WNBL: Metropol Girls Recklinghausen – Herner TC 46:55 (23:29)30. Oktober 2012

Nichts wurde es mit dem anvisierten Heimsieg für die Metropol Girls. Nach 40 ernüchternden Minuten feierte die Mannschaft des Herner TC ihren 55:46-Auswärtssieg, während das Heimteam mit gesenkten Köpfen die Vestische Arena verließ. Der begonnene Prozess des Teams dauert weiter an, die guten Trainingsleistungen im Spiel zu zeigen und die Trainingsinhalte im Spiel anzuwenden.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt: Die Metropol Girls liefen von Beginn an einem Rückstand hinterher und zeigten eine schwache Leistung. Nur in wenigen Sequenzen zeigte die Heimmannschaft ihre Qualität, spielte zu wenig miteinander und füreinander und traf schlecht. Im letzten Viertel kämpften die Metropol Girls nochmals, doch für den anvisierten Heimsieg reichte es nicht. Aufgrund des spielfreien Wochenendes hat das Team nun zwei Wochen Zeit den Entwicklungsprozess voranzutreiben um im 3. Spiel die durchaus mögliche gute Leistung anzurufen.

Metropol Girls:
Seraphina Asuamah-Kofoh (0), Laura Brinkmann (6), Lisa Heinze (0), Louisa Kaprolat (4), Annika Küper (4), Katharina Mahr (2), Lotta Morsbach (0), Isabel Neumann (14), Laura Pooch (6), Leonie Schiermeyer (0), Svea Tigges (10).

Weitere News

18. September 2020

FIBA: Erklärung zu den „“Fenstern“ im November 2020 und Februar 2021

Qualifikationsspiele in "Blasen" geplant

17. September 2020

DBB-Podcast: Folge Nr. 6 ist online

Johannes Voigtmann "on air"

16. September 2020

Walt Hopkins neuer Damen-Bundestrainer

Headcoach der New York Liberty in der WNBA