WNBL: Herner TC – TSV Hagen 77:68 (35:35)21. Januar 2014

Unermüdliche Defense und sehr viel Mut in der Offense bringen den Sieg auch gegen die vermeintlich stärkste Mannschaft der Liga. Nach der derben Niederlage in Osnabrück konnte das Team des Herner TC sprichwörtlich den Schalter umlegen. Ersatzgeschwächt, da man nur mit 8 der 13 Spielerinnen ins Spiel starten konnte, bewiesen die Ladies echten Charakter! Jenny Strozyk spielte zeitgleich ein wichtiges Endrundenspiel für die U15 NRW, Jil Ormanin und Tabea Hassel waren privat verhindert, Melina Hauke und Lisa Schulte-Gücking kamen wegen anderer Spiele erst nach der Halbzeit hinzu.

Herne startete aber trotzdem hervorragend ins Spiel: die ersten neun Punkte in den ersten zwei Minuten des Spiels gehörten dem HTC. Eine klare Kampfansage. Den Rückstand konnte Hagen erst im zweiten Viertel ausgleichen. Nach einigen Herner Fehlwürfen gegen Ende des zweiten Viertels konnte Hagen zu 35:35 gleichziehen. Alle, die ein schweres Spiel erwartet haben, sollten Recht behalten. Alle, die aber eine Überlegenheit der Hagener Mädchen erwartet haben, sollten enttäuscht werden: In die zweite Halbzeit nämlich startete der Herner Bundesliga-Nachwuchs wieder mit 10 Punkten in den ersten zwei Minuten. Hagen konnte in der Zeit nur einen Feldkorb durch die (wie immer) starke Leonie Schütter verwandeln. Die Hernerinnen spielten als Team ein starkes dritte Viertel, das mit 12 Punkten gewonnen werden konnte und ließen die Gegnerinnen bis zum Ende des Spiels nicht näher als sechs Punkte herankommen. Eine Führung konnte das stark aufspielende Hagener Team zu keinem Zeitpunkt erreichen. Teammanagerin Karina Sola: „Ein tolles Spiel unserer Ladies, tolle Teamleistung! Diesmal muss man alle Spielerinnen hervor heben, vorallem die Bank, die die Feldspielerinnen immer super unterstützt hat.“

Für Herne spielten: Mira Carlson 8, Laura Dams 4, Hanna Hahn 4, Melina Hauke, Anna Lappenküper 24/1, Pia Proske, Klara Schönberg 6, Pauline Schröder, Lisa-Marie Schulte-Göcking, Maria-Angelina Sola 31/1.
(Herner TC, Lars Winkelmann)

Weitere News

18. März 2019

World Cup 2019: Die deutschen Gegner

Frankreich, Dominikanische Republik und Jordanien

18. März 2019

WNBL-Rückblick: Viertelfinale komplett

Basket-Girls Rhein-Neckar gerettet

16. März 2019

MagentaSport: Alle Spiele der Basketball WM 2019 live und kostenlos

Mehr Basketball geht nicht!