WNBL-Vorschau: Blicke richten sich nach Herne und Halle3. Dezember 2015

Es ist ein seltenes Phänomen, wenn sich aus der Fülle der interessanten Begegnungen in der WNBL am einem Wochenende zwei Partien herausheben. Welche Spiele das am kommenden Sonntag sind, dazu kommen wir gleich bei den einzelnen Gruppenvorschauen. Die Rückrunde beginnt, noch immer sind vier Teams ungeschlagen und vier Teams ohne Erfolgserlebnis. Außerdem intensiviert sich am Nikolaustag der Kampf um die Plätze in der Zwischenrunde auf dem Weg zum TOP4.

Herne wird am Sonntag zum Hingucker in der WNBL. Dort empfängt in der Gruppe Nordwest der Herner TC (4/1) den Liga-Primus TG Neuss Junior Tigers (5/0) zum absoluten Topspiel. Neuss verteidigt mindestens den direkten Vergleich mit dem 70:66-Sieg aus dem Hinspiel, hat aber natürlich mehr im Sinn. Ein Erfolg der in diesem Jahr erstaunlich souverän auftretenden Rheinländerinnen würde wohl frühzeitig Platz 1 im Nordwesten perfekt machen. Herne indes glänzte zuletzt beim Team Mittelhessen und hat nichts zu verlieren. Die Mittelhessinnen (4/2) möchten gegen die in der vergangenen Woche erstmals siegreichen Slammers PEAK Girls Hürth/Bonn (1/4) in die Erfolgsspur zurückkehren, die Chancen dafür stehen gut. Ebenso wie für die OSC Junior Panthers (2/3) im Heimspiel gegen Schlusslicht TSV Hagen 1860 (0/6).

Ähnlich zum Spiel in Herne hat die Partie zwischen den SV Halle Junior-Lions (Teamfoto unten, 4/1) und den Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel (5/0) in der Gruppe Nordost den Charakter “das sollte man sich nicht entgehen lassen”. Halle prüft den Spitzenreiter mit Aufwind nach sehr guten Leistungen in den letzten Wochen und möchte im Idealfall die 35:43-Niederlage vom ersten Spieltag wettmachen. Aber zunächst einmal wird sich zeigen müssen, ob der diesjährige TOP4-Finalist überhaupt zu gefährden ist. Um den Anschluss an die ersten drei Plätze kämpft die SG ALBA/BG 2000 Berlin (2/3) im Heimspiel gegen die Metropolitan Baskets Hamburg (1/4), während bei der Begegnung TuS Lichterfelde (3/2) gegen BasketBallTeam Göttingen (0/5) alles für die Berlinerinnen spricht. Göttingen gibt sich aber kämpferisch und rechnet sich in der Hauptstadt die Chance auf eine Überraschung aus.

WNBL2015-Halle-700

Im Südwesten steht Tabellenführer Dragons Rhöndorf (6/0) bei der SG Weiterstadt/Kronberg (3/2) vor einer zumindest kniffeligen Aufgabe. Dieses Mal können die Gäste allerdings wieder in voller Besetzung antreten und peilen den siebten Erfolg an. Die SG wird sich gerne an das Hinspiel erinnern, als man dem Favoriten drei Viertel lang erfolgreich Paroli bieten konnte. Die Rhein-Main Baskets (2/3) könnten mit einem Erfolg über den USC Freiburg (1/4) einen Konkurrenten um Platz 3 dann wohl endgültig distanzieren, während den Basket-Girls Rhein-Neckar (0/5) gegen BSG Basket Ludwigsburg (4/2) eine erneut kaum lösbare Aufgabe bevorsteht.

Schließlich möchten sich in der Gruppe Südost die Main Sharks (Selfie-Foto oben, 4/0) ihre weiße Weste bewahren, was in der Partie gegen die ChemCats Chemnitz (2/3) allerdings nicht leicht werden dürfte. Erinnert sei nur an den knappen 74:72-Erfolg im Hinspiel. TS Jahn München (4/1) berauschte zuletzt mit 120 Punkten gegen Rosenheim/Wasserburg und trifft auf die DJK Brose Bamberg (2/2), die sich in der Gruppe auf dem Weg nach oben befindet. Der TSV 1861 Nördlingen (2/3) steht beim Heimspiel gegen die SG Rosenheim/Wasserburg (0/5) vor einem Pflichterfolg, will man im Kampf um die ersten drei Plätze keinen schmerzlichen Rückschlag hinnehmen.

 

Spieltermine:

Gruppe Nordwest
Sonntag, 6. Dezember 2015, 12.00 Uhr: OSC Junior Panthers – TSV Hagen 1860 (OSC-Halle B, Osnabrück)
Sonntag, 6. Dezember 2015, 12.00 Uhr: Herner TC – TG Neuss Junior Tigers (Mont-Cenis-Gesamtschule, Herne)
Sonntag, 6. Dezember 2015, 12.00 Uhr: Team Mittelhessen – Slammers PEAK Girls Hürth/Bonn (Theodor-Koch-Schule, Grünberg)

Gruppe Nordost
Sonntag, 6. Dezember 2015, 12.00 Uhr: SV Halle Junior-Lions – Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel (Sportschule Halle)
Sonntag, 6. Dezember 2015, 12.00 Uhr: SG ALBA/BG 2000 Berlin – Metropolitan Baskets Hamburg (Sporthalle Zauritzweg, Berlin)
Sonntag, 6. Dezember 2015, 13.30 Uhr: TuS Lichterfelde – BasketBallTeam Göttingen (Goethe-Oberschule, Berlin)

Gruppe Südwest
Sonntag, 6. Dezember 2015, 12.00 Uhr: SG Weiterstadt-Kronberg – Dragons Rhöndorf (Adam-Danz-Halle, Weiterstadt)
Sonntag, 6. Dezember 2015, 12.00 Uhr: Basket-Girls Rhein-Neckar – BSG Basket Ludwigsburg (Hardtwaldhalle, Sandhausen)
Sonntag,6. Dezember 2015, 12.30 Uhr: Rhein-Main Baskets – USC Freiburg (Brühlwiesenhalle, Hofheim)

Gruppe Südost
Sonntag, 6. Dezember 2015, 12.30 Uhr: TSV 1861 Nördlingen – SG Rosenheim/Wasserburg (Mehrzweckhalle, Nördlingen)
Sonntag, 6. Dezember 2015, 13.00 Uhr: Main Sharks – ChemCats Chemnitz (Feggrube, Würzburg)
Sonntag, 6. Dezember 2015, 14.45 Uhr: TS Jahn München – DJK Brose Bamberg (Halle TS Jahn München, München)

Weitere News

30. August 2016

Lehrerfortbildung mit Flüchtlingen

Weitere Lehrerfortbildungen: Noch Plätze frei!

30. August 2016

DBB-TV mit Robin Benzing

Außerdem: Video von der Teampräsentation

DBB-TV-Benzing-500

30. August 2016

DBB-Journal Nr. 52 ist erschienen

"Silber-Mädels" werden gewürdigt

TitelDBB-Journal52-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.