Minibasketball-Premieren im Saarland und Brandenburg27. August 2019

Am vergangenen Wochenende (24./25. August 2019) fand im saarländischen St. Ingbert die erste Zertifikatsausbildung für Minitrainer*innen im Saarland statt. Knapp 30 Interessierte beschäftigten sich zwei Tage ausgiebig mit den Besonderheiten des Minibasketballs. Die Leitung der Maßnahme hatte Oliver Mayer (BBW/USC Freiburg, Foto mitte), der Co-Autor des Leitfadens zum Minibasketball, gemeinsam mit den beiden Absolventen der Minitrainer-Offensive Robin Liebeck (SSC Karlsruhe, Foto rechts) und David Weidert (Gladiators Trier e.V., Foto links). Sie vermittelten den Teilnehmenden viele Inhalte über die psychischen und physischen Voraussetzungen von Minikindern, beschäftigten sich gemeinsam mit ihnen mit den neuen Miniregeln und gaben ihnen in den vielen Praxiseinheiten einige neue Spielideen mit auf den Weg.

Neben ihrer Beobachterrolle mussten die Anwesenden sich auch selber sportlich betätigen und probierten einige der gezeigten Spiele direkt aus. Aufgrund der großen Motivation der Teilnehmenden kam es dabei zu einem regen Austausch von neuen Spielideen, Spielvariationen, aber auch Tipps zum Umgang mit Minikindern und dem Verhalten als Trainer*in. Am Ende war es eine durchweg gelungene Veranstaltung, was Stefan Bier, Vizepräsident des Basketballverbandes Saar, zum Abschluss des zweitägigen Lehrgangs deutlich machte: „Ich habe schon einige Fortbildungen besucht und glaube, dass wir hier zwei perfekte Tage erlebt haben, von denen wir alle noch lange profitieren werden!“ Das Lob des Organisators konnten die Referenten nur an alle Anwesenden zurückgeben und für das große Interesse danken.

Organisiert und finanziert wurde die Maßnahme von der DBB-Jugend als Unterstützung für den Basketballverband Saar. „Für uns ist es wichtig, neben der jährlichen Ausschüttung von Sachmitteln für ihre Minis, die Arbeit unserer Landesverbände im Minibereich auch strukturell zu fördern. Im Saarland hatte es nach personellen Umbrüchen in den letzten Jahren einen spürbaren Verlust an Minis gegeben. Nun will man sich hier auf den Weg machen, wieder mehr Kinder für unseren Sport zu begeistern. Damit bei der Ausbildung von Trainer*innen anzusetzen halten wir für einen guten Weg, den wir im Rahmen der Minitrainer-Offensive gerne unterstützen“, erklärt der Minireferent im DBB-Jugendausschuss, Peter Wüllner, das Engagement des DBB.

Auch im brandenburgischen Bernau gab es am selben Wochenende eine Premiere bei der ersten gemeinsamen Zertifikatsausbildung für Minitrainer*innen vom Brandenburgischen und Berliner Basketballverband. Gemeinsam mit Marius Huth, der seit Beginn der Minitrainer-Offensive zum Expertenteam gehört, waren hier ebenfalls zwei Absolventen der Minitrainer-Offensive als Ausbilder im Einsatz. Mit Timur Topal und Johannes Spahn kamen diese aber aus zwei verschiedenen Jahrgängen und konnten sich erstmals in der gemeinsamen Arbeit ausprobieren. Für sie und die 30 Teilnehmenden war die Veranstaltung ein voller Erfolg und für den DBB geht mit diesen Maßnahmen das Konzept der Minitrainer-Offensive voll auf.

 

 

 

 

 

 

Weitere News

18. November 2019

WNBL-Rückblick: TuSLi und München weiter ungeschlagen

Enges Rennen in Gruppe 1

17. November 2019

EM-Quali: DBB-Damen unterliegen in Kroatien

Noch alles drin auf dem Weg zur Eurobasket Women 2021

15. November 2019

Basketball beim Vorlesetag „Sport und Bewegung“

Bereits zum 16. Mal