Manfred-Ströher-Medienpreis 201910. September 2020

Nach dem „DBB-Foto des Jahres“ wurden nun – letztmals – auch die Gewinner des Manfred-Ströher-Medienpreises 2019 in den Kategorien „Print / Textbeitrag Neue Medien“ und „TV / Bewegtbild / Hörfunk“ gewählt. Ab 2021 wird der Manfred-Ströher-Medienpreis zu einem reinen Fotowettbewerb.

Die Jury für die beiden Kategorien setzte sich in diesem Jahr zusammen aus Ulrike Spitz (Leiterin der Abteilung Medien, Öffentlichkeitsarbeit beim DOSB), Florian Krenz (Leiter Sponsoring & Events bei der ING), Prof. Lothar Bösing (DBB-Vizepräsident) und Christoph Büker, Leiter der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit beim DBB.

In der Kategorie „Print/Textbeitrag Neue Medien“ gab es in diesem Jahr eine recht knappe Entscheidung. 15 Punkte entfielen auf den mit 1.000 Euro dotierten Siegerbeitrag „Aus den Augen“ von Katrin Blum, der am 9. Mai 2019 im Süddeutsche Zeitung Magazin erschienen ist. Auf Platz zwei kam Manuel Baraniak mit „Hamburg Towers – You can guarantee Nachhaltigkeit“ (Magazin FIVE Nr. 163, 12/2019, 11 P.), gefolgt von „Wie ich einmal Nowitzki schlug“ von Benedikt Voigt (11. April 2019, Der Tagesspiegel, 8 P.).

Aus den Jury-Bewertungen für den Siegerbeitrag:

– „Eine Geschichte, die einen stetig am Rand der Tränen lesen lässt. Man könnte fast meinen, das Thema sei ´verfehlt´, aber Basketball spielt das verbindende Element nach der (zu) langen Trennung der elf Freunde. Man könnte meinen, es ist alles ganz furchtbar traurig, aber der Hauch von Freude, der Hauch von Erkennen, der Hauch von Gemeinsamkeit dominiert letztlich und lässt die Leser mit ´Hoffnung´ und vielen Fragen zurück. Gibt es weitere Treffen? Machen die Freunde ihre Pläne wahr? War das nur der Anfang? Eine in jedem Fall sehr bewegende Lektüre!“

– „Sehr einfühlsam geschrieben, Basketball als verbindendes Element, Basketball und Schicksale. Basketball kann dazu beitragen, emotionale Nähe zu entwickeln. Die Autorin schafft es, trotz der deprimierenden Gesamtsituation, Optimismus zu bewirken.“
______________________

In der Kategorie „TV / Bewegtbild / Hörfunk“ setzte sich der Film „Deutschland für ein Jahr – der große Traum vom Profibasketball“ (5. Mai 2019, 23.35 Uhr, NDR Fernsehen) von Fabienne Hurst und Patrick Wulf unangefochten mit 18 Punkten durch und sicherte sich das Preisgeld von 1.000 Euro. Auf den zweiten Platz kam der Podcast „GOT NEXXT – Per Günther: Der düstere Vorweihnachtspod 2019“ von André Voigt (ab 9. Dezember 2019, 9 P.) vor dem Hörfunk-Feature „Schwitzen, Schuften, Treffen“ – Die Deutschen in der NBA“ von Martina Buttler und Sebastian Schreiber (u.a. Deutschlandfunk, 2. Juni 2019, 7 P).

Aus den Jury-Bewertungen für den Siegerbeitrag:

– „Kurzweilig, interessant, auf eine gewisse Art auch spannend. Man leidet mit dem Protagonisten mit, ahnend, dass möglicherweise nicht alles so toll ist und wird wie erhofft.““

– „Der rote Faden „Basketball“ durchzieht den gesamten Beitrag. Traum und Wirklichkeit werden sehr authentisch dargestellt. Durch den ´Abstecher´ nach Las Vegas verliert der Beitrag etwas an Schärfe, aber dadurch wird einerseits die zur Verfügung gestellte Sendezeit sinnvoll gefüllt, andererseits der Bogen zum höherklassigen Profibasketball lebensnah geschlagen. Teilweise sehr gute Einstellungen und Kommentare. Guter Schnitt.“

– „Der Film ´Deutschland für ein Jahr….´ gibt sehr bewegend Einblick in das Leben eines Spielers, der dieses Spiel liebt, gibt aber auch den Basketball-Alltag in Deutschland wieder und erfasst die Faszination des Spiels.“

Die Jury gratuliert den Gewinnerinnen und Gewinnern ganz herzlich!!! Wir hoffen, sie möglichst bald bei einem Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft auszeichnen zu können.

Weitere News

29. Oktober 2020

WNBL: Spielbetrieb ab 2. November vorübergehend ausgesetzt  

Aktuelle Entwicklung beobachten

29. Oktober 2020

„“Lockdown“-Entscheidungen der Politik

Konsequenzen für den Basketball

28. Oktober 2020

„“Baseline zu Baseline“ mit Danilo Barthel

Und: Spielen oder nicht spielen? - Der DBB-Podcast