NBA-/ACB-/ABA-Update: DBB-Spielerpass für Max Nowitzki7. April 2015

Langsam neigt sich die reguläre Saison in allen Ligen dem Ende entgegen. Während es für einige Nationalspieler momentan eher ruhiger zugeht, steckt Dirk Nowitzki mit den Dallas Mavericks mitten im Kampf um die Playoff-Positionen. Dennoch fand er zwischendurch die Zeit für ein Interview, in dem er unter anderem über die aktuelle NBA-Saison, seinen Film und die EuroBasket 2015 spricht. Dabei überreichte ihm der Bayerische Rundfunk den DBB-Spielerpass für seinen Sohn Max, wofür wir uns herzlich bedanken! Die ungläubige Reaktion Nowitzkis ist sehenswert, die deutsche Staatsbürgerschaft für seinen Sohn wird er danach sicher gleich beantragt haben!

In der NBA stecken die Dallas Mavericks weiter im Positionskampf um die Playoffs. Momentan sieht es danach aus, dass sich die Mannschaft um Dirk Nowitzki bis zur Endrunde auf dem aktuellen siebten Platz halten wird. Mit dem 135:131-Auswärtssieg bei Oklahoma City Thunder setzten sich die Mavericks gegen ihren unmittelbaren Tabellennachbarn (Platz acht) durch. Dirk Nowitzki  legte 18 Punkte und vier Rebounds auf und erreichte dabei einen weiteren Meilenstein: Als  siebter NBA-Spieler knackte er die 28.000-Punkte-Marke. Auch in den weiteren Spielen lieferte der Würzburger sehr gute Leistungen ab, die am Ende jedoch nicht für einen Sieg in der eigenen Halle reichten. Zunächst unterlag Dallas den Houston Rockets mit 101:108 (Nowitzki 21 Punkte, 7 Rebounds) und anschließend änderten auch Nowitzkis 18 Punkte nichts an der 110:123-Niederlage gegen die erstplatzierten Golden State Warriors.

Atlanta weiterhin ohne Schröder
Während Dirk Nowitzki mit den Mavericks noch im Positionskampf steckt, haben die Atlanta Hawks seit einiger Zeit nichts mehr zu befürchten. Sie sind weiterhin auf Platz eins der Eastern Conference und verzeichnen mit 57 Siegen sieben mehr als die zweitplatzierten Cleveland Cavaliers. Auch wenn Dennis Schröder bereits Entwarnung gegeben hat, wurde er in den vergangenen beiden Spielen aufgrund seiner Verletzung am Zeh noch nicht wieder eingesetzt. Auf die Auswärtsniederlage gegen die Detroit Pistons (95:105) folgte für die Hawks ein starker 131:99-Heimsieg gegen die Brooklyn Nets, den der Braunschweiger vom Spielfeldrand aus verfolgte.

57 Wins !!! #HawksRising #HawksNation #SchrodersSwagTeam #DS17 #FlexGanG #TheGoldenPatch

Posted by Dennis Schröder on Sunday, April 5, 2015

Kaman mit Double-Double
Nach einer knappen 122:126-Niederlage gegen die LA Clippers (Kaman 8 Punkte, 7 Rebounds) setzten sich die Portland Trail Blazers sowohl gegen die LA Lakers (107:77) als auch gegen die New Orleans Pelicans mit 99:90 durch. Gegen die Lakers erzielte Chris Kaman lediglich zwei Punkte und vier Rebounds, dafür zeigte er sich gegen die Pelicans umso stärker mit einem Double-Double (16 Punkte, 11 Rebounds). Im darauffolgenden Spiel verlor Portland bei den Brooklyn Nets 96:106 ohne Kaman, der aufgrund einer Daumenverletzung nicht eingesetzt wurde. Die Niederlagen sind für den DBB-Nationalspieler und seine Mannschaft jedoch zu verkraften, da sie als Sieger der Northwest Division in die Playoffs starten werden.


Pleiß gewinnt, Kleber verliert
Für den FC Barcelona läuft es nach wie vor sehr gut. Nachdem die Mannschaft von Tibor Pleiß in der Euroleague das „Clasico“ gegen Real Madrid 85:80 für sich entschieden hatte (Pleiß 9 Punkte, 6 Rebounds), fuhr das Team in der spanischen Liga gegen Murcia ebenfalls einen Sieg ein (76:64). Der DBB-Nationalspieler erzielte in 17 Minuten Einsatzzeit sechs Punkte und drei Rebounds. Nach drei Siegen in Folge hatten Maxi Kleber und Obradoiro CAB wieder eine Niederlage einzustecken. Mit 60:86 unterlag die Mannschaft in der Partie gegen Sevilla. Kleber erhielt mit knapp 31 Minuten die meiste Spielzeit und kam am Ende auf neun Punkte und einen Rebound.


In der Euroleague nichts zu holen

Während in der kommenden Woche für Maik Zirbes und Roter Stern Belgrad die Endrunde der ABA-Liga wartet, ist die Saison in der Euroleague so gut wie gelaufen. Zuletzt unterlagen sie Zalgiris Kaunas mit 70:76 (Zirbes 7 Punkte, 2 Rebounds) und treffen am kommenden Donnerstag (9. April) noch einmal auf Panathinaikos Athen. Mit vier Siegen weniger als das Team auf dem vierten Tabellenplatz hat Belgrad jedoch keinerlei Chancen, in die Playoffs einzuziehen.

NCAA-Aus für Gavin Schilling und Michigan State
Gavin Schilling hatte sich mit den Michigan State Spartans bis zum Final Four, dem Halbfinale des NCAA-Tournaments, durchgekämpft. Dort wurde die College-Saison des U20-Nationalspielers jedoch von den Duke Blue Devils, die letztendlich die Meisterschaft gewannen, beendet (61:81). Schilling stand zwölf Minuten auf dem Feld, in denen er zwei Rebounds holte und vier Fouls kassierte.

 

Die Spiele der kommenden Woche im Überblick:

Dallas Mavericks:
09.04.2015 Dallas Mavericks – Phoenix Suns
11.04.2015 Denver Nuggets – Dallas Mavericks
13.04.2015 LA Lakers – Dallas Mavericks
14.04.2015 Utah Jazz – Dallas Mavericks

Atlanta Hawks:
08.04.2015 Atlanta Hawks – Phoenix Suns
09.04.2015 Brooklyn Nets – Atlanta Hawks
11.04.2015 Atlanta Hawks – Charlotte Hornets
13.04.2015 Washington Wizards – Atlanta Hawks
14.04.2015 Atlanta Hawks – New York Knicks

Portland Trail Blazers:
09.04.2015 Portland Trail Blazers – Minnesota Timberwolves
10.04.2015 Golden State Warriors – Portland Trail Blazers
12.04.2015 Portland Trail Blazers – Utah Jazz
14.04.2015 Oklahoma City Thunder – Portland Trail Blazers

FC Barcelona:
10.04.2015 Galatasaray Istanbul – FC Barcelona (Euroleague)
12.04.2015 Real Madrid – FC Barcelona

Obradoiro CAB:
12.04.2015 Obradoiro CAB – Dominion Bilbao Basket

Roter Stern Belgrad:
09.04.2015 Roter Stern Belgrad – Panathinaikos Athen (Euroleague)
14.04.2015 Roter Stern Belgrad – Partizan

Weitere News

13. Juni 2021

U15-Jungen stark gegen Frankreich

Gute Auftritte des Teams von Headcoach Marius Huth

13. Juni 2021

ALBA BERLIN ist Deutscher Meister 2021

86:79-Erfolg im vierten Finale in München

12. Juni 2021

Digitaler Bundestag 2021 verläuft reibungslos

2022 wird in Hamburg getagt