Großer Schritt in digitale Zukunft16. September 2021

Der Deutsche Basketball Bund (DBB) geht einen großen Schritt in seine digitale Zukunft: Mit Beginn der Saison 2021/2022 wird – schrittweise – der digitale Spielbericht (DSB) eingeführt. In Zusammenarbeit mit dem spanischen Digitalunternehmen NBN23, für die der ehemalige DBB-Nationalspieler Jan Jagla tätig ist, ist in den vergangenen Monaten ein hoch aktuelles, enorm leistungs- und zukunftsfähiges Produkt entstanden, das eine große Erleichterung und Qualitätssteigerung für die gesamte Basketball-Community bringt.

Der digitale Spielbericht startet in der WNBL, der 1. und 2. Regionalliga Südost sowie in der 1. und 2. DBBL. Außerdem wird er beim Bundesjugendlager 2021 präsentiert. Zum Start sind 123 Teams beteiligt. Es ist ein Vorlaufbetrieb, um die spätere, reibungslose Einführung in den Landesverbänden und im gesamten deutschen Spielbetrieb zu gewährleisten.

„Wir haben im Präsidium festgelegt, dass das Thema Digitalisierung für den DBB ein absolutes Schwerpunktthema ist. Dabei spielt die Einführung des digitalen Spielberichts eine zentrale Rolle und wir sind sehr froh, dass es jetzt losgehen kann. Die Demonstrationen von NBN23 haben uns von dem Produkt absolut überzeugt und gezeigt, welch großen Mehrwert der digitale Spielbericht auf allen Ebenen des Spielbetriebs bringt. Wir haben uns ganz bewusst für eine stufenweise Einführung entschieden, damit das Projekt ein Erfolg wird. Wir sind ganz sicher, dass Basketball-Deutschland schon bald nicht mehr auf den digitalen Spielbericht verzichten möchte“, sagt Prof. Lothar Bösing, DBB-Vizepräsident für Bildung, Sportentwicklung, Spielbetrieb und Schiedsrichter.

Aus dem bisherigen manuellen Prozess der Spielberichte im Papierformat, mit Papierlagerung und mit Informationsverlust wird nun ein digitaler Prozess mit Cloud-Speicher, Statistiken & Analysen, 24/7-Zugang, einer InGame-App zur Erstellung des digitalen Spielberichts, einer Scores-App für die Live-Ergebnisse.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Partnerschaft mit dem DBB eingehen konnten. Der von uns entwickelte digitale Spielbericht spiegelt den neuesten Stand der Technik wider, besticht durch einfache und intuitive Nutzung und wird dem deutschen Basketball sehr weiterhelfen. Ich bin ganz sicher, dass es schnell eine große Akzeptanz bei den Vereinen geben wird“, so Jan Jagla.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand: einfacher Download der Spiele, automatisches Einlesen der TeamSL-Spielerliste, einfache und schnelle Dateneingabe, digitaler Spielbericht ist stets sichtbar für alle, keine Zählfehler, einfacher Spielabschluss, problemlose Datenübertragung. Mit dem digitalen Spielbericht von NBN23 erreicht man zudem: Kampfrichter-Einsparung an der Basis, Mitarbeit am Tisch macht Spaß, umfassendes Scouting in jeder Liga (wenn erwünscht), weniger Fehler, weniger Spielwertungen, bessere Außendarstellung, Mehrwerte für die Spieler/innen und Hervorhebung der besten Leistungen. Kurzum: Her damit!

Eine umfangreiche Schulungs-Konzeption liegt vor und wird Schritt für Schritt mit den Landesverbänden und Vereinen umgesetzt. Dies gilt auch für die Schiedsrichter*innen und Kampfrichter*innen/Scouter*innen. Es wird eine spezielle Info-Website zur Schulung eingerichtet. Darüber hinaus gibt es Web-Tutorials zur Eigenarbeit und wöchentliche Usertreffen sind angedacht. Wie schon angesprochen dient die Saison 2021/22 primär der Herstellung eines in jeglicher Hinsicht funktionierenden Gesamtsystems (Schulung, Support, Technik). Die schrittweise Einführung im Landesverbands-Spielbetrieb erfolgt, nachdem im jetzt beginnenden Vorlaufbetrieb die Alltagstauglichkeit bewiesen wurde, ab der Saison 2022/23. Es gilt dabei immer das Prinzip „Erst Schulung, dann Nutzung“ und: Jeder Landesverband legt seinen Weg in Zusammenarbeit mit dem DBB individuell fest.

Abschließend ein kurzer Hinweis zu den Kosten: die Nutzung der InGame-App durch die Vereine ist komplett kostenfrei. Die Einführung des digitalen Spielberichts hat nicht zur Folge, dass eine neue Gebühr eingeführt wird.

Weitere News

18. Oktober 2021

Mixed-Oldies 2021 in Saarlouis

Bundesweit einziges Oldies-Turnier seit September 2019

18. Oktober 2021

Minitrainer-Offensive macht Station in Bamberg

Zwei neue Gesichter und ein Bundestrainer

18. Oktober 2021

WNBL-Spielbericht: Junior-LIONS Academy – Girls Baskets Braunschweig/Wolfenbüttel 55:70 (2)

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt