WNBL: TSV Wasserburg – Basket-Girls Rhein-Neckar 45:64 (22:30)23. Januar 2013

Motiviert startete die Wasserburger U17-Bundesliga-Mannschaft in das Rückspiel gegen die Basket-Girls Rhein-Neckar aus Heidelberg. Ein Sieg sollte her, denn „Wir sind stark genug um sie zu schlagen“, so Coach Michi Zovko vor dem Heimspiel. Doch leider reichte es nicht und die Innstädterinnen mussten sich dem Tabellenzweiten mit 45:64 (22:30) geschlagen geben.

Wasserburg startete furios und führte durch schöne Ballgewinne und daraus resultierende leichte Punkte schnell mit 8:1. Doch dann konterten die Gäste und konnten zur Viertelpause mit einem Punkt in Führung gehen. Diese steigerten sie bis zur Halbzeit und die Gastgeberinnen lagen zum Seitenwechsel mit 22:30 hinten. Auch in der zweiten Hälfte ließen sich die Innstädterinnen nicht hängen und kämpften weiterhin um jeden Ball. Es gelang ihnen aber nicht den Rückstand wettzumachen.

Für Wasserburg spielten: Enya Culum (7 Punkte), Anna Fuchs (9), Lena Kaup (9), Constanze Lehertshuber (6), Linda Pettersson (6), Sophie Priller (2), Anna Prochnow, Annika Schütz (4), Marlene Stechl, Tatjana Stemmer (2), Hannah Tuschy und Theresa Wartner.

Weitere News

13. Dezember 2019

AST bleibt langfristig auch in Viernheim

DBB und Stadt Viernheim setzen erfolgreiche Kooperation fort

12. Dezember 2019

DBB sucht Bundestrainer*in Nachwuchs

Jetzt bewerben

12. Dezember 2019

Forschungsprojekt „“TraiNah“ mit DBB-Beteiligung

Ein Projekt zur Prävention von sexualisierter Gewalt im Nachwuchsleistungssport