Countdown läuft: BJL 2019 ab 3. Oktober1. Oktober 2019

Noch wenige Tage, dann ist es wieder so weit: Vom 3.-6. Oktober treffen sich fast 200 Talente der Jahrgänge 2005 (Jungen, Foto Joshua Bonga) und 2004 (Mädchen) im Olympia-Stützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg zum diesjährigen Bundesjugendlager (BJL). Die große Nachwuchs-Leistungsschau des Deutschen Basketball Bundes (DBB) präsentiert dann die Spielerinnen und Spieler mit dem größten Potenzial, bereits kurze Zeit später international für Deutschland zu spielen. Viele der Youngster wird man in den Bundesligen wiedersehen, einige werden (hoffentlich) den ganz großen Durchbruch schaffen.

Wie gewohnt haben wir in den vergangenen Tagen seit unserer ersten Vorschau die Kader und Fotos der jeweils acht Auswahlteams bei den Mädchen und Jungen gesammelt und veröffentlicht. Wer einen Blick auf die jungen Korbjägerinnen und Korbjäger werfen möchte, kann das hier tun: Teams mit Kadern und Fotos

Wir präsentieren das Rahmenprogramm beim Bundesjugendlager. Am Anreisetag startet das Bundesjugendlager für die Talente wie gewohnt mit einem Athletiktest und einem Anti-Doping-Quiz. Letzteres wird vom Juniorteam der Deutschen Basketballjugend (DBJ) durchgeführt. Neben einem Trainertreffen (Donnerstag) und dem Jugendspitzensportlehrgang (Freitag) wird darüber hinaus eine Eltern-Informationsveranstaltung am Samstagabend (19.30 Uhr) angeboten. Nach den Finalspielen am Sonntag um 16.30 Uhr heißt es für einige der BJL-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer dann wieder: „And the Nominees are …“, wenn die Bundestrainer die besten Youngster für weitere Maßnahmen auswählen.

Zudem wird für Trainer vom 4. bis 6. Oktober 2019 im Olympiastützpunkt ein Jugendspitzensportlehrgang veranstaltet. Alle 32 Plätze für die beliebte Fortbildung waren schnell ausgebucht. Überwiegend in Gruppenarbeit beschäftigen sich die Trainer mit ihrer Rolle und Trainingsgestaltung im Jugendbereich. Die Übungsleitenden aus dem Spitzensportbereich bearbeiten in Gruppenarbeitsphasen folgende Themen: „Mein Verständnis von Jugendtraining“, „Mein Selbstverständnis als Jugendtrainer“ und „Training von Spielfähigkeit“. Zudem gibt es ein Impulsreferat von Nicholas Behne zu „Lernen, Spielintelligenz, Kreativität“, ein Input von Fabian Villmeter zur U16-Nationalmannschaft sowie Inhalte zu „Transformellem Führen“ und „Steuerungsmöglichkeiten des Trainers“. Abschließend greift Berthold Bisselik das Thema „Initiieren, begleiten von Spielformen im Mannschaftstraining und Entscheidungstraining im Einzel- und Kleingruppentraining“ auf.

Spielplan Bundesjugendlager 2019

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Weitere News

14. Oktober 2019

Spielabzeichen und Minibälle kostenlos vom DBB-Gesundheitspartner

Pronova BKK unterstützt DBB-Projekt

11. Oktober 2019

DBB beim Fachforum psyGA vor Ort in Köln

Sportpsychologe der Nationalmannschaft als Gesprächspartner

9. Oktober 2019

Juniorteam trifft sich beim Bundesjugendlager

Anti-Doping-Quiz und Workshop