WNBL-Playoffs: TSV 1880 Wasserburg – Main Sharks 70:57 (47:24) -211. März 2014

In eindrucksvoller Manier meldeten sich die Wasserburger U17-Bundesliga-Mädels im Achtelfinale der WNBL zurück: Sie gewannen Spiel Zwei zuhause gegen die Main Sharks aus Würzburg mit 70:57 (47:24) und glichen damit die Best-of-Three-Serie aus. So kommt es am nächsten Sonntag in Unterfranken zur entscheidenden Partie um den Einzug ins Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft.

„Im ersten Spiel sind wir uns selbst im Weg gestanden“, so Coach Michi Zovko nach der Niederlage zum Auftakt der Play-Offs: „Die anderen waren nicht besser als wir, sondern wir haben einfach schlecht gespielt. Wir wussten, dass wir eine reelle Chance haben, wenn wir unser Potential abrufen.“ So startete Wasserburg selbstbewusst in das Heimspiel und dominierte das Geschehen von Beginn an. In einem schnellen Spiel führten die Gastgeberinnen früh mit 12:4 und gingen mit einer komfortablen 21:11-Führung in die erste Viertelpause. Diese bauten sie durch eine konzentrierte Leistung des gesamten Teams in Angriff und Verteidigung bis zur Halbzeit auf 23 Punkte aus.

Zwar konnten die Main Sharks kleine Fehler der Wasserburger oft ausnutzen und so den zwischenzeitlichen 30-Punkte-Rückstand wieder verringern, doch änderte das nichts am sicheren Sieg der Innstädterinnen. Diese wollen jetzt natürlich auch in Spiel Drei diese Leistung bestätigen und in Würzburg (Sonntag, 13:00 Uhr) mit einem Sieg in die nächste Runde einziehen.
Es spielten: Charlotte Erlacher, Sophia Erlacher (6), Anna Fuchs (19 / 3 Dreier), Constanze Lehertshuber (9), Linda Pettersson (8), Annika Rotter (4), Charlotte Schomburg (5), Annika Schütz (4), Marlene Stechl, Tatjana Stemmer (11), Theresa Wartner und Rabia Zavrak (4).
(TSV 1880 Wasserburg, Angi Sonnenholzner)
Foto: Mit einer tollen Mannschaftsleistung zum Sieg – Foto: Anton Höpfl

Weitere News

17. Oktober 2018

DBB-Damen im Ausland 2018/19 – Update 2

Degbeon überzeugt - Greinacher und Gülich scheitern international

16. Oktober 2018

DBB-Herren im Ausland 2018/19 – Update 3

Bonga und Hartenstein lassen aufhorchen - Benzing und Pleiß international stark

16. Oktober 2018

YOG-Video: 3×3-Mädchen mit Gina Lückenkemper

Außerdem ausführliche Video-O-Töne