Neues aus der NBBL16. März 2017

Pünktlich zum Start der Playoffs bringen wir euch auf den neuesten Stand, was in der NBBL so los war in den letzten Wochen. Wer hat es überhaupt in die Runde der besten 16 Teams Deutschlands geschafft? Wer hat große Ambitionen, wer sind die Favoriten auf den Einzug ins TOP4 im Mai?

Norden
Im Nordosten der Republik lagen lange Zeit die Junior Löwen Braunschweig vorne in der Tabelle. Niemals unterschätzen sollte man allerdings ALBA Berlin. Das bekamen auch die Braunschweiger zu spüren, die das Hinspiel gegen ALBA noch gewonnen hatten. Im Rückspiel setzte es dann eine deutliche 89:47-Niederlage und schließlich hat Berlin auch die Tabellenführung übernommen. Die Hauptstädter beginnen gerade erst, in voller Mannschaftsstärke aufzulaufen, bisher hatten die Spieler aus dem ältesten Jahrgang 1998 zeitweilig pausiert. Braunschweig ist sogar bis auf Platz drei gerutscht und musste damit den Heimvorteil in der ersten Playoffrunde an Oldenburg abgeben.
In der Nordwest Gruppe waren die YOUNG RASTA DRAGONS das Maß aller Dinge. Zwar mussten auch sie schließlich eine Niederlage einstecken, mit nur zwei Minuspunkten waren sie aber deutschlandweit das beste Team. Das macht sie natürlich automatisch zu einem heißen Kandidaten für den TOP4-Einzug. Dafür müssen allerdings erst noch zwei Playoffsrunden absolviert werden, die erste gegen die Piraten Hamburg. Gelingt das, wartet danach der Gewinner der Paarung Baskets Akademie Weser-Ems gegen Phoenix Hagen Juniors.
Die weitern Duelle: TSV Bayer 04 Leverkusen gegen Junior Löwen Braunschweig, ALBA Berlin gegen BBT Göttingen.

NBBL TOP4 2017: Stattfinden wir das NBBL und JBBL TOP4 übrigens in der Fraport Arena in Frankfurt. Am 27. und 28. Mai werden die vier besten Teams der U16- und U19-Bundesliga vor großem Publikum um die Titel ihrer Spielklasse kämpfen. Der Ticketverkauf beginnt in Kürze.

Süden
Der Saisonverlauf vom Team Urspring in der Division Südwest wurde vielfach mit besonderer Aufmerksamkeit verfolgt. Der Rekordmeister war nicht gerade überzeugend in die Saison gestartet, fing sich aber gerade rechtzeitig um noch in den Kampf um die Playoffplätze einzusteigen. Und da legten sie einige beeindruckende Partien hin, schlugen vier Mannschaften in Folge, darunter die Topteams Frankfurt und Ludwigsburg, und zogen so im letzten Moment noch auf Platz vier – Urspring spielt Playoffs.
Der Südosten sendet vielleicht die beeindruckendste Auswahl an Teams in die Runde der besten 16. Die International Basketball Akademie München hat die Hauptrunde auf Platz eins beendet, gefolgt vom FC Bayern München und den Igeko Nürnberg Falcons, die ebenfalls mit Topspielern gespickt sind. Auf Platz vier folgt niemand geringeres als der Titelverteidiger aus dem Bamberger Programm, der TSV Tröster Breitengüßbach

Damit kommt es im Süden jetzt schon in der ersten Runde zu einem ganz heißen Duell: Mit dem TSV Tröster Breitengüßbach und ratiopharm ulm treffen zwei echte Schwergewichte aufeinander. Die einen sind amtierender Meister, die anderen waren ebenfalls im TOP4 und haben in diesem Jahr ihre Gruppe als Tabellenführer angeführt. Hier könnte der Heimvorteil den Ausschlag geben, denn Ulm hat darf das erste und das möglicherweise entscheidende dritte Spiel in eigener Halle austragen.
Die weiteren Paarungen im Süden: FC Bayern München gegen Porsche BBA Ludwigsburg, Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS gegen Igeko Nürnberg Falcons BC, Internationale Basketball Akademie München gegen Team Urspring.

Hier die Playoffs in der Übersicht:

Playoffs

Playdowns
In den Playdowns stehen ebenfalls KO-Runden an, hier muss allerdings derjenige, der die Best-of-Three-Serie verliert, eine Runde weiter. Als einziges Team direkt absteigen musste die s.Oliver Würzburg Akademie. Sie waren in der Division Südost angetreten, die aus neun Teams bestand – so musste der Tabellenletzte hier bereits nach der Hauptrunde die Segel streichen. Alle Absteiger werden sich im Juni bei den Qualifikationsturnieren mit den Neubewerbern für die NBBL messen.

Hier die Playdowns in der Übersicht:

playdowns übersicht

Weitere News

27. April 2017

Nationalspieler-Check | April

Monatlicher Rundblick auf die DBB-Nationalspieler bei Facebook

Basketball Bamberg 14.09.2016
EM Qualifikation Eurobasket Qualifier
Länderspiel Nationalmannschaft
Deutschland (GER) - Österreich (AUT)
Jubel Deutschland
Bastian Doreth (Deutschland, No.13)
Daniel Theis (Deutschland, No.10)
Makai Mason(Deutschland, No.01)
Nils Giffey (Deutschland, No.05)
vlnr.
Foto: Camera4

Jede Nutzung des Fotos ist honorarpflichtig gemaess derzeit gueltiger MFM Liste zzgl. Mehrwertsteuer. Urhebervermerk wird nach Paragraph 13 UrhG ausdruecklich verlangt. Belegexemplar erforderlich! Bei Verwendung des Fotos ausserhalb journalistischer Zwecke bitte Ruecksprache mit dem Fotografen halten. - Each usage of the photo requires a royalty fee in accordance to MFM. No model release. For any usage other than editorial purposes please contact the author.

26. April 2017

WNBL TOP4 2017: München der Favorit, aber ….

Bisher kein Heimsieg und keine Titelverteidigung - TuSLi ersatzgeschwächt

RosemeyerFoernerFiebichKleine-Beek-500

25. April 2017

Double-Jubel in Paris

Schaffartzik gewinnt mit Nanterre 92 auch den FIBA Europe Cup

Double-Jubel_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.