WNBL-Vorbericht: ChemCats Chemnitz – BG Bonn 9213. Februar 2020

Als klarer Außenseiter reisen die Bundesliga-Basketballerinnnen der BG Bonn 92  am Sonntag nach Chemnitz zu den dortigen ChemCats. Niemand geringeres als der amtierende U18-Champion empfängt die Bonnerinnen im ersten Spiel der Best-of-Three-Achtelfinalserie (13.00 Uhr, Sporthalle am Schloßteich).

Das Rückspiel im Pennenfeld wird erst Anfang März in Bonn ausgetragen, da ein beiden Vereinen genehmer Termin am Karnevalswochenende nicht möglich war. Die ChemCats gehören auch in diesem Jahr zum engen Favoritenkreis um den U18 Titel. Durch die Niederlage gegen den TuS Lichterfelde im letzten Match der Vorrunde belegten die Sachsen Rang zwei in der Nordost-Liga. Und standen damit als Bonner Gegner fest.

Auf dem Papier ist es ein Kampf wie David gegen Goliath. Die ChemCats spielen mit ihrer WNBL-Auswahl nahezu als U16-Mädchenteam in der 2.Damen-Bundesliga mit. Sicher ein Zeichen dafür, dass Coach Thomas Seltner da ein hochbegabtes Ensemble beisammen hat. Angeführt von Nordost-Topscorerin und U16 Nationalspielerin Nicole Brochlitz (21 Punkte pro Spiel) dominierten die Chemnitzerinnen die Liga – bis auf die beiden Partien gegen den Erzrivalen und DM-Vize aus Lichterfeld, die man jeweils knapp abgab. Neben der extrem schnellen und treffsicheren Brochlitz genügen auch Lilli Frölich (11,9), Luise Rohland (11,8), Anica Bertram (8,9) und Linnea Buschbeck (8,3) allerhöchsten Ansprüchen. Erst kürzlich 16 Jahre alt geworden, kommt 1,65 Meter Pointguard Brochlitz in der zweiten Bundesliga auf beeindruckende 11,5 Punkte pro Match. Als Team konnten die ChemCats in der WNBL-Saison eine Wurfquote jenseits der 40 % erzielen (BG: 39,3 %), von der Freiwurflinie waren es sogar fast 72 Prozent (BG: 53 %). Ohne Zweifel stellen die ChemCats die bei weitem höchste Hürde dar, die die BG als Aufsteiger bisher im WNBL-Geschehen zu nehmen hatte.

Bonns Co-Trainerin Bea Waffenschmied kennt den Achtelfinalgegner aus ihrer Nationalteam-Betreuerzeit sehr gut. „Da wartet ein extrem eingespieltes Team auf uns“, ist sich Waffenschmied sicher. Viel Arbeit also auch für den Bonner Trainerstab und Chefcoach Peter Kortmann, der ganz tief in die Trickkiste wird greifen müssen, um den Cats Paroli bieten zu können. „Wir haben einen Plan“, deutet Kortmann play-off-reife Klemmbrett-Expertise von der Seitenlinie aus an.

Einen offensiven Schlagabtausch wird die BG am Sonntag aller Voraussicht nach gegen die Chemnitzer Angriffsmaschinerie (76 Punkte pro Spiel) nicht für sich entscheiden können. Wie schon im gesamten Ligaverlauf, liegt der Schlüssel zum Erfolg in der Bonner Defense. Können die Bonnerinnen den Score niedrig, das Tempo aber hoch halten sowie den Wirkungskreis von Brochlitz eindämmen, gibt es durchaus eine Chance. Die BG benötigt zwei oder drei Spiele in absoluter Top-Form, um den Traum vom Einzug in das Viertelfinale am Leben erhalten zu können. In entscheidenden Situationen über sich herauszuwachsen und die Erwartungen der Experten zu übertreffen ist das Markenzeichen der lila-weißen Verteidigungsspezialistinnen in diesem Jahr. Man darf also gespannt sein.

WNBL: Achtelfinale Gruppe Nord – Best-of-three
So. 16.02.20 –  Spiel 1
13.00 Uhr: ChemCats Chemnitz – BG Bonn 92
14.00 Uhr: Metropol Girls Recklinghausen – Girls Basket Braunschweig-Wolfenbüttel
14.00 Uhr: OSC Junior Panthers Osnabrück – ALBA Berlin Basketballteam
16.00 Uhr: TuS Lichterfelde – SteelFire3-2-1

So. 23.02.20 –  Spiel 2
14.00 Uhr: Girls Basket Braunschweig-Wolfenbüttel – Metropol Girls Recklinghausen
14.00 Uhr: ALBA Berlin Basketballteam – OSC Junior Panthers Osnabrück
14.30 Uhr: SteelFire3-2-1 – TuS Lichterfelde

So. 01.03.20 – Spiel 2
14.30 Uhr: BG Bonn 92 – ChemCats Chemnitz
Spiel 3 – falls erforderlich – am 08.03.20 in Chemnitz

Bericht BG Bonn 92, Franz-Werner Krausgrill, Foto Janina Feld: Jan Fante)

Weitere News

24. Februar 2020

DBB-Herren unterliegen Großbritannien

73:81 in Newcastle

24. Februar 2020

WNBL-Rückblick: Vier Achtelfinals in der „“Verlängerung“

TG Neuss Junor Tigers gerettet - Triple Double von Tenbrock

23. Februar 2020

DBB-Herren vor zweitem Qualispiel

Countdown in Newcastle läuft