DBB: Erster Einstieg in eSports16. November 2020

Der Deutsche Basketball Bund (DBB) begibt sich erstmals auf das Terrain „eSports“. Am 12./13. Dezember 2020 nimmt eine deutsche Nationalmannschaft an den FIBA ESPORTS OPEN II teil (Spiel NBA2K, Basketball). „Für uns ist das ein erster Testlauf in diesem Bereich. Wir wollen uns diesem Thema nicht verschließen unsd jetzt erst einmal reinschnuppern. Grundsätzlich sind wir für eine künftige Struktur offen, aber jetzt geht es erst einmal darum, Erfahrungen zu sammeln, um dann strategisch an dieser Thematik weiterzuarbeiten“, sagt DBB-Generalsekretär Wolfgang Brenscheidt.

Für die Zusammenstellung des Teams sind mit Jannis Neumann („JLB“, Foto rechts) und Marcel Stohl (Foto unten, „MGoCrzy“) zwei Profis verantwortlich. Neumann steht zur Zeit im Kader von „S2V Team ViTuber“ und spielt in der spanischen NBA 2K-Liga. Zuvor war er bereits für das eSports-Team der Dallas Mavericks aktiv. Auch Stohl spielt derzeit in Spanien. Er ist für das „Team Dux Gaming“ am Controller und durfte jüngst die Meisterschaft in der spanischen Liga feiern. Im Dezember letzten Jahres gewann Stohl das sogenannte „NBA 2K League Invitational“ in London und stieg dort außerdem zum MVP des Turniers auf. Der vollständige Kader des DBB-Teams für die FIBA ESPORTS OPEN II wird in Kürze bekannt gegeben.

Neumann: „Erstmal freut es mich natürlich, dass der DBB die Entscheidung getroffen hat, die ersten Schritte in den eSports zu setzen. Ich bin dankbar und stolz, als einer der Kapitäne ausgewählt worden zu sein, und blicke mit Zuversicht auf das anstehende FIBA-Turnier. Dort wollen wir natürlich Deutschland so gut wie möglich vertreten. Ich denke, das Projekt hat viel Potenzial und ich freue mich sehr auf die künftige Zusammenarbeit mit dem DBB.“

Stohl: „Ich bin mega froh darüber, beim DBB Teil des Einstiegs in den eSports zu sein und fühle mich sehr geehrt, das Team als einer der zwei Kapitäne bei den FIBA ESPORTS OPEN II im Dezember anzuführen.“

Folgende Gruppen wurden für die zweite FIBA ESPORTS OPEN gebildet:

Gruppe 1: Russland, Lettland, Deutschland, Ukraine, Bosnien und Herzegowina
Gruppe 2: Österreich, Zypern, Belarus, Irland, Türkei
Gruppe 3: Italien, Litauen, Kroatien, Großbritannien
Gruppe 4: Spanien, Schweiz, Tschechische Republik, Portugal

Spielplan Deutschland

Sa., 12. Dezember 2020
11.30-12.00 Uhr: Deutschland – Russland
14.30 – 15.00 Uhr: Deutschland – Ukraine
So., 13. Dezember 2020
12.30 – 13.00 Uhr: Deutschland – Lettland
14.00 – 14.30 Uhr: Deutschland – Bosnien und Herzegowina
ab 16.00 Uhr: Viertelfinals (jeweils die Erst- und Zweitplatzierten der vier Gruppen)
ab 18.10 Uhr: Halbfinals
ab 19.20 Uhr: Finale (best of three)

Die Spiele können auf folgenden Social Media-Kanälen live verfolgt werden:
Youtube FIBA
Facebook FIBA
Twitch FIBA

Weitere News

23. November 2020

DBB-Herren: „“Bubble“-Nominierung

Gegen Montenegro und Frankreich - Live und kostenlos bei Magenta Sport

23. November 2020

DBB mit doppelter „“Bubble“-Bewerbung

Entscheidung am 4. Dezember 2020

20. November 2020

3×3 in der Sprechstunde

Tipps vom Experten