Update #17: Nationalspieler im Ausland23. Februar 2016

Was war denn da los in den vergangenen Tagen bei unseren Nationalspielern im Ausland? Der eine knackt die 29.000 Punkte-Grenze und arbeitet weiter an seinem Legendenstatus. Der andere legt eben mal sein bestes NBA-Spiel hin und schrammt knapp an einem Triple-Double vorbei und dann haben uns aus NYC Videos von Ankle-Breakern und Buzzer-Beatern erreicht, die einen mit der Zunge schnalzen lassen! Und das war noch längst nicht alles! Unser Update klärt auf:

Mit einem Dreier zu Beginn des dritten Viertels war es soweit. Dirk Nowitzki knackte den nächsten Meilenstein seiner beeindruckenden Karriere und erreichte damit als sechster Spieler überhaupt die 29.000 Punkte-Marke. Viel wichtiger dürfte für ihn und seine Mavericks allerdings der 129:103 Erfolg gegen die 76ers gewesen sein. Denn nach fünf Niederlagen aus den letzten sechs Spielen ist das Team aus Dallas wieder zurück auf der Erfolgsspur. Beim höchsten Saisonsieg legte der Deutsche 18 Punkte und sieben Rebounds auf. Topscorer war Wesley Matthews mit 21 Zählern. Dallas rangiert nach dem Erfolg auf Rang sechs im Westen.

Next:
25.02.2016: Dallas Mavericks – Oklahoma City Thunder
26.02.2016: Dallas Mavericks – Denver Nuggets
29.02.2016: Dallas Mavericks – Minnesota Timberwolves


Dennis Schröder in bestechender Form

Ebenfalls auf dem sechsten Platz liegen derzeit die Atlanta Hawks, die allerdings nach dem Allstar-Break bereits drei Niederlagen hinnehmen mussten. Keine Schuld daran dürfte Dennis Schröder treffen, der sich aktuell in Bestform präsentierte. Das wahrscheinlich beste Spiel seiner NBA-Karriere legte der Braunschweiger gegen Milwaukee auf, als ihm mit 25 Punkten, zehn Assists und acht Rebounds fast ein Triple-Double gelang. Sein Team musste sich dennoch nach zweifacher Verlängerung mit 109:117 geschlagen geben. In der vergangenen Nacht unterlagen die Hawks dem amtierenden Meister nach hartem Kampf mit 92:102. Steph Curry (36 Punkte) und die Golden State Warriors waren eine Nummer zu groß. Da konnte auch Dennis Schröder mit 18 Punkten und sechs Assists (in 18 Minuten Spielzeit) nichts ausrichten. Und so steht das Team aus Georgia jetzt in den beiden kommenden Spielen gegen die direkte Konkurrenz aus Chicago und Charlotte mächtig unter Druck.

Next:
27.02.2016: Atlanta Hawks – Chicago Bulls
28.02.2016: Atlanta Hawks – Charlotte Hornets


Tibor Pleiß läuft heiß

19 Punkte, 17 Rebounds, dazu je ein Block sowie ein Steal. So ließt sich die Statistik von Tibor Pleiß im Spiel seiner Idaho Stampede gegen die Grand Rapids Drive. Die knappe 96:99 Niederlage konnte der Nationalspieler allerdings auch nicht verhindern. Im Spiel danach gegen die Rio Grande Valley Vipers folgte allerdings ein Sieg und wieder eine gute Leistung von Pleiß. Mit 15 Punkten und sieben Rebounds sowie einem Block trug er mit zum 102:92 Erfolg bei. Hoffnung auf eine baldige Rückkehr ins Team der Utah Jazz machen einem dabei nicht nur die guten Leistungen des Kölners, sondern besonders die Foul-Statistiken. Hatte er bisher oftmals Foulprobleme gehabt, waren es in den letzten Spielen nie mehr als drei Fouls. Tibor Pleiß scheint sich also langsam an die Spielweise zu gewöhnen.


Next:
26.02.2016: Bakersfield Jam – Idaho Stampede
27.02.2016: Los Angeles D-Fenders – Idaho Stampede


Anklebreaker und Buzzer-Beater von Maodo Lo

Maodo Lo hat seine Mannschaft am vergangenen Wochenende im Rennen um die Qualifikation zum NCAA-Tournament gehalten. Und das auf teilweise spektakuläre Art und Weise. Beim 90:76 Erfolg gegen Harvard legte er 22 Punkte und fünf Assists auf und stellte mit einem spektakulären Buzzer-Beater zur Halbzeit früh die Weichen auf Sieg (s. Video unten). Nur einen Tag später netzte der Berliner 14 Punkte ein und sammelte sieben Rebounds, wobei er erneut mit einer spektakulären Sequenz glänzte. Beim Stand vom 35:30 gegen Dartmouth ließ er seinen Gegenspieler stehen und scorte gegen zwei Gegenspieler um direkt im Anschluss nach Steal die nächsten Punkte zu erzielen.  73:54 lautete am Ende das Ergebnis. Die Columbia Lions belegen weiter Platz drei in der Ivy-League, haben aber nach der Niederlage von Yale gegen Princeton weiter alle Karten in der eigenen Hand.

Next:
26.02.2016: Princeton – Columbia Lions
27.02.2016: Penn – Columbia Lions


Zirbes zum Top-Performer des 24. Spieltags gewählt

Ein weiterer deutscher Spieler machte in dieser Woche von sich reden. DBB-Center Maik Zirbes trug mit seinem starken Double-Double (21 Punkte, zehn Rebounds) zum deutlichen 96:67-Sieg gegen Sujeska bei. Mit dieser starken Leistung wurde er in der Adria-Liga zum besten Spieler des 24. Spieltags gewählt. Mit durchschnittlich mehr als 13 Punkten und über 5 Rebounds zählt Zirbes zu den absoluten Leistungsträgern im Team von Roter Stern Belgrad. Nicht umsonst schrieb nach dem Spiel eine Zeitung: “Ohne Maik Zirbes wäre Roter Stern Belgrad aktuell nicht vorstellbar”. Bereits am Freitag kann sich Maik Zirbes wieder beweisen. Dann geht es in der Euroleague gegen Anadolu Istanbul.

Next:
26.02.2016: Roter Stern Belgrad – Anadolu Istanbul
29.02.2016: Cibona – Roter Stern Belgrad


Benzing und Schaffartzik pausieren

Die Clubs von Robin Benzing (Saragossa) und von Heiko Schaffartzik (Limoges) hatten in den vergangenen Tagen spielfrei. Benzing dürfte sich am Wochenende den Erfolg von Real Madrid im spanischen Pokal angeschaut haben, während Schaffartzik den Sieg von Monaco in Frankreich verfolgt haben dürfte. Für beide gilt aber jetzt bereits volle Konzentration auf den Eurocup. Dort trifft Saragossa morgen auf das Team aus Trento. Limoges empfängt, ebenfalls morgen, die Mannschaft aus Gran Canaria.

Weitere News

29. Juni 2016

A2-Herren von Frankreich besiegt

Debütant Dennis Heinzmann

HeinzmannDennis2016-500

29. Juni 2016

U16-Jungs verlieren gegen Frankreich

Spiel zwei des Jugendaustauschs am Freitag

u16m_training_500

29. Juni 2016

U16-Mädchen siegen klar gegen Frankreich

Bärenstarkes zweites Viertel legt den Grundstein zum deutlichen Sieg

U16wFRA_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.