WNBL-Review: TuS Lichterfelde – Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel 79:70 (34:41)21. Oktober 2014

Zum Top-Spiel der Weiblichen Nachwuchs Bundesliga (WNBL) Gruppe NordOst reiste das Team der Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel am Sonntag morgen nach Berlin um dort gegen TuS Lichterfelde anzutreten. Nachdem die Girls Baskets in den bisherigen Spielen ungeschlagen geblieben waren, wartete in Berlin ein anderes Kaliber. Lichterfelde machte von Beginn an deutlich, daß sie sich nicht ohne Gegenwehr geschlagen geben wollten. Die ca. 60 Zuschauer sahen ein intensives Spiel in dem es hin und her ging. Zum Ende des 1. Viertel gelang es den Girls Baskets trotzdem die Führung zu übernehmen. Insbesondere Antonia Rennspieß zeigte sich in dieser Phase voll auf der Höhe und punktete mehrfach mit 2ern und 3ern. Berlin hatte seine mit Abstand beste Spielerin in der deutschen Nationalspielerin und Ausnahmetalent Satou Sabally, die ein ums andere Mal die Girls Baskets Spielerinnen vor Probleme stellte und fast nach Belieben punktete. Durch unnötige Fouls und eine schwache Verteidigung gerieten die Girls Baskets im 2. Viertel erneut in Rückstand und konnten das bis zum Ende des Spiels trotz aller Bemühungen nicht wieder wettmachen. Trotz vieler Wurfchancen war die Punkteausbeute wenig zufriedenstellend und die Rebounds gingen auch größtenteils an die Berlinerinnen. So war die Niederlage aus Girls Baskets Sicht nicht unverdient, aber auf jeden Fall vermeidbar. Die erste Chance auf Wiedergutmachung besteht jetzt am nächsten Sonntag gegen die Halle Lions (Wolfenbüttel, Lindenhalle, 12.30 Uhr).

Girls Baskets: Rennspieß (Foto) 21, Baumgardt 16, Simon 13, Draganova 8, Wolters 5, Leonie Rosemeyer 5, Nina Rosemeyer 2, Höfermann, Sohn, Meiswinkel, Brennecke

Text/Foto: Frank Wolters (Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel)

Weitere News

25. April 2018

Großer Zuspruch in München

Jugendspitzensportlehrgang im Rahmen des WNBL TOP4

25. April 2018

DBB-Damen im Ausland 2017/18 – Update 26

Greinacher scheitert im Halbfinale - Bär & Brunckhorst starten heute in die heiße Phase

24. April 2018

DBB-Herren im Ausland 2017/18 – Update 26

Pleiss und Schaffartzik feiern wichtige Siege