Ein aufregender Tag in Rosenheim5. Mai 2018

Come on girls, let’s play basketball!

Am heutigen Samstag nutzten die Rosenheimer Nachwuchsabteilung die Chance, Werbung für ihren Sport zu machen. Johanna Kreuzer, Katharina Laubert, Lynn und Jule Wendt, Hanna Wimmer und Johanna Janura waren gemeinsam mit der Organisatorin Linda Kreuzer, Gastgeber für 22 Mädchen, die noch nicht im Verein Basketball spielen.

Unterstützt wurde diese Aktion vom Deutschen Basketball Bund. Jedes teilnehmende Mädchen erhielt ein T-Shirt, einen Ball und eine Sporttasche. Außerdem konnten alle Mädchen das DBB Sportabzeichen in Bronze ablegen und es haben auch alle Mädchen bestanden!

Die jüngsten Mädchen waren gerade einmal sechs Jahre alt und die ältesten Mädchen waren zehn Jahre. Mit viel Begeisterung wurde gedribbelt, gepasst und auf den Korb geworfen.Gerade für die jüngeren Mädchen ist es eine sehr gute Nachricht, dass die U10w ab kommender Saison auf niedrigere Körbe werfen wird.

Am Ende wurde natürlich auch noch richtig Basketball gespielt und die Mädchen konnten das Gelernte gleich einmal testen. Nach vier Stunden Training blickten die Trainerinnen in müde aber begeisterte Gesichter.

Die Coaches waren vom Einsatz der Mädchen begeistert und hoffen, dass möglichst viele der Teilnehmerinnen nun auch ins Training kommen werden.

Come on girls!!!

Weitere News

20. Oktober 2020

DBB-Damen im Ausland 2020/2021 – Update 2

Greinacher, Gülich und Sabally noch ohne Niederlage

20. Oktober 2020

„20.20“ – AUF DEM (UM)WEG NACH TOKIO

Das seltsame, herausfordernde, verlorene und gewonnene Jahr unserer Athlet*innen - Heft 2 der MAGAZIN-Serie erschienen

19. Oktober 2020

WNBL-Rückblick: Rekord-„“Effektivitäten“ im Nordwesten

Doppelte Soltau-"Show" in Schwäbisch Hall