FIBA ​​EuroBasket Dream Team 2000-2020 mit Nowitzki11. August 2020

Fans aus ganz Europa und darüber hinaus haben das FIBA ​​EuroBasket Dream Teams der Jahre 2000 bis 2020 gewählt. Die ultimative Aufstellung des Wettbewerbs aus den letzten zwei Jahrzehnten wird von Dirk Nowitzki, der die meisten Stimmen unter den Frontcourt-Spielern erhielt, und von EuroBasket-Alltime-Topscorer Pau Gasol (Spanien), angeführt.

Außerdem erwiesen sich Sarunas Jasikevicius (Litauen), Dimitris Diamantidis und Vassilis Spanoulis (beide Griechenland) in der Fangunst weit vorne und bilden im Backcourt auf den Plätzen drei bis fünf ein Guard-Trio.

Zu Beginn der FIBA ​​EuroBasket Dream Team-Abstimmung wurden 15 verschiedene Nationen sowie eine spezielle Auswahl aus dem Rest des Kontinents ausgewählt. Basketballfans wählten in Themen-Wochen die ultimative Aufstellung der europäischen Nationalmannschaften. Von den 80 Spielern, die von den Fans ausgewählt wurden, wurden 24 Athleten für die kontinentweite Endrunde in die engere Wahl gezogen, die in zwei getrennten Kategorien für den Backcourt und für den Frontcourt stattfand. Um teilnahmeberechtigt zu sein, mussten die Spieler mindestens einmal in ihrer Karriere EuroBasket All-Stars gewesen und im Zeitraum zwischen 2000 und 2020 bei einem FIBA ​​EuroBasket-Event eine Medaille gewonnen haben.

Mit durchschnittlich 21,5 Punkten und 7,4 Rebounds für seine Karriere war Dirk Nowitzki (49 Spiele) bei drei verschiedenen EuroBaskets bester Korbjäger und erhielt 2005 die MVP-Auszeichnung, nachdem er Deutschland in Serbien und Montenegro zu einem denkwürdigen zweiten Platz geführt hatte. Als dreimaliger Champion und zweifacher MVP hat Gasol mit Spanien sieben FIBA ​​EuroBasket-Medaillen gewonnen und durchschnittlich 20,4 Punkte und 8,2 Rebounds pro Spiel in 58 Spielen erzielt.

Nachdem Litauens goldener Junge Sarunas Jasikevicius, auch noch Bronzemedaillengewinner von 2007, die FIBA ​​EuroBasket 2003 mit einer MVP-Leistung gewonnen hatte, beendete er seine internationale Karriere mit einem FIBA ​​EuroBasket-Durchschnitt von 9,0 Punkten und 4,9 Assists in 45 Spielen. Die griechische Verbindung von Diamantidis und Spanoulis war 2005 für den Titelgewinn ihres Landes von entscheidender Bedeutung. Spanoulis holte 2009 auch noch eine Bronzemedaille. Diamantidis wurde für die siegreiche Kampagne 2005 in die All-Star Five gewählt und trat in seiner Karriere in 22 FIBA ​​EuroBasket-Spielen mit durchschnittlich 6,0 Punkten, 4,3 Rebounds und 3,1 Assists auf. Spanoulis, dessen All-Star Five-Anerkennung 2009 erfolgte, hat einen Karrieredurchschnitt von 11,3 Punkten und 2,9 Assists in 38 Spielen des Wettbewerbs aufzubieten.

Weitere News

20. Oktober 2020

DBB-Damen im Ausland 2020/2021 – Update 2

Greinacher, Gülich und Sabally noch ohne Niederlage

20. Oktober 2020

„20.20“ – AUF DEM (UM)WEG NACH TOKIO

Das seltsame, herausfordernde, verlorene und gewonnene Jahr unserer Athlet*innen - Heft 2 der MAGAZIN-Serie erschienen

19. Oktober 2020

WNBL-Rückblick: Rekord-„“Effektivitäten“ im Nordwesten

Doppelte Soltau-"Show" in Schwäbisch Hall