WNBL-Vorschau: Viele interessante Partien22. Oktober 2021

Bevor wir uns der WNBL-Action des anstehenden Wochenendes widmen: Gute Nachrichten für die Liga und alle Fans! Box Scores, Play-by-Plays, Wurfgrafiken und weitere Statistiken sind ab sofort in der Swish-App einsehbar. Die jeweiligen Gruppen sind über die folgenden Links direkt zu erreichen:

Gruppe Nordost
Gruppe Nordwest
Gruppe Mitte
Gruppe Süd

Im Zuge unserer Vorschau blicken wir auf elf WNBL-Spiele am kommenden Wochenende. Ob dabei Zuschauerinnen und Zuschauer zugelassen werden können, liegt nach wie vor jeweils in der Verantwortung der gastgebenden Teams. Deren Hygienekonzepte sind auf basketball-bund.net unter „Spielplan“ und dann unter diesem Symbol   hinterlegt.

Los geht es in der Gruppe Nordwest mit drei Partien. Die beiden Teams, die am besten aus den Startblöcken gekommen sind, sind wieder im Einsatz. Die Metropol Girls (2/0, Teamfoto unten) treten bei den Cologne Regio Ladies (1/1) an. Da wird es sich um eine deutlich knappere Angelegenheit handeln als zuletzt beim 113:41-Erfolg gegen Herne. Dennoch, unsere Tendenz geht in Richtung Auswärtssieg, Überraschungspotenzial aber durchaus vorhanden. Ersteres gilt auch für die Partie evo New Basket Oberhausen (0/1) gegen die OSC Junior Panthers (2/0), die bisher sehr stabil wirken. Zu Oberhausen kann man noch nicht sehr viel sagen, in Neuss stemmten sie sich bis zum Schluss gegen die Niederlage (58:65). Schließlich streben zwei bisher sieglose Mannschaften nach dem ersten Erfolgserlebnis. Die BasketGirls Ruhr (0/1) haben dabei gegen den Herner TC (0/2) angesichts der bisherigen Ergebnisse die Favoritenrolle inne.

In der Gruppe Nordost hat die Junior-LIONS Academy trotz zweier Niederlagen bisher einen durchaus ordentlichen Eindruck hinterlassen. In der Auswärtspartie gegen die ChemCats Chemnitz, die noch ohne Spiel sind, wird das aber sicher nicht genügen, um für einen Überraschungserfolg zu sorgen. Dazu wäre eine über 40 Minuten konstante Leistung erforderlich. Auch der TuS Lichterfelde greift gegen den SC Rist Wedel (1/0) erstmals ins WNBL-Geschehen der aktuellen Saison ein. Das könnte eine sehr interessante Partie mit offenem Ausgang werden, denn die Risters haben im ersten Spiel gegen die Junior-LIONS Academy zumindest phasenweise ihre Klasse gezeigt.

Ihrer Favoritenrolle – vielleicht auch für die gesamte WNBL – sind in der Gruppe Mitte bisher zwei Teams gerecht geworden. Die Rhein-Main Baskets (1/0) gewannen deutlich gegen die BG Bonn 92 und sind auch daheim gegen die Junior Dolphins Marburg (1/0) klar favorisiert, auch wenn diese mit der Empfehlung eines Auswärtssieges in Bamberg von Spieltag eins anreisen. Auch vom Team Mittelhessen (1/0) wird bei der DJK Don Bosco Bamberg (1/1) ein Erfolg erwartet, aber Bamberg kommt mit dem Rückenwind eines starken Spieles in Rhöndorf (76:59). Das zusammen mit etwas Heimvorteil könnte die Mittelhessinnen durchaus in Bedrängnis bringen, vermuten wir. Unbedingt den ersten Erfolg in dieser Saison möchte sich die BG Bonn 92 (0/2) sichern, die nach zwei klaren Niederlagen gegen das Team Mittelhessen und gegen die Rhein-Main Baskets doch etwas enttäuscht vom Saisonstart ist. Gegen die Main Sharks sollte ein Sieg aber drin sein.

In der Spitze recht ausgeglichen besetzt scheint die Gruppe Süd zu sein. Ob das Basketball Team Saar-Mosel (0/2) nach zwei heftigen Niederlagen ausgerechnet bei den Basket-Girls Rhein-Neckar (1/1) in die Erfolgsspur einbiegen kann, erscheint sehr fraglich. Die Heidelbergerinnen hinterließen zuletzt einen starken Eindruck gegen Ludwigsburg (62:56). Die Partie BSG Basket Ludwigsburg (1/1) gegen die noch ungeschlagenen Flying Towers Speyer (2/0) verspricht höchste WNBL-Qualität. Die Towers setzten sich zweimal recht knapp durch, die Gastgeberinnen möchten die Niederlage in Heidelberg schnell vergessen lassen. Schließlich steht der ehemalige Champion TS Jahn München (1/0) vor der Heimaufgabe gegen das RegioTeam Stuttgart (0/1). Wieder so eine Partie, die interessanten und spannenden Basketball verspricht.

 

 

Spieltermine

Gruppe 1 Nordwest
So., 24. Oktober 2021, 12.30 Uhr: Cologne Regio Ladies – Metropo Girls (Sporthalle 2, Trainingszentrum RheinStars Köln)
So., 24. Oktober 2021, 12.30 Uhr: evo New Basket Oberhausen – OSC Junior Panthers (Sporthalle Ost, Oberhausen)
So., 24. Oktober 2021, 13.30 Uhr: BasketGirls Ruhr – Herner TC (Rundsporthalle, Bochum)

Gruppe 2 Nordost
So., 24. Oktober 2021, 11.00 Uhr: TuS Lichterfelde – SC Rist Wedel (Grundschule am Stadtpark Steglitz, Berlin)
So., 24. Oktober 2021, 12.00 Uhr: ChemCats Chemnitz – Junior-LIONS Academy (Sporthalle am Schlossteich, Chemnitz)

Gruppe 3 Mitte
Sa., 23. Oktober 2021, 10.30 Uhr: DJK Don Bosco Bamberg – Team Mittelhessen (Georgendamm, Bamberg)
So., 24. Oktober 2021, 12.00 Uhr: Rhein-Main Baskets – Junior Dolphins Marburg (Brühlwiesenhalle neu, Hofheim)
So., 24. Oktober 2021, 14.00 Uhr: BG Bonn 92 – Main Sharks (Sportpark Pennenfeld, Bonn-Bad Godesberg)

Gruppe 4 Süd
So., 24. Oktober 2021, 12.15 Uhr: Basket-Girls Rhein-Neckar – Basketball Team Saar-Mosel (ISSW alt, Heidelberg)
So., 24. Oktober 2021, 15.00 Uhr: TS Jahn München – RegioTeam Stuttgart (Ruth-Drexel-Grundschule, München)
So., 24. Oktober 2021, 15.00 Uhr: BSG Basket Ludwigsburg – Flying Towers Speyer (Rundsporthalle, Ludwigsburg)

Hier der Link zu den Teamseiten

Foto: Jan Fante

Weitere News

4. Dezember 2021

Thomas Weikert ist neuer DOSB-Präsident

Große Mehrheit bei der Mitgliederversammlung in Weimar

3. Dezember 2021

FIBA EuroBasket 2022: Mehr als 60.000 Tickets verkauft!

Tolles Zwischenergebnis

2. Dezember 2021

Manfred-Ströher-Medienpreis 2021

Mit 1.500 Euro dotiert - Noch bis zum 15. Januar 2022 Fotos einsenden!