WNBL-Vorschau: BasketBallTeam Göttingen – Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel5. November 2015

Am kommenden Sonntag geht es für die u17-Nachwuchs-Basketballerinnen des BBT Göttingen wieder in eigener Halle auf Korbjagd. Gespielt wird um 12.00 Uhr im Hainberg Gymnasium. Als Gäste kommen die haushoch favorisierten Girls Baskets Braunschweig Wolfenbüttel in die Leinestadt.

Die Statistik zeigt, dass die Göttingerinnen an diesem Wochenende keinesfalls als Favorit ins Rennen gehen können: Die Braunschweigerinnen schlugen TuSLi am vergangenen Wochenende deutlich mit 80:56, wohingegen sich das Team von Headcoach Marcel Romey im ersten Spiel gegen TuSLi mit 53:74 geschlagen geben mussten. Ebenfalls leer ging das BBT in Berlin aus, zeigte sich dort aber bereits verbessert.

„Wir haben im letzten Spiel gut begonnen und sind im dritten Viertel eingebrochen. Am Sonntag darf uns das nicht passieren! Wir haben jetzt zwei Wochen gut und hart trainiert. Die Mädels wissen, was am Wochenende ansteht und sind bereit!“, fasst Co-Trainer Fiedler zusammen. Die klare Rollenverteilung könnte den Leinestädterinnen zudem auch zu Gute kommen. „Es wäre nicht das erste Mal, dass ein Favorit von einem Underdog geärgert wird. Wir können befreit aufspielen und möglich ist alles“, gibt sich auch Headcoach Romey optimistisch, obwohl sein Team nach wie vor mit Verletzungssorgen kämpft. Für das kommende Spiel wird Emma Benser nicht zur Verfügung stehen und auch der Einsatz von Jill Brand ist fraglich.

(Bericht BBT Göttingen, Franziska Rien)

Weitere News

20. Oktober 2020

DBB-Damen im Ausland 2020/2021 – Update 2

Greinacher, Gülich und Sabally noch ohne Niederlage

20. Oktober 2020

„20.20“ – AUF DEM (UM)WEG NACH TOKIO

Das seltsame, herausfordernde, verlorene und gewonnene Jahr unserer Athlet*innen - Heft 2 der MAGAZIN-Serie erschienen

19. Oktober 2020

WNBL-Rückblick: Rekord-„“Effektivitäten“ im Nordwesten

Doppelte Soltau-"Show" in Schwäbisch Hall