketball prägt noch immer einen nicht unwesentlichen Teil von Georges Alltags. Und an den berühmten Nagel hat der Unparteiische das wichtigste Werkzeug der Schiedsrichterzunft auch noch nicht gehängt. Auf Kreis- und Bezirksebene leitet George, wenn es denn die Zeit zulässt, immer noch Begegnungen. Und für ART Düsseldorf geht er zudem noch auf Korbjagd, bevorzugt in der Altersklasse Ü65.

Allerdings fallen diese Basketball-Aktivitäten, wenn man die Messlatte eines Peter George anlegt, eher unter die Rubrik Hobbys. Er bewegt sich eher auf anderem Terrain, denn beim internationalen und professionellen Basketball ist er eher mittendrin statt nur dabei. Im Prinzip mit dem „Schiedsrichter-Ruhestand“ startete George seine zweite Karriere als Kommissar (Beko BBL und FIBA). Langeweile kommt bei George somit nicht auf, denn der Technische Kommissar ist nicht zuletzt aufgrund seiner jahrzehntelangen Erfahrung noch heute bei Europameisterschaften und im Europapokal gesetzt.

Dabei „mutet“ Peter George seiner Frau sogar noch ein zweites Hobby zu. Der Unparteiische im „Unruhestand“ ist leidenschaftlicher Biker. So oft es die anderen Verpflichtungen im Sommer zulassen, schwingt sich George auf seine schwarze Harley Davidson. Und dann muss es nicht wie im Basketball durch ganz Europa oder gar um die halbe Welt gehen, dann reicht auch mal ein Trip mit ein paar „Kumpels“ Richtung Mosel, Eifel oder ins Bergische Land.

Weitere News

15. November 2018

DBB-TV: Besuch bei den Damen

Trainingslager in Heidelberg vor der EM-Qualifikation

15. November 2018

Nominierungslehrgang U16-Mädchen: 30 sind dabei

17.-20. Dezember 2018 in Bad Blankenburg

15. November 2018

WNBL-Vorschau: Kleines Programm steht an

Nur ein Favorit