WNBL-Vorbericht: OSC Junior Panthers – ALBA Berlin13. Februar 2020

Die WNBL-Play-Offs beginnen für die Junior Panthers Osnabrück mit einem Heimspiel gegen ALBA Berlin (Sonntag, 14 Uhr in der OSC-Halle A). Mit drei Siegen aus den letzten drei Hauptrundenspielen haben sich die Gäste Platz drei (5:5-Bilanz) in der starken Staffel Nordost gesichert. Besser waren nur Vorjahresfinalist Lichterfelde (10:0) und der amtierende Meister Chemnitz (8:2). In der letzten Partie musste ein Erfolg mit mehr als drei Punkten Unterschied gegen Braunschweig/Wolfenbüttel (5:5) her. ALBA gewann das Match mit 66:52 und damit auch den direkten Vergleich gegen den Gegner aus Niedersachsen.

Aus einem talentierten, ausgeglichenen Kader ragt Nationalspielerin Clara Wilke heraus. Sie prägt das Berliner Spiel und ist vor allem in der Offensive Dreh- und Angelpunkt. Neben ihrem Zug zum Korb besticht sie auch durch ihre Gefahr von der Dreierlinie. Überhaupt: Keine Mannschaft wirft so oft aus der Distanz wie ALBA, kein Team hat mehr Dreier getroffen. Die Quote ist die zweitbeste in der gesamten WNBL. Viele Spielerinnen sind in der Lage, einen Wurf von „Downtown“ einzunetzen, allen voran Nika van der Brock, die zusammen mit Wilke (14,0 Punkte) auch Topscorerin des Gegners ist (13,9).

Die Junior Panthers hatten Platz eins in der Staffel Nordwest in letzter Sekunde aus der Hand gegeben. Mit der Schlusssirene traf Recklinghausen (8:2) zum 72:71-Erfolg und verdrängte den OSC (7:3) noch auf den zweiten Rang. Es war die erste Niederlage nach zuvor sechs Siegen in Folge. Gespielt wird nach dem Modus „best of three“. Das Team, das zwei Spiele gewinnt, zieht in das Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft ein. Als 2. der Staffel Nordwest hat Osnabrück den Heimvorteil auf seiner Seite. Die weiteren Termine sind am 23. Februar in Berlin (14 Uhr) und – falls nötig – am 1. März noch einmal in Osnabrück (13 Uhr).

(Bericht OSC Junior Panthers, Lar Herrmann)

Weitere News

25. Februar 2020

DBB-Herren im Ausland 2020 – Update 16

Career Highs für Theis und Kleber

24. Februar 2020

DBB-Herren unterliegen Großbritannien

73:81 in Newcastle

24. Februar 2020

WNBL-Rückblick: Vier Achtelfinals in der „“Verlängerung“

TG Neuss Junor Tigers gerettet - Triple Double von Tenbrock