Coach Clinic beim NBBL/JBBL TOP4 201713. April 2017

Am 27./28. Mai 2017 findet im Rahmen des NBBL/JBBL TOP4 2017 in Frankfurt eine bestens besetzte Coach Clinic statt. Dazu hat die Bundesakademie des DBB vier namhafte Referenten verpflichten können: Gordon Herbert (Foto links), Stefan Weißenböck, Harald Stein und Arne Greskowiak werden aus ihrem umfangreichen Basketballwissen interessante Beiträge vorbereiten.

Die Coach Clinic beginnt am Samstag, 27. Mai 2017, von 7.45 – 9.00 Uhr mit dem Check-In in Eichwaldhallen in Sulzbach, ehe von 9.00 – 10.30 Uhr und von 10.45 – 12.15 Uhr die ersten beiden Einheiten auf dem Programm stehen. Nach dem Mittagessen geht es von 13.00 – 14.30 Uhr mit einer weiteren Einheit weiter. Anschließend erfolgt der „Umzug“ in die Fraport Arena, wo das 2. JBBL-Halbfinale sowie beide NBBL-Halbfinalspiele verfolgt werden. Am Sonntag, 28. Mai 2017, folgt von 9.00 – 10.30 die letzte Einheit, danach geht es wieder in die Fraport Arena zu den beiden Finalspielen.

Die vier Referenten bereiten folgende Themen vor: Herbert: Spacing and angles in modern basketball; Weißenböck: Individual – und Techniktraining im Nachwuchs- und Profibereich; Stein: Inhalte aus dem Trainingskonzept der U18-Nationalmannschaft männlich; Greskowiak: DBB-Athletikkonzeption und Krafttraining im Nachwuchsleistungssport.

Die Coach Clinic dient zur Verlängerung von A-, B- und C-Lizenzen (nur Hessen, andere Verbände auf Anfrage) und wird in Kooperation mit dem Hessischen Basketball-Verband durchgeführt. Hessische C-Trainer melden sich bitte beim HBV über diesen Link an.

Die Anmeldung zur Coach Clinic kann über diesen Link erfolgen.

Kurz-Porträts der Referenten

Gordon Herbert
Deutscher Meister 2004, deutscher Vize-Meister 2010, EuroChallenge Final Four-Teilnahme 2015 und schlussendlich der erste europäische Titel durch den Gewinn des FIBA Europe Cup 2016 – fast immer, wenn es in Frankfurt etwas zu feiern gab, stand Gordon Herbert als Dirigent an der Seitenlinie. Von 2001 bis 2004 stand Herbert erstmalig in Frankfurt als Trainer im Amt. Nach Stationen in Frankreich, Griechenland, Finnland und der NBA (Toronto Raptors) kam er zur Saison 2010/11 wieder zurück an den Main. Nach der Saison wechselte er nach Berlin, kam aber zur Spielzeit 2013/14 wieder zurück und gestaltete gemeinsam mit Gunnar Wöbke (geschäftsführender Gesellschafter) den erfolgreichen Dreijahres-Plan der vergangenen Jahre. Vergangene Saison wurde Herbert zum ´Trainer des Jahres´ in der easyCredit Basketball Bundesliga gewählt. Gordon Herbert „formte“ so erfolgreiche Spieler wie Pascal Roller, Mario Kasun, DaShaun Wood, Danilo Barthel, Johannes Voigtmann oder auch Quantez Robertson.

WeissenboeckStefan-250Stefan Weißenböck
Stefan Weissenböck, in früheren Jahren auch österreichischer Nationalspieler wechselte nach verletzungsbedingtem Karriereende als Spieler im Jahr 2004 umgehend in die Trainerbranche. Neben seiner zweijährigen Tätigkeit als Ausbildungsleiter und Trainer im Leistungsmodell St. Pölten gelang ihm im Amt des Assistenztrainers der Aufstieg mit Falke Nürnberg in die höchste deutsche Spielklasse (2005). Als Sellbytel Baskets Nürnberg erlitt das Team jedoch Anfang 2007 einen finanziellen Kollaps und stieg in die neugeformte zweite deutsche Liga (2. Bundesliga Pro A) ab, in der man als Dimplex Falke Nürnberg an den Start ging. Es erfolgte der erneute Abstieg in die Pro B. Bis 2011 war Weissenböck Individualtrainer beziehungsweise Coach des NBBL-Teams (U19-Bundesliga) beim fränkischen Kooperationsklub Franken1st (Bamberg, Nürnberg) sowie zusätzlich Experten-Kommentator der Österreichischen Bundesliga bei Premiere Austria. Ab der Saison 2010/2011 war Weißenböck zusammen mit Arne Woltmann Assistenztrainer von Chris Fleming bei den Brose Baskets und zudem für die Spielerentwicklung zuständig. Seit 2013 bietet Weissenböck mehrtägige Trainingscamps für professionelle Basketballspieler an, die sich auf die individuelle Entwicklung von Spiel- und Wurftechnik sowie Athletik spezialisiert haben. Dort „tummeln“ sich auch regelmäßig deutsche Nationalspieler. Im Juni 2014 wurde er in Bamberg entlassen, kehrte im März 2015 aber in den Trainerstab des Bundesligisten zurück und übernahm wieder die Aufgaben des Individualtrainers.

Harald SteinSteinHaraldEM2014-500

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GreskowioakArne-250Arne Greskowiak
Greskowiak wurde am 28.07.1984 in Hannover geboren, wuchs in Köln auf und spielte dort leistungsmäßig Handball, ehe er als Sportsoldat bei den Hochgebirgsjägern der Bundeswehr in Bad Reichenhall diente. Seine sportwissenschaftliche und praktische Ausbildung absolvierte Greskowiak an der Deutschen Sporthochschule in Köln und machte sich 2011 mit seinem eigenen Leistungszentrum für Athletik- und Personal-Training selbstständig. Seither arbeitet er mit zahlreichen Individualsportlern und Mannschaften aus dem Spitzensport zusammen und doziert an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Seit diesem Jahr zeichnet er auch für das Athletiktraining beim Deutschen Basketball Bund verantwortlich.

Weitere News

26. Mai 2017

DBB trauert um Andreas Dienst

NBV-Präsident plötzlich verstorben

26. Mai 2017

Der Nachwuchs sucht seine Meister

NBBL/JBBL-TOP4 am Wochenende in Frankfurt

26. Mai 2017

Alles auf dem Schirm

Halbfinale in der easycreditBBL