AST 2018 USA

Beim Turnier 2016 erzielten die US-Amerikaner ihr bislang schwächstes Ergebnis und kamen am Ende nur auf den neunten Platz. Diese Enttäuschung möchten sie in diesem Jahr sicher wieder wettmachen. Zum 29. Mal sind sie dabei, bisher haben sie schon zehnmal das Albert Schweitzer Turnier gewonnen. Doch es ist in diesem Jahr bereits unglaubliche 22 Jahre her, dass ein US-Team das AST gewinnen konnte. Seitdem laufen, springen und verteidigen die US-Amerikaner vergeblich einem erneuten Titel hinterher.

In den vergangenen Jahren erwiesen sich die Nationalmannschaften aus Europa als stärker, allerdings kam ein starkes US-Team beim AST 2014 auf den zweiten Platz. Magic Johnson, Vince Carter, Tim Duncan … solch´ großartige Spieler, die später Weltkarriere machten, standen in den Auswahlen der USA beim AST. US-amerikanische Nationalmannschaften dominieren die weltweiten Wettbewerbe (Jeweils Gold bei der U17-WM 2016 sowie bei der FIBA Americas U18 2016 und bei der FIBA Americas U16 2017). Man darf schon jetzt gespannt darauf sein, ob im diesjährigen US-Team wieder ein großer Star zu bewundern sein wird.

Wer sich auf die Suche nach dem nächsten Top-Talent machen möchte, sollte dabei auf jeden Fall Shooting Guard Bryce Wills im Auge behalten. Der 17-Jährige hat durch seine Auftritte das Interesse einiger der besten Colleges des Landes auf sich gezogen. Außerdem wurde er als bester Shooting Guard in New York gelistet und war auch im landesweiten Ranking vorne mit dabei. Dementsprechend bekam er dann unter anderem von Villanova, Stanford, UConn, und Wake Forest Angebote und hat sich letztendlich für Stanford entschieden, wo er dann ab Herbst spielen wird. Man darf sich also schon jetzt auf viele spektakuläre Dunks, Blocks und Pässe von dem athletischen Flügelspieler freuen.

English Version:

At the 2016 tournament, the Americans got their weakest result so far and only came in ninth place. They certainly want to make up for this disappointment this year. For the 29th time they are there, so far they have already won the Albert Schweitzer tournament ten times. But it has been unbelievable 22 years since a US team won the AST. Since then, the US boys run, jump and defend in vain for a new title.

In recent years, the national teams from Europe have proved to be stronger, but a strong US team came in second at the AST 2014. Magic Johnson, Vince Carter, Tim Duncan … such great players who later made world careers stood in the US selections at the AST. US national teams are dominating the worldwide competitions (Gold at the U17 World Cup 2016 as well as at the FIBA ​​Americas U18 2016 and at the FIBA ​​Americas U16 2017). One may already be curious to see if this year’s US team will include a big star again.

Everyone that is looking for the next top-prospect should definitely keep an eye on shooting guard Bryce Wills. The 17-year-old earned the interest from some of the best colleges in the country. He was also listed as the best SG in New York and one of the best in the whole country. So it is no surprise that he got a lof of scholarship offers. In the end, he narrowed down his choices to Villanova, Stanford, UConn and Wake Forest and decided to accept the offer from Stanford Cardinal where he will begin to play this fall. As a spectator at the AST you can already look forward to a lof of spectacular dunks, blocks and passes from the athletic wing.

Kader/Roster:

NameBornHeightPositionClub
Bryce Wills13.10.2000197 cmGuard/ForwardIona Prep
Tyrell Terry28.09.2000187 cmGuardDe La Salle
Jordan Dingle14.07.2000190 cmGuardBlair Academy
August Mahoney20.06.2000192 cmSmall ForwardAlbany Academy
Jordan Wright21.09.2000195 cmGuard/ForwardDunham School
Taurus Samuels13.01.2000183 cmGuardVista
Andre Jackson13.11.2001197 cmSmall ForwardAlbany Academy
Khalid Moore197 cmSmall ForwardArchbishop Molly
Keenan Worthington11.12.2000202 cmPower ForwardBlair Academy
Marcus Littles04.04.2000205 cmPower ForwardNeumann Goretti
Jaden Frazier04.02.2000208 cmPower ForwardBlue Ridge
Issa Muhammed04.02.2001208 cmPower ForwardNorcross
Joe MantegnaHeadcoach