ING-DiBa Talente mit Perspektive: Sichtung I26. Januar 2015

Das letzte Wochenende stand ganz im Zeichen des Basketballnachwuchses. Zum einen traf sich der männliche Nachwuchs in der Walter-Kolb-Sporthalle in Bremerhaven, sich beim U13-Sichtungsturniers, welches im Rahmen des Projektes „Talente mit Perspektive“ stattfand, zu präsentieren. Die besten Mädchen versammelten sich in Osnabrück, um sich vor den Augen der Bundestrainer in die Regionalkader zu spielen. Die Idee, jungen Basketball-Talenten die Chance zu geben ihr Können vor den Augen von Bundestrainern unter Beweis stellen zu können, stellte sich bereits in den vergangen Jahren als erfolgreich heraus. Schließlich sind einige dieser Talente heute bereits feste Größen in den Bundesligen und Nationalkadern.

96-Talente stellen sich der Sichtung

Insgesamt je 96 Jungen und Mädchen aus acht verschiedenen Landesverbänden versuchten, U18-Bundestrainer Alan Ibrahimagic, Harald Stein und Kay Blümel (Jungen) sowie U20-Co-Bundestrainer Heiko Czach und U16-Co-Bundestrainer Imre Szittya (Mädchen) von sich zu überzeugen, um einen Platz in einem der insgesamt vier Regionalkader zu bekommen. In Bremerhaven und Osnabrück wurden die Regionalkader aus Nord und West nominiert, die Teams aus dem Süden und dem Osten werden Ende Februar beim zweiten Auswahlturnier in Ulm (Jungen) und Dessau-Roßlau (Mädchen) besetzt. Da jeder Regionalkader Platz für zwölf Jungen hat, konnten sich am Sonntag bei der Verkündung durch Kay Blümel bzw. Heiko Czach nur je 24 Teilnehmer/innen über ihre Berufung freuen.

Finale in Heidelberg

Alle acht Regionalkader der Jungen und Mädchen treten vom 10. bis zum 12. April beim Finalturnier in Heidelberg gegeneinander an. Dort werden die Bundestrainer erneut sichten und sich für zwölf Mädchen und zwölf Jungen entscheiden, die den ING-DiBa-Perspektivkader 2015 bilden. Den jungen Talenten wird es dann möglich sein eine besondere sportliche Förderung zu genießen, um den Schritt zum professionellen Basketball meistern zu können. Außerdem werden sie ihre Vorbilder der Herren- bzw. Damennationalmannschaft treffen.

Mädchen und Jungen zeigen gute Leistungen

Wie in den Jahren zuvor wurde auch 2015 wieder ansehnlicher Basketball in Bremerhaven und Osnabrück geboten. Alle Bundestrainer waren sich einig, dass das von der ING-DiBa ins Leben gerufene Projekt ein wichtiger Bestandteil der Nachwuchsförderung im deutschen Basketball ist. U15-Bundestrainer Kay Blümel betonte aber, dass das Sichtungsturnier nur der erste Schritt sei und es in Zukunft noch viele weitere Möglichkeiten gebe, sich zu beweisen. „Die Talente müssen nur weiter ehrgeizig bleiben und hart trainieren“, motivierte Blümel am Ende des Turniers.

tmp_maedchen_osnabrueck

Niedersachsen nicht zu schlagen

Nach zwei zwölf Vorrundenspielen am Samstag und vier Platzierungsspielen am Sonntag konnte sich bei den Jungen der Landesverband aus Niedersachsen feiern lassen. Sie setzten sich im Finale gegen die NRW-Auswahl deutlich mit 50:32 durch. Bei den Mädchen boten sich NRW und Niedersachsen, die bis zu dieser Finalbegegnung noch ohne Niederlage waren, einen heißen Kampf. Nach knappem Halbzeitrückstand drehten die Niedersachsen das Finalspiel noch zu ihren Gunsten und siegten am Ende mit 41: 37 gegen das Team Nordrhein-Westfalen.


Turnierergebnis:

Jungen:
1. Niedersachsen
2. Nordrhein-Westfalen
3. Berlin
4. Hamburg
5. Schleswig-Holstein
6. Brandenburg
7. Mecklenburg-Vorpommern
8. Bremen

Mädchen:
1. Niedersachsen
2. Nordrhein-Westfalen
3. Hessen
4. SG Rheinland-Pfalz/ Saarland
5. Hamburg
6. Schleswig-Holstein

Regionalkader:

Folgende 48 Spieler/innen wurden für das Finalturnier in Heidelberg nominiert:

Jungen:

Team Bremerhaven 1:
Elias Bagette (ISS Berlin), Lennart Schultz (BG Göttingen), Moritz Kröger (BG Harburg Hittfeld), Semjon Weilguny (SC Itzehoe), Maxim Stenyushin (RSV Stahnsdorf), Friedrich Feldrappe (VfL Lichtenrade), Torge Buthmann (Cuxhaven BasCats), Rayen Ben-Achour (Telekom Baskets), Nikola Sredojevic (SC Alstertal Langenhorn), Alexander Schulze (Basket Dragons), Asann Jaiteh (Lübecker TS), Nils Carfreitag (ATV Haltern/ CB Recklinghausen)

Team Bremerhaven 2:
Sainn Jaiteh (Lübecker TS), Patrick Liebert (ETB SW Essen), Luc David Van Slooten (TSV Quakenbrück), Lasse Fuhrken (Bramfelder SV), Hendrik Warner (VfL Lichtenrade), Jean-Pascal Willen (SC Rasta Vechta), Linus Hoffmann (Bramfelder SV), Anton Quinkler (SSC Südwest), Luca Fajfar (Brander TV), Lamin Sabally (TuS Lichterfelde), Jannis Sonnefeld (BSG Bremerhaven), Tim Hackel (BG Göttingen)

Mädchen:

Team Osnabrück 1:
Alesja Janovska (BBG Herford / TSVE Bielefeld), Lea Schleth (BBC Rendsburg), Lilly Lukow  (BC Marburg), Bente Lademacher (BG Harburg Hittfeld),Tessa Strompen (Eintracht Braunschweig), Nina Rosemeyer (USC Braunschweig), Rebecca Lagerpusch (Eintracht Braunschweig), Madlen Alwes (Hagen Huskies), Lisa Bonacker  (BC Marburg), Greta Mengelkamp (Hürther BC), Lisa Kiefer (BC Marburg), Selina Poljk (TG Neuss)

Team Osnabrück 2:
Luzie Hegele (BC Marburg), Birte Meisel (Wittlicher TV), Sari Cornelius (SG Weiterstadt), Lena Hoffmann (BG Harburg Hittfeld), Tuba Poyraz (RW Cuxhaven), Lilly Kaprolat (CB Recklinghausen), Marie Reichert (CVJM Kassel), Marla Ruf (SG Towers Speyer), Tamina Müller (BG Bonn/ SG Berg Erft), Laura Zolper (Herner TC), Sina Geilhaar (MTV Wolfenbüttel), Pia Schlüter (BG 74 Göttingen)

Die vier gebildeten Auswahlmannschaften treten vom 10. bis zum 12. April in Heidelberg gegen die Regionalkader aus Ulm bzw. Dessau-Roßlau an und spielen dort um die begehrten zwölf Plätze im ING-DiBa-Perspektivkader.

Eindrücke aus Osnabrück und Bremerhaven gibt es im Beitrag von DBB-TV:

Weitere News

28. Juli 2016

U16-Mädchen wahren weiße Weste gegen Belgien

Knapper Sieg - Morgen erneutes Duell in Leverkusen

U16wHuddle500x500

28. Juli 2016

Bonga und Herkenhoff bei Basketball without Borders

Europe Camp vom 7.-10. September 2016 in Helsinki

Bonga-Herkenhoff2016-500

28. Juli 2016

DBB-Herren: Erster Test gegen die Ukraine

Team brennt dem Auftaktspiel entgegen

FlemingChris2015vsSRB-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.