DBB trauert20. April 2005

Nikola Wiegand und Dr. Ernst Bauer verstorben

Der Deutsche Basketball Bund trauert um zwei Personen, die dem Basketballsport in Deutschland viel gegeben haben:

Im Alter von nur 42 Jahren erlag die ehemalige Nationalspielerin Nikola Wiegand einem Krebsleiden. Sie verstarb am 19. April 2005 im US-amerikanischen Orange County. Dorthin war sie nach ihrer Karriere ausgewandert, um sich als Glasermeisterin mit einem eigenen Betrieb selbständig zu machen (zunächst in Berkeley). Die Flügelspielerin begann ihre Karriere bei Grün-Weiß Frankfurt und wechselte dann zum damaligen Abonnementmeister Agon Düsseldorf, für den sie zu den überragenden Spielerinnen zählte. Im Mai 1991 beendete Nikola Wiegand ihre Basketball-Karriere. Auch in der Damen-Nationalmannschaft war sie von 1982 bis 1990 in 89 offiziellen Länderspielen eine der Leistungsträgerinnen.

Der deutsche Basketball hat einen seiner Pioniere verloren. Dr. Ernst Bauer (Bad Kreuznach) verstarb am 14. April 2005 in Bad Kreuznach. Der erste 1. Vorsitzende des Basketball-Verbandes Rheinland-Pfalz (1950-1953) wurde 78 Jahre alt. Dr. Ernst Bauer war ein Schüler von Hermann Niebuhr, dem „Vater“ des deutschen Basketballs. Nach dem Krieg studierte er in Mainz und Heidleberg und spielte bei den dortigen USCs. Er brachte es auf einige Einsätze in der Studenten-Nationalmannschaft und wirkte jahrzehntelang zusammen mit seiner Frau Dr. Hilde Bauer als „gute Seele“ des VfL Bad Kreuznach. Dort trainierte der Verstorbene u.a. die 1. Herren-Mannschaft und gewann mit „seinem Verein“ in den 70er Jahren zwei Mal die Bundesbestenspiele für Senioren. Bis ins hohe Alter war Dr. Ernst Bauer auf dem Spielfeld aktiv. Der beruflich als Dr. rer nat in der Industrie Beschäftigte hat viel Zeit und Wissen in den Basketball investiert. „Mit Dr. Ernst Bauer hat unsere Sportart einen Amateur reinsten Wassers verloren“, so sein langjähriger Wegbegleiter Rudi Anheuser

Weitere News

16. August 2017

Universiadeteam gut in Taipeh angekommen

Universiade-Auftakt Sonntag gegen Hongkong

16. August 2017

Bittere Niederlage für U16-Jungen

DBB-Nachwuchs verliert mit 61:68 gegen Estland

16. August 2017

DBB-Herren: Gegner im Fokus – Russland

Mannschaftliche Geschlossenheit