WNBL-Vorschau: Herner TC – Metropol Girls24. Oktober 2014

Nachdem in der letzten Woche in Osnabrück der erste Saisonsieg gelang, steht nun für die Metropol Girls ein vermeintlich leichtes Spiel an.

Beim Derby gegen den Herner TC sind die Gastgeberinnen sicherlich Favorit und die Hernerinnen werden auch zum Kandidatenkreis für den Gewinn des WNBL-Titels gezählt. Insofern kann die Bochum-Recklinghäuser Spielgemeinschaft vor den weiteren wichtigen Spielen gegen SG Rhein Berg/Erft und die New Baskets Oberhausen erst einmal befreit aufspielen und hat im Prinzip nichts zu verlieren.

Aber natürlich wird man versuchen, dem Herner TC Paroli zu bieten und in den letzten Trainingseinheiten waren weitere Fortschritte in der Spielentwicklung zu sehen.

Der HTC verlor in der Vorwoche das Spitzenspiel beim TSV Hagen und wird nun sicherlich versuchen, sich in der eigenen Halle mit einer starken Leistung zu rehabilitieren. Darauf werden sich die Metropol Girls bestmöglich vorbereiten und in der Verteidigung gilt es die Kreise der Nationalspielerinnen Malina Sola, Jule Kassack und Jenny Strozyk einzuengen.

Die Metropol Girls werden versuchen, das Spiel mit viel Tempo und einer geschlossen Teamleistung möglichst offen zu halten. Sollte es dem jungen Team der Metropol Girls gelingen, das eigene Talent und Potential über vierzig Minuten konstant abzurufen, könnte es am Sonntag in Herne zu einem interessanten Derby kommen.
Text: Frank Konstandt, Foto: Bastian Lende (beide Metropol Girls)

Weitere News

12. April 2021

Medienakkreditierung für olympisches Qualiturnier

Bewerbungsschluss Freitag, 4. Juni 2021

9. April 2021

WNBL: Ausschreibung 2021/2022 ist online

Bewerbungsschluss 10. Mai 2021

8. April 2021

DBB-Herren im Ausland 2020/2021 – Update 24

Volles NBA-Programm - Hartenstein überzeugt - Voigtmann in Topform