DBB trauert um Max Schulze Pals21. April 2015

Der ehemalige U18-Nationalspieler Max Schulze Pals ist im Alter von nur 25 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben. Der Lüdinghausener trug zuletzt in der ProB-Saison 2013/2014 das Trikot der Hertener Löwen. Zuvor spielte der Power Forward unter anderem auch für die BG Dorsten, den BSV Wulfen und den UBC Münster. Im Jahr 2008 zählte er zum Kreis der U18-Nationalmannschaft, in der damals u.a. auch Niels Giffey und Maik Zirbes standen.

Wegen seiner Krankheit musste Max Schulze Pals im vergangenen Jahr mit dem Basketball-Sport aufhören. Er blieb aber bis zum Ende ein leidenschaftlicher Fan besonders auch der deutschen Nationalmannschaft. Noch Anfang diesen Jahres hatte ihn ein Ball mit den Unterschriften der Nationalspieler etwas aufmuntern können.

„Mit großer Bestürzung haben wir vom Tod von Max Schulze Pals erfahren. Wir trauern um einen jungen Basketballer, der viel zu früh von uns gegangen ist. Unsere Gedanken sind bei der Familie und bei seinen Freunden. Wir werden Max ein ehrendes Andenken bewahren“, so der DBB-Vizepräsident für Jugend und Schulsport, Stefan Raid.

Weitere News

23. Februar 2018

DBB-Herren: Sieg gegen Serbien

79:74 vor 5.002 Zuschauern in Frankfurt a.M.

23. Februar 2018

DBB-TV wagt einen Ausblick auf Gegner Serbien

Ein Rückkehrer und ein Lokalmatador - Frankfurt freut sich auf ein Basketball-Highlight

22. Februar 2018

Rödl nominiert Team für Serbien-Spiel

Robin Amaize erkrankt abgereist