TOP 100: ALBA auf dem Weg zur 1.000!12. Januar 2016

Die brandneue Liste der „100 größten Basketball-Vereine des DBB“ ist erstellt. Sie wurde jetzt anhand der Zahl der Teilnehmerausweise zum 31. Dezember 2015 ausgewertet. Dabei sind unter anderem ein ganz eindeutiger Primus, 13 Neueinsteiger, einige Vereine mit größeren Verlusten, insgesamt aber relativ wenige Bewegungen auf den Plätzen zu bilanzieren.

Vorne weg „marschiert“ weiter scheinbar unaufhaltsam ALBA Berlin. Die Albatrosse bringen es mittlerweile auf 947 Teilnehmerausweise (Vorjahr 875, +72) und streben bei der nächsten Auswertung in einem Jahr wohl die magische Marke von 1.000 an. Mit 270 weiblichen Teilnehmerausweisen liegen die Hauptstädter auch in dieser Kategorie eindeutig vorne.

Auf Platz zwei folgen wie im Vorjahr die RheinStars Köln (718 TA, +38), neuer Dritter ist der ehemalige Spitzenreiter USC Freiburg (653 TA, +46). Der bisherige Dritte VFL AstroStars Bochum findet sich auf Platz 5 (635 TA, +23), Vierter im Spitzenfeld ist nun der TSV Quakenbrück (637 TA, +48).

Innerhalb der TOP 100 verzeichnet der EBC Rostock die größte absolute Steigerung (281 → 375, +94). Zweiter in dieser Auswertung ist der BIG Basketball in Gotha (246 →  337, +91), gefolgt vom TS Jahn München (313 → 393, +80). Ein heftigen absoluten Rückgang muss vor allem der SV 03 Tübingen verkraften (414 → 288, -126). Auch die BG Zehlendorf (501 → 418, -83) und die SG Braunschweig (328 → 269, -59) verlieren eine ganze Menge an Teilnehmerausweisen.

Bei der prozentualen Auswertung der Zuwächse und Verluste sieht es etwas anders aus. Eine 44,4 prozentige Steigerung schafft die SG Süd-West Baskets Wuppertal (180 → 260, +80). 37 Prozent ist BIG Basketball in Gotha gewachsen, jeweils 33,5 Prozent legen Bremen 1860 (191 → 255, +64) und der EBC Rostock zu. Der SV 03 Tübingen verliert 30,4 Prozent seiner TA, die SG Braunschweig 18 Prozent und die BG Zehlendorf 16,6 Prozent.

Den höchsten Neueinstieg in die TOP 100-Liste schafft die SG Bergische Löwen (427 TA, Platz 15), die allerdings eine neu gebildete Spielgemeinschaft aus mehreren Vereinen darstellt. Die nächsten Neueinstiege folgen erst auf den Plätzen 70 (TuS Stuttgart, 274 TA, +49) und 73 (1. FC Kaiserslautern, 271 TA, +62).

Was die Platzierungen innerhalb der TOP 100 angeht, legte Basketball in Gotha ((von 88 auf 36 / + 52) am meisten zu gefolgt vom TSV Spandau 1860 (von 78 auf 42, +36), dem EBC Rostock (von 58 auf 25, +33) und SSV Lokomotive Bernau (von 87 auf 55, +32). Gar 48 Plätze verlor der SV 03 Tübingen (von 14 auf 62). Auch TTL Basketball Bamberg (von 60 auf 99, -39) und die SG Braunschweig (von 36 auf 74, -38) büßten viele Plätze ein.

Generell ist die Tendenz der Anzahl an Teilnehmerausweisen in den TOP 100 weiter steigend. Während ALBA Berlin bisher nie erreichte 947 TA verzeichnet, bringt es der 100. in der Liste, TTL Basketball Bamberg, schon auf die stolze Anzahl von 245 TA (zuletzt 234).

Hier geht es zur Seite mit den TOP 100-Listen

Weitere News

24. Juli 2016

U16-Jungen gewinnen in Griechenland

Zweiter Sieg im dritten Spiel

VrcicBruno2016vsLat-500

24. Juli 2016

U20-Herren verpassen EM-Medaille

Entscheidung erst im Schlussviertel

ObstAndreas2016vsTUR-2-500

24. Juli 2016

U16-Mädchen gewinnen gegen Spanien

Siegeszug geht weiter - Donnerstag gegen Belgien

GeiselsoederLuisa2016vsCRO-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.